fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Boppard: 08.02.2006 16:57

Boppard

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Boppard
Deutschlandkarte, Position von Boppard hervorgehoben
Basisdaten
Staat : Deutschland
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Regierungsbezirk : Koblenz
Landkreis : Rhein-Hunsr├╝ck-Kreis
Fl├Ąche : 75,13 km┬▓
Geografische Lage : 50┬░ 14' n. Br.
07┬░ 36' ├Â. L.
H├Âhe : 74 m ├╝. NN
Einwohner : 16.812 (01. Januar 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 224 Einwohner je km┬▓
(01. Januar 2005)
Postleitzahl : 56154
Vorwahl : 06741, 06742, 06745
Kfz-Kennzeichen : SIM
Gemeindeschl├╝ssel : 07 1 40 501
Stadtgliederung: 10 Ortsbezirke
Adresse der
Stadtverwaltung:
Karmeliterstr. 2
56154 Boppard
Website: www.boppard.de
E-Mail-Adresse: stadt@boppard.de
Politik
B├╝rgermeister : Dr. Walter Bersch ( SPD )
Stadtrat : CDU : 15 Sitze
SPD : 9 Sitze
BG: 2 Sitze
BfB: 2 Sitze
Gr├╝ne : 2 Sitze
FDP : 1 Sitz

Boppard ist eine verbandsfreie Stadt im Rhein-Hunsr├╝ck-Kreis in Rheinland-Pfalz, Deutschland .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Boppard liegt am oberen Mittelrhein, dem Abschnitt des Rheins, der seit 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO geh├Ârt.

Der Bopparder Stadtwald ist mit einer Fl├Ąche von 43,6 km┬▓ der zweitgr├Â├čte in Rheinland-Pfalz.

Geschichte

  • Im Zuge der Eroberungs Galliens durch C├Ąsar und der anschlie├čenden r├Âmischen Besiedlung des linksrheinischen Gebiets Gr├╝ndung von Baudobriga (Bodobriga, Bontobrica). Der Name ist keltischen Ursprungs und l├Ąsst auf eine weit ├Ąltere Geschichte schlie├čen.
  • Im 4. Jh. Bau des r├Âmischen Kastells .
  • Nach Abzug der R├Âmer fr├Ąnkischer K├Ânigshof und Verwaltungszentrum des Bopparder Reiches .
  • 13. - 14. Jh. freie Reichsstadt , dann an das Kurf├╝rstentum Trier verpf├Ąndet.
  • 1497 Bopparder Krieg: Der Kurf├╝rst von Trier belagert mit 12.000 Soldaten die Stadt als Machtdemonstration im Streit mit Kaiser Maximilian I.
  • Im Drei├čigj├Ąhrigen Krieg verliert Boppard ein Drittel seiner Einwohner.
  • Franz├Âsische Revolutionstruppen besetzen 1794 die Stadt, die von nun an f├╝r 20 Jahre franz├Âsisch ist.
  • Durch den Wiener Kongre├č 1815 mit dem linken Rheinufer bis Bingerbr├╝ck Preu├čen zugesprochen.

Wirtschaft

Au├čerhalb des historischen Zentrums liegen zahlreiche Gewerbebetriebe, ein Maschinenbauunternehmen (ca. 1000 Mitarbeiter) und der Sitz eines gro├čen Kosmetikunternehmens.

Boppard ist bekannt f├╝r den sehr guten Rhein wein , und ist ein touristischer Anziehungspunkt mit vielen Beherbergungs- und Gastronomie -Betrieben. Von Boppard aus fahren Ausflugsschiffe auf dem Rhein, zur Loreley und teils weiter nach R├╝desheim , entlang des sch├Ânsten Abschnitt des gesamten Rheintales mit vielen sehenswerten Burgen wie die feindlichen Br├╝der Burg Liebenstein und Burg Sterrenberg auf der gegen├╝ber liegenden Rheinseite.

Lage am Rhein
Lage am Rhein

├ľffentliche Einrichtungen

Bildungseinrichtungen

Boppard besitzt mehrere Bildungseinrichtungen ( Bundesakademie f├╝r ├Âffentliche Verwaltung , Institut f├╝r Schulische Fortbildung und Schulpsychologische Beratung (IFB), ├ärzteseminar, ev. Fachschule f├╝r Sozialwesen, Berufsschule, Realschule, Hauptschule, Gymnasium, Grundschulen). Boppard verf├╝gt sowohl ├╝ber ein Hallen- als auch ein Freibad.

St├Ądtepartnerschaften

  • Ome in Japan seit 1965 [1]
  • Amboise in Frankreich seit 1985 [2]
  • Truro in England seit 1991 [3]
  • Keszthely in Ungarn seit 1997 [4]

Stadtgliederung

Boppard unterteilt sich in zehn Ortsbezirke :

  • Boppard
Boppard
Boppard
Boppard vom Rhein
Boppard vom Rhein
Boppard
Boppard
Alte Burg
Alte Burg
Sp├Ątr├Âmisches Kastell
Sp├Ątr├Âmisches Kastell
  • Bad Salzig (Kurort, Indikationen: Magen-, Darm-, Leber-, Galle- und Stoffwechselkrankheiten, auch Anschlu├čheilbehandlungen)
  • Buchholz (Gewerbegebiet Hellerwald)
  • Herschwiesen (barocke Pfarrkirche St. Pankratius)
  • Hirzenach (roman. Pfeilerbasilika a.d. 11. Jh. , mit ├Ąltestem gotischen Chor Deutschlands)
  • Holzfeld
  • Oppenhausen
  • Rheinbay
  • Udenhausen
  • Weiler (Geburtsort Kaiser Otto III. der Legende nach)

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Auf der anderen Seite des Rheins liegen die Burgen Burg Liebenstein und Burg Sterrenberg, die feindlichen Br├╝der, und der Wallfahrtsort Kamp-Bornhofen mit seinem mittelalterlichen Kloster.

Weinbau

Der 643 erstmals urkundlich erw├Ąhnte Weinbau spielt eine bedeutende landschafts- und stadtbildpr├Ągende Rolle. Zusammen mit zahlreichen Festen (Wein- und Hoffeste , Kirmesse, Rheinuferfest, Zwiebelmarkt) und historischen Sehensw├╝rdigkeiten (r├Âmische Kastellmauern aus dem 4. Jh., roman. Severus-Kirche, gotische Karmeliterkirche , Alte Burg (Boppard) aus dem 14. Jh. bildet er die Grundlage f├╝r den Fremdenverkehr .

Der "Bopparder Hamm" ist mit ca. 75 ha die gr├Â├čte zusammenh├Ąngende Rebfl├Ąche am Mittelrhein. Die Haupt rebsorten sind Riesling , Rivaner und Sp├Ątburgunder .

Dialekt

Es wird "Bubberder Platt" gesprochen. Die Ortsbezirke verf├╝gen ├╝ber eigene Dialekte. Diese geh├Âren zur Gruppe der Moselfr├Ąnkischen Dialekte, die eng mit dem Luxemburgischen verwandt sind. Verwandtschaften mit dem Rheinischen und Hessischen sind ebenfalls h├Ârbar. Au├čerdem lassen sich im "Bubberder Platt" auch vereinzelt jiddische Einfl├╝sse feststellen, da in Boppard bis zur NS-Zeit eine recht gro├če j├╝dische Gemeinde lebte.

Bauwerke

Die steilste Eisenbahnstrecke ( Adh├Ąsionsbahn ) Deutschlands ist die Hunsr├╝ckbahn von Boppard nach Emmelshausen. Sie gilt auch als eine der landschaftlich sch├Ânsten Strecken von Rheinland-Pfalz. Der Zug bewegt sich auf dieser imposanten Steilstrecke ├╝ber zwei Viadukte und durch 5 Tunnel (bis Buchholz). Vom Haltepunkt Fleckertsh├Âhe f├╝hrt eine Wanderstrecke zum Fernmeldeturm auf der Fleckertsh├Âhe, die eine weite Aussicht auf die Rheinh├Âhen und ins Rheintal bietet.

Am Marktplatz befindet sich die auf Fundamenten eines r├Âmischen Milit├Ąrbades errichtete sp├Ątromanische St.-Severus-Kirche. In den Resten des Fundaments wurde ein fr├╝hchristliches Taufbecken gefunden - vergleichbare Anlagen sind nur noch in Spanien und S├╝dfrankreich zu finden.

Am Rhein befindet sich die von dem Trierer Kurf├╝rsten Balduin von Luxemburg erbaute Alte Burg. Heute beherrbergt sie das St├Ądtische Museum.

Gleich in der N├Ąhe des Marktplatzes befindet sich der R├Âmerpark mit Ruinen der r├Âmischen Kastellbefestigung aus dem 4. Jh. n.Chr.

Auf der Fleckertsh├Âhe befindet sich bei 07┬░ 36' 17 ├Âstlicher L├Ąnge und 50┬░ 11' 11 n├Ârdlicher Breite eine Sendeanlage f├╝r UKW, TV und Richtfunk der Deutschen Telekom AG. Der Hauptantennentr├Ąger dieser Anlage ist von recht unikater Konstruktion. Er ist als 121 Meter hoher Hybridturm mit Stahlfachwerkunterbau ausgef├╝hrt. [5]

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

  • Mittelrheinischer Weinfr├╝hling (Weinfest entlang der Weinbergswege im Bopparder Hamm, letzter Sonntag im April)
  • Bopparder Mai (zahlreiche Veranstaltungen und kleinen Feste Mitte Mai)
  • B├Ąlzer Kirmes (Pfingsten)
  • Mittelrhein-Marathon von Oberwesel bis Koblenz im Juni.
  • Rheinuferfest (3.Wochenende im Juli)
  • Rhein in Flammen (Start des Schiffskonvois der ├╝ber 80 Personenschiffe im Bopparder Hamm am 2. Samstag im August)
  • Weinkost (kleines aber feines Weinfest im Innenhof der Burg, an einem Wochenende im August)
  • Quetsche-Kirmes in Bad Salzig (Anfang September)
  • Zwiebelmarkt (Mittwoch und Donnerstag Mitte September)
  • Weinfest (letztes Wochenende im September und erstes Wochenende im Oktober)

Landschaft

Der "Vierseenblick" bei Boppard
Der "Vierseenblick" bei Boppard

Oberhalb von Boppard bietet sich ein sehr sch├Âner Blick auf das Mittelrheintal. Bekannt ist auch der "Vierseenblick", den man mit einem Sessellift erreichen kann. Vom Vierseenblick aus betrachtet, sieht es so aus, als best├╝nde das Rheintal aus vier Seen. Tats├Ąchlich kommt diese Aussicht nat├╝rlich dadurch zustande, dass der eine Schleife flie├čende Rhein an den richtigen Stellen verdeckt wird. Auf diese, nebenbei bemerkt auch gr├Âsste, Rheinschleife hat man vom nahe gelegenen Gedeonseck aus einen wundersch├Ânen Ausblick. Auf der rechten Rheinseite sind die feindlichen Br├╝der (Burg Liebenstein und Burg Sterrenberg) und das Kloster Kamp-Bornhofen beliebte Ausflugsziele.

Pers├Ânlichkeiten

S├Âhne und T├Âchter der Stadt

  • Fritz Stra├čmann ( Naturwissenschaftler )
  • Michael Thonet ( Industrieller )

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Boppard aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Boppard verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de