fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Bacharach: 03.02.2006 20:12

Bacharach

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Bacharach Deutschlandkarte, Position von Bacharach hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Kreis : Mainz-Bingen
Geografische Lage :
Koordinaten: 50¬į 4' N, 7¬į 46' O
50¬į 4' N, 7¬į 46' O
H√∂he : 80 m √ľ. NN
Fläche : 23,65 km²
Einwohner : 2.142 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 91 Einwohner je km²
Postleitzahl : 55422
Vorwahl : 06743
Kfz-Kennzeichen : MZ
Gemeindekennzahl : 07 3 39 003
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Koblenzer Str. 18
55411 Bingen
Website: www.vgrn.de
E-Mail-Adresse: verwaltung@vgrn.de
B√ľrgermeister : Dieter Kochsk√§mper
Bacharach vom Postenturm
Bacharach vom Postenturm

Bacharach (auch unter Bacharach am Rhein bekannt) ist eine Stadt im Mittelrheintal im Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz ( Deutschland ). Der urspr√ľngliche Name Baccaracus deutet auf einen keltischen Ursprung hin. Oberhalb des Ortes erhebt sich die Burg Stahleck (heute eine Jugendherberge).

Inhaltsverzeichnis

Ortsteile

  • Steeg
  • Henschhausen
  • Medenscheid
  • Neurath

Geschichte

Bacharach wurde 923 erstmals schriftlich erw√§hnt. Wohl schon im 7. Jahrhundert ging das k√∂nigliche Gebiet in den Besitz des K√∂lner Bischofs Kunibert √ľber (darauf deutet eine "Kunibertskapelle" an Stelle der heutigen Wernerkapelle). Nach einigen schnellen Herrschaftswechseln im 12. Jahrhundert kamen Stadt und benachbarte Burgen durch Heiratspolitik (Aussterben der m√§nnlichen Nachfolger aus dem Hause Braunschweig) an die Wittelsbacher. Sie erhielten zusammen mit dem Unteramt Kaub hier ihre wichtigste Zoll und Einnahmequelle. 1314 wurde hier beschlossen, Ludwig den Bayern zum deutschen K√∂nig zu w√§hlen. Au√üerdem war Bacharach die wichtigste Umladestation f√ľr den Weinhandel, da hier die F√§sser von kleineren Schiffen - die allein das Binger Loch passieren konnten - auf gr√∂√üere verladen wurden. Ab jetzt trug der Wein die Bezeichnung "Bacharacher". Auch durch den Holzhandel aus dem Hunsr√ľck gewann Bacharach an Bedeutung und erhielt 1356 die Stadtrechte .

1344 begann man mit dem Bau der Stadtmauer, die schon um 1400 vollendet war. 1545 wurden die Stadt und die Pfalz unter Pfalzgraf Friedrich II. protestantisch. Burg Stahleck und die Stadtmauer konnten nicht verhindern, dass Bacharach im Drei√üigj√§hrigen Krieg achtmal die Besatzung wechselte und mehrfach gepl√ľndert wurde. Auch mehrere Stadtbr√§nde sorgten f√ľr Zerst√∂rung. 1689 sprengten schlie√ülich franz√∂sische Truppen Burg Stahleck und vier T√ľrme der Stadtmauer.

1794 besetzten franz√∂sische Revolutionstruppen das linke Rheinufer und Bacharach wurde 1802 vorl√§ufig franz√∂sisch. W√§hrend der napoleonischen Befreiungskriege zog der preu√üische Feldmarschall Bl√ľcher - nach seinem Rhein√ľbergang bei Kaub (Neujahrsnacht 1813/14) - mit seinen Truppen durch Bacharach und das Steeger Tal Richtung Frankreich. An dieses Ereignis erinnert ein Gedenkstein etwas flussabw√§rts gegen√ľber Kaub. Nach dem Wiener Kongress ging die Stadt 1815 zusammen mit dem linken Rheinufer bis einschlie√ülich Bingerbr√ľck an Preu√üen. Nach der Versandung des Hafens fiel Bacharach in einen Dornr√∂schenschlaf, aus dem es erst im Zuge der Rheinromantik wieder erweckt wurde. Zu den ersten wichtigen Besuchern z√§hlte 1840 Victor Hugo.

Die Pflege und Erhaltung der Baudenkm√§ler Bacharachs, im fr√ľhen 20. Jahrhundert vom Rheinischen Verein f√ľr Denkmalpflege und Landschaftsschutz vorangetrieben, der sich besonders der damals h√∂chst gef√§hrdeten Stadtmauer und der Ruine von Burg Stahleck annahm, und dann auch das starke Engagement des Landes Rheinland-Pfalz f√ľr die Wernerkapelle haben daf√ľr gesorgt, da√ü Bacharach heute noch ein Kleinod der Rheinromantik und ein vielseitiges Zeugnis der mittelalterlichen Architektur am Mittelrhein ist.

Heute lebt Bacharach vom Tourismus und auch der Wein aus Bacharach erfreut sich noch internationaler Beliebtheit. Probleme mit einer - wegen fehlender Perspektiven - schrumpfenden Bev√∂lkerungszahl sind aber nicht zu √ľbersehen.

Städtepartnerschaften

  • Overijse in Belgien [1]
  • Santenay in Frankreich [2]

Verkehr

Bacharach liegt an der linken Rheinseite und ist erreichbar √ľber

Von und nach Bacharach fahren regelm√§√üig die Ausflugsschiffe der K√∂ln-D√ľsseldorfer -Rheinschiffahrt kurz KD.

  • Eisenbahn

Die Stadt geh√∂rt dem Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund an. Bacharach liegt an der linken Rheinstrecke der Eisenbahn und ist durch die Regionalbahn Koblenz‚ÄĒBoppard‚ÄĒBacharach‚ÄĒBingen am Rhein‚ÄĒMainz erschlossen (Stand Juli 2004).

St. Peter
St. Peter
Wernerkapelle
Wernerkapelle
Bl√ľcher Gedenkstein
Bl√ľcher Gedenkstein

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

  • Fachwerkh√§user die in der gesamten Stadt zu finden sind. Eine ganze Zeile fasst Bacharach mit der Stadtmauer zum Rhein hin ein.
  • Altes Haus
  • alter Marktplatz
  • gotische Wernerkapelle
  • Alter Posthof
  • Peterskirche: Evangelische Kirche St. Peter
  • Burg Stahleck
  • Zollhof mit der katholischen Kirche St. Nikolaus
  • ehemalige Pr√§geanstalt Kurpf√§lzische M√ľnze
  • Kurpf√§lzer Amtskeller
  • Die Bacharach umgebende Stadtmauer ist zum Teil begehbar
  • Die T√ľrme der Stadtmauer: Diebesturm (Reste), Zehntturm, Spitzenturm (Reste), Postenturm, Holztor (Steeger Tor), Liebesturm, Halbturm (Reste), K√ľhlbergturm (Reste), Sonnenturm (Reste), Hutturm, Zollturm (nicht mehr vorhanden), Kranentor, Markttor, M√ľnztor, Winandturm
  • Rheininsel, Der Bacharacher Werth
  • Reste einer R√∂merstra√üe oberhalb von Burg Stahleck
  • Burg Stahlberg √ľber Bacharach-Steeg
  • Bl√ľcher-Gedenkstein an der Rheinf√§hre

Söhne und Töchter der Stadt

Regelmäßige Veranstaltungen

Bilder

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Parkhotel 55422 Bacharach http://www.park-hotel-bacharach.de/  0 67 43 / 14 22
Altk√∂lnischer Hof 55422 Bacharach   06743 / 1339
R√∂merkrug Gast im Schlo√ü 55430 Oberwesel  Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 306744 / 7091
Weinhaus Weiler 55430 Oberwesel http://www.weinhaus-weiler.com/  06744 / 7003
Burghotel Auf Schönburg 55430 Oberwesel http://www.burghotel-schoenburg.de/ Kategorie: 106744 / 93930
Hotel Garni Gelber-Hof 55422 Bacharach http://www.hotel-gelber-hof.com  06743 / 9 10 10-0
Pension Im Malerwinkel 55422 Bacharach http://www.im-malerwinkel.de  06743 / 1239
Hotel Kranenturm 55422 Bacharach http://www.kranenturm.com  06743 / 1308
Rhein Hotel 55422 Bacharach http://www.rhein-hotel-bacharach.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 306743 / 12 43
Hotel-Restaurant Haus Hillen 55422 Bacharach   06743 / 1287
Landhaus Delle 55422 Bacharach http://www.landhaus-delle-hotel.com Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 406743 / 17 65
Steeger Weinstube 55422 Bacharach   06743 / 1240
Landgasthaus Bl√ľcher 56348 D√∂rscheid bei Kaub http://www.landgasthaus-bluecher.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 306774 / 267
Gästehaus Haus Berlin 56349 Kaub http://www.rhine-river-hotel-haus-berlin.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 406774 / 910-0
Bergschl√∂sschen 55413 Oberheimbach http://www.hotel-rhein-loreley.de/  06743 / 6206
Gutsschenke Vogt 55430 Oberwesel http://www.rhein.ferienwohnung-online.de/pension-vogt  06744 / 458
Rheinterrasse 55413 Trechtingshausen   06721 / 6115
Hotel & Restaurant Zum Turm 56349 Kaub http://www.rhein-hotel-turm.com Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 306774 / 9220-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bacharach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Bacharach verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de