fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Mürlenbach: 03.02.2006 13:10

Mürlenbach

Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage von Prüm und Mürlenbach
Lage von Prüm und Mürlenbach

Die Ortsgemeinde Mürlenbach liegt in der Eifel und hat 746 Einwohner. Sie gehört zur Verbandsgemeinde Gerolstein im Landkreis Daun in Rheinland-Pfalz.

Daten

  • Fläche: 21,63 km²
  • Postleitzahl: 54570
  • Kfz-Kennzeichen: DAU (bis 1962: PRÜ - Altkreis Prüm)

Geschichte

Eine Ortsgeschichte, die wissenschaftlichen Maßstäben einigermaßen Rechnung trägt, wurde weder in gedruckter Form noch im Internet bisher veröffentlicht. Verschiedene Seiten im Netz beschäftigen sich zwar mit dem Thema, verbreiten jedoch teils zu gewagte Thesen - insbesondere im Zusammenhang mit der frühmittelalterlichen Geschichte des Ortes, die leider nicht belegt ist.

Die Bertrada -Burg gilt als einer der möglichen Geburtsorte von Karl dem Großen, was sich aber letztlich durch nichts belegen lässt. Die Existenz der Burg ist zwar erst seit dem 13. Jahrhundert urkundlich nachgewiesen (vergleiche das Mittelrheinische Urkundenbuch), es sprechen jedoch archäologische Befunde für Vorgängerbauten der heute noch bestehenden eindrucksvollen Burganlage undatierten Alters.

In und um Mürlenbach wurden eine Reihe römischer (kleinere Tempelanlagen, Münzhorte) und mittelalterlicher Überreste festgestellt, die im Archiv des Rheinischen Landesmuseums zu Trier dokumentiert sind. Für eine Bedeutung in Spätantike und Frühmittelalter spricht die günstige Lage in der Nähe der alten Römerstraße von Trier nach Köln an der Abzweigung eines Seitenweges derselben in östlicher Richtung. Diese Straßen wurden aller Wahrscheinlichkeit nach noch bis mindestens ins Hohe Mittelalter hinein genutzt.

Ob Mürlenbach bereits im Frühen Mittelalter zur Abtei Prüm gehörte und damit in eine mittelbare Nähe zum karolingischen Königtum zu setzen wäre, ist ebenfalls kaum nachweisbar. Im Hohen Mittelalter jedenfalls gehörten Ort und Burg zur Abtei Prüm. Die Burg war dabei sowohl als Grenzbefestigung wie auch als Rückzugsort des Prümer Klosters von Bedeutung.

Mit Anschließung der Abtei an das Trierer Fürstbistum verliert die Burg seit dem 16. Jahrhundert stark an Bedeutung, obwohl sie zunächst noch ausgebaut und mit Artilleriebastionen versehen wurde. Nach Säkularisierung des Bistums in den Napoleonischen Kriegen wird die zu diesem Zeitpunkt schon teilweise verfallene Burganlage zur Nutzung als Steinbruch veräußert.

Sowohl Kirchengemeinde als auch Ortsgemeinde stellten bis ins 20. Jahrhundert ein regionales Zentrum dar. Bis 1932 war Mürlenbach Zentralort einer eigenen Verbandsgemeinde, zu der die umliegenden Dörfer gehörten.

Weblinks


Koordinaten: 50° 8′ 59" n. Br., 6° 36′ 3" ö. L.

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Pappelhof 54570 Weidenbach http://www.hotel-pappelhof.de/  06599 / 810
Müller 54570 Salm http://www.mueller-salm.de/  06599 / 805
Wald-Hotel Schafbrück 54570 Meisburg http://www.schafbrueck.de/  06599 / 225
Waldhaus Schneeberg 54657 Neidenbach   06563 / 2371

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mürlenbach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Mürlenbach verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de