fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Arneburg: 25.01.2006 14:33

Arneburg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Stadt Arneburg Deutschlandkarte, Position von Arneburg hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Landkreis : Stendal
Fl├Ąche : 26,45 km┬▓
Einwohner : 1.728 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 65 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 29 m ├╝. NN
Postleitzahl : 39596
Vorwahl : 039321
Geografische Lage :
Koordinaten: 52┬░ 40' N, 12┬░ 00' O
52┬░ 40' N, 12┬░ 00' O
Kfz-Kennzeichen : SDL
Gemeindeschl├╝ssel : 15 3 63 002
Adresse der
VG Arneburg-Goldbeck
Au├čenstelle:
Breite Stra├če 14 a
39596 Arneburg
Politik
B├╝rgermeister : Dr. Siegfried Rutter
VG Arneburg-Goldbeck Karte
Lage von Arneburg in der VG Arneburg-Goldbeck

Arneburg ist eine Kleinstadt im Landkreis Stendal im Land Sachsen-Anhalt und geh├Ârt zur Verwaltungsgemeinschaft Arneburg-Goldbeck. In Arneburg befindet sich noch eine Au├čenstelle der Verwaltungsgemeinschaft Arneburg-Goldbeck, aber Goldbeck ist der Hauptsitz.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Stadt Arneburg liegt am Westufer der Elbe ca. 10 km nord├Âstlich von der Kreisstadt Stendal entfernt in der Altmark. ├ľstlich schlie├čen sich die Elbniederung (zu erreichen ├╝ber eine Gierseilf├Ąhre ), das etwas h├Âher liegende Land Schollene und die Havelniederungen an.

Politik

Wappen

Blasonierung: In Silber ├╝ber blauem Wasser eine rote Burg mit ge├Âffnetem Tor und hochgezogenem Fallgatter; die goldbeknauften roten T├╝rme mit unterschiedlicher Bedachung: der vordere mit gr├╝nem Satteldach, der hintere mit gr├╝nem Spitzdach; ├╝ber dem Tor und zwischen den T├╝rmen schwebend ein goldbewehrter roter Adler.

├ťber Ursprung und Entstehungszeit des Wappens konnte nichts ermittelt werden. Burg und Adler sind vermutlich redende Symbole (Arneburg=Adlerburg) oder das der Adler f├╝r die Mark Brandenburg steht, w├Ąhrend das Wasser die geografische Lage Arneburgs an der Elbe versinnbildlicht. Die unterschiedlichen T├╝rme im Wappen Arneburgs verweisen h├Âchst wahrscheinlich auf ein ehemaliges Kloster und die Burg in Arneburg.

Geschichte

Arneburg gilt als eine der ├Ąltesten St├Ądte der Altmark und wurde erstmals im Jahr 984 als "civitatis"(=Stadt) genannt. Die gleichnamige Burg wurde bereits um 925 unter Heinrich I. als Grenzfeste gegen die Slawen errichtet und 978 als ottonische Reichsburg und wichtigste Befestigung der damaligen Nordmark erw├Ąhnt.

Wirtschaft

5 km n├Ârdlich der Stadt wurde das Kernkraftwerk Stendal errichtet, dessen Fertigstellung die DDR 1989 allerdings aufgab. Auf dem ehemaligen Werksgel├Ąnde befindet sich eines der modernsten Zellstoffwerke Europas. Eingeweiht wurde das Werk 2004 von Bundeskanzler Gerhard Schr├Âder und Sachsen-Anhalts Ministerpr├Ąsident Wolfgang B├Âhmer.

Weblinks




Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Arneburg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Arneburg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de