fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Kastellaun: 12.01.2006 12:48

Kastellaun

Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage von Kastellaun

Die Stadt Kastellaun hat ca. 5.220 Einwohner und liegt im Rhein-HunsrĂŒck-Kreis in Rheinland-Pfalz ( Deutschland ). Sie ist Sitz der Verbandsgemeinde Kastellaun und liegt an der HunsrĂŒckhöhenstraße. Der BĂŒrgermeister der Stadt- und der Verbandsgemeinde Kastellaun heißt Fritz Frey.

In der NĂ€he von Kastellaun liegt die ehemalige Raketenbasis Pydna . Hier findet jedes Jahr die Techno-Party Nature One statt.

Zudem sind einige Teile der Burg erhalten.

Stationen der Geschichte

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsĂ€chlich aus Listen , wo Fließtext stehen sollte .
  • 1226 Erste urkundliche ErwĂ€hnung von „Kestilun“. Die Burg gehört den Grafen von Sponheim.
  • 1301 Die Burg wird Residenz von Simon II. von Sponheim und seiner Frau Elisabeth.
  • 1305 Simon der II. verleiht Kastellaun stĂ€dtische Freiheiten und Rechte.
  • 1321 Belagerung von Burg und Stadt Kastellaun durch den Trierer Erzbischof Balduin von Luxemburg. Balduin baut die Burg Balduinseck bei Buch 1325.
  • 1340 Walram von Sponheim verlĂ€ĂŸt Kastellaun und geht nach Bad Kreuznach. Auf der Burg leben bis 1594 verschiedene AmtmĂ€nner, die die Interessen wechselnder Gemeinherren vertreten (Grafen von Sponheim, Markgrafschaft Baden, Grafschaft Veldenz, Pfalzgrafschaft Simmern und ZweibrĂŒcken).
  • 1594 Markgraf Eduard Fortunatus wird aus Baden-Baden vertrieben und nimmt Zuflucht auf der Burg, die erneut Residenz wird.
  • 1618-1648 Im Zuge des DreißigjĂ€hrigen Krieges besetzen Spanier, Schweden, Lothringer, Hessen und Franzosen die Stadt. Große Pestepidemien wĂŒten.
  • 1689 Zerstörung der Burg und der Stadt durch die Truppen Ludwigs XIV. im PfĂ€lzischen Erbfolgekrieg.
  • 1776 Ende der Gemeinherrschaft – Amt und Stadt Kastellaun fallen an Pfalz-ZweibrĂŒcken.
  • 1794 Französische Revolutionstruppen erobern ?das linksrheinische Gebiet und Kastellaun wird französisch.
  • 1815 Kastellaun wird Teil der preußischen Rheinprovinz.
  • 1820 Die Burg wird Privatbesitz.
  • 1884 Die Stadt kauft das GelĂ€nde und saniert das GemĂ€uer erstmals.
  • 1990-1993 Burgberg und GemĂ€uer werden saniert und renoviert.
  • 1999 Bau des Burghauses.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kastellaun aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Kastellaun verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de