fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Waigandshain: 12.02.2006 00:23

Waigandshain

Wechseln zu: Navigation, Suche
vermutlich
Möglicher Verstoß gegen das Urheberrecht. Wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Urheberrecht wurde der hier stehende Text entfernt. Der Text ist â€“ zumindest in AuszĂŒgen â€“ der gleiche wie jener auf unten genannter Quelle.

Falls eine Erlaubnis bestand, das Material gemĂ€ĂŸ den Bestimmungen der GNU Freie Dokumentationslizenz zu nutzen oder du selbst der Urheber des Textes auf der unten angefĂŒhrten Quelle bist, schreibe dies bitte innerhalb von 7 Tagen auf die Diskussionsseite . Wenn du den Rechteinhaber nachtrĂ€glich um Erlaubnis bitten willst, so kannst du eine der vorgefertigten Textvorlagen dafĂŒr benutzen. Siehe auch Urheberrechte beachten , sowie Löschkandidaten/Urheberrechtsverletzungen , Löschkandidaten/URV/Versionen und die Urheberrechtspatrouille .

Neue Artikelversionen bitte erst einstellen, wenn der Sachverhalt geklÀrt ist.

Herkunft: von http://www.rennerod.de/rpn/vg_rennerod/startframeset/index.phtml?ionasFrameCheckName=rennerodMainFrame&ionasFrameCheckUrl=http://www.rennerod.de/rpn/vg_rennerod/haupt/gemeinden/uebersicht/gemeindeliste/gemeindeliste/waigandshain/index.phtml%3Freferrer=http%3A//de.wikipedia.org/wiki/Waigandshain , sowie der ĂŒbergroße Fw-Teil aus der JubilĂ€umsschrift -- Doclecter 00:23, 12. Feb 2006 (CET)

Wappen Karte
Wappen von Waigandshain Deutschlandkarte, Position von Waigandshain hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis : Westerwaldkreis
Geografische Lage : 50° 38' B., 8° 4' L.
Höhe : 572 m ĂŒ. NN
FlĂ€che : 4,05 kmÂČ
Einwohner : 211 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 52 Einwohner je kmÂČ
Postleitzahlen : 56477
Vorwahl : 02664
Kfz-Kennzeichen : WW
GemeindeschlĂŒssel : 07 1 43 302
Gemeindegliederung: keine Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 1
56477 Waigandshain
Webseite: Gemeinde Waigandshain
Politik
BĂŒrgermeister : Ernst-Theo Jung
Lage der Gemeinde Waigandshain im Landkreis
Lage von Waigandshain im Landkreis

Waigandshain ist eine Gemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Die Gemeinde liegt im Westerwald zwischen Siegen und Limburg. Die Breitbachtalsperre liegt im Ortsgebiet. Waigandshain gehört der Verbandsgemeinde Rennerod an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Rennerod hat.

Geschichte

Der Ort wird im Jahr 1346 als Wiganshen erstmals urkundlich erwÀhnt.

Der Ort tritt urkundlich 1346 in Erscheinung (Wiganshen). Im Bereich der heutigen Gemarkung sind die WĂŒstungen Zahlbach, Waldhausen und Winterum zu suchen. Auch Bewohner der WĂŒstung Breitenbach (in NĂ€he des Breitenbacher Weihers, in Richtung Emmerichenhain) sollen sich 1565 teilweise in Waiganshain niedergelassen haben. Schon 1440 wurde das Dorf bei einer Auseinandersetzung zwischen Sayn und Nassau-Beilstein in Mitleidenschaft gezogen. SpĂ€ter erhoben hier Wied-Runkel und Nassau-Beilstein den Zehnten. Auch die Pfarrei Emmerichenhain, zu der der Ort von den AnfĂ€ngen her gehörte, hatte hier Zehntrechte. Eine MĂŒhle wird schon 1714 erbaut. Vom Breidenbacher Weiher ist 1576 die Rede, er bestand aber schon lange vorher und wird heute, nachdem er lange trocken lag, wieder als Talsperre betrieben. 1566 zĂ€hlte Waigandshain 17 HĂ€user. 1843 lebten hier in 34 HĂ€usern 242 Bewohner. Eine erste Kapelle war schon vor 1600 wieder verfallen. Schon 1749 grĂŒndete man im Ort eine Schulstiftung. Diese zeichnet noch heute fĂŒr das Wahrzeichen des Ortes verantwortlich: das stattliche FachwerkgebĂ€ude in der Ortsmitte wurde 1752 als Schule und Betsaal erbaut, danach als Rathaus genutzt und ist heute in Privatbesitz.

Die Feuerwehr

Die “Freiwillige Feuerwehr” Waigandshain

GegrĂŒndet wurde die Freiwillige Feuerwehr 1963 auf Initiative des damaligen BĂŒrgermeisters Herbert Jung. Der letzte Feuerwehr-Hauptmann, der zu dieser Zeit bestehenden Pflichtfeuerwehr, war Erwin Uhr. WehrfĂŒhrer der neuen “ Freiwilligen Feuerwehr “ wurde Friedhelm Domuradt. Stellvertreter war zuerst Theo FuhrlĂ€nder, nach ihm Karl Heinz Kaiser und zuletzt Burkhard Reeh.

Die GrĂŒndungsmitglieder waren: Friedhelm Domuradt, Hugo Dölker, Karl Heinz Dörr, Theo FuhrlĂ€nder, GĂŒnter Haas, Klaus Hild, Rainer Höppner, Ernst Theo Jung, Hans Gerd Jung, GĂŒnter Lehr, Hans GĂŒnter Luckenbach, Werner Luckenbach, Alfons Ludwig, Erwin Reeh, JĂŒrgen SchĂ€fer, Wolfgang SchĂ€fer, Horst Schmidt, Kurt SchĂŒler, Bernd Wendel, Hans Dieter Wendel, Horst Weyel und Kurt Weyel.

Die Gemeinde Waigandshain rĂŒstete die neue Feuerwehr mit den notwendigen GerĂ€tschaften aus. So wurden u.a. eine Tragkraftspritze, SchlĂ€uche, Einsatzbekleidung fĂŒr die FeuerwehrmĂ€nner, sowie ein gebrauchter AnhĂ€nger zur Aufnahme der GerĂ€tschaften angeschafft.

Zum GlĂŒck blieb die Feuerwehr bisher von grossen EinsĂ€tzen verschont. BrandeinsĂ€tze wurden zwei Mal in Emmerichenhain und einmal in Nister-Möhrendorf gefahren. Gefordert wurde die MĂ€nner aber auch in der eigenen Gemeinde, als es bei GĂŒnter Haas brannte. Hier bewies sich die Einsatzbereitschaft und die gute Ausbildung aller MĂ€nner. Es gelang ihnen, die angrenzenden HĂ€user zu schĂŒtzen und ein Übergreifen der Flammen zu verhindern.

Ausserdem war da noch der Hochwassereinsatz in Liebenscheid.

1989/90 bauten sie ein neues FeuerwehrgerĂ€tehaus. Fast alle Arbeiten wurden in Eigenleistung gemacht. Die notwendigen Geldmittel stellte die Verbandsgemeinde Rennerod zur VerfĂŒgung, den Bauplatz die Gemeinde Waigandshain. 1993 endlich, kaufte die Verbandsgemeinde das lang ersehnte Einsatzfahrzeug.

1994 folgte der WehrfĂŒhrer-Wechsel. Friedhelm Domuradt ĂŒbergab das Amt an Burkhard Reeh. Neuer Stellvertreter wurde Edgar Haas.

1995 musste die Wehr vermehrt zu HochwassereinsĂ€tzen nach Emmerichenhain ausrĂŒcken. Die Freiwillige Feuerwehr Waigandshain besitzt einen hohen Ausbildungsstand und eine sehr gute AusrĂŒstung - Funk und Atemschutz gehören dazu. Neben den FeuerwehrmĂ€nnern versehen auch drei junge Frauen den Dienst. Alle Mitglieder haben grosses Fachwissen und die vorgeschriebenen und weiterfĂŒhrenden LehrgĂ€nge besucht.

Neben den eigentlichen Aufgaben entwickelte sich im Laufe der Jahre ein reges Vereinsleben unter dem Dach der Feuerwehr. So wurden etliche AusflĂŒge bis hin zur Nordsee und nach SĂŒdtirol gemacht. Sommerfeste, aus bescheidenen AnfĂ€ngen in Feldscheunen und Werkshallen entwickelten sich rasch zu festen Bestandteilen des dörflichen Lebens. 1988 feierten sie das 25jĂ€hrige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Waigandshain. Im Laufe der Jahre wurden die AusrĂŒstung und der Ausbildungsstand immer mehr verbessert. 1993 wurde der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Waigandshain gegrĂŒndet, dem heute 66 Mitglieder angehören. Der Förderverein ist der einzige Verein am Ort.

Quelle: 650 Jahre Waigandshain

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat besteht aus 6 Ratsmitgliedern die bei der Kommunalwahl am 13. Juni 2004 in einer Mehrheitswahl gewÀhlt wurden.

Wappen

Die Wappenbeschreibung lautet: SpĂ€tgotischer Rundschild, ĂŒber blauem Wellenschildfuß darin ein goldenes Doppeljoch, gespalten, vorne in Rot ein goldenes GlockentĂŒrmchen mit drei Schallfenstern, hinten in Gold ein grĂŒner Zweig mit vier grĂŒnen EichenblĂ€ttern und drei grĂŒnen Eicheln.

RegelmĂ€ĂŸige Veranstaltungen

Am ersten Augustwochenende findend der Neukircher Markt statt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

  • In unmittelbarer NĂ€he des Ortes kreuzen sich die Bundesstraßen B 54 die Limburg an der Lahn mit Siegen verbindet, und die B 414 die von Hohenroth nach Hachenburg fĂŒhrt.
  • Die nĂ€chste Autobahnanschlussstelle ist Haiger-Burbach an der Autobahn A 45 Dortmund Gießen, etwa 16 Kilometer entfernt.
  • Der nĂ€chstgelegene ICE Bahnhof ist in Montabaur an der Bahnlinie Köln - Frankfurt.

AnsÀssige Unternehmen

Die FuhrlÀnder AG stellt Windenergieanlagen her.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Kristall 56470 Marienberg, Bad http://www.kristallcafe.de/  02661 / 9576-0
Kurhotel Wildpark 56470 Marienberg, Bad http://www.wildpark-hotel.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 402661 / 6220
Ratsstube Pitton 56477 Rennerod   02664 / 235
Röttger 56477 Rennerod http://www.hotel-roettger.de/  026 64 / 99 36-0
Landhaus Kogge 56470 Marienberg, Bad http://www.landhaus-kogge.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 302661 / 5132
Landhotel Westerwaldpark 56462 Höhn http://www.westerwaldpark.de/  02661 / 40044
Westerwald-Grill 56462 Höhn http://www.westerwaldgrill.de/  02661 / 8904
Fuchskaute 56479 Willingen http://www.fuchskaute.de/  0 26 67 / 3 68

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Waigandshain aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Waigandshain verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de