fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Stadt Blankenberg: 04.02.2006 14:21

Stadt Blankenberg

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stadt Blankenberg ist ein Ortsteil der Stadt Hennef im Rhein-Sieg-Kreis mit 677 Einwohnern (2002). Der Zusatz Stadt r├╝hrt daher, das es von 1245 bis 1805 eine selbstst├Ąndige Stadt war und die umliegenden Ortschaften zu ihr geh├Ârten. Der Ort ging aus einer Burg hervor, die als Sitz der Grafen von Sayn errichtet wurde.

Inhaltsverzeichnis

Geografische Lage

Die Stadt Blankenberg liegt ca. 5,5 km ├Âstlich des Hennefer Stadtkerns unmittelbar an einer Schleife des Flusses Sieg. Wie dem Namen zu entnehmen ist liegt es aber nicht unmittelbar an dem Fluss sondern auf einem Berg ├╝ber diesem.

Die H├Âhe ├╝ber Normalnull im n├Ârdlichen Bereich des Ortes der Burgruine betr├Ągt 152 m. Die Sieg liegt an dieser Stelle etwa auf einer H├Âhe von 73 m ├╝ber Normalnull.

Geschichte

Der Name Blankenberg d├╝rfte dadurch entstanden sein, dass zur Sieg hin das blanke Gestein des Berges sichtbar ist.

Eine erste urkundliche Erw├Ąhnung d├╝rfte im Jahr 1171 durch den Erzbischof Phillip von Heinsberg stattgefunden haben, der der ├äbtissin Gepa und dem Konvent der heiligen Jungfrauen zu K├Âln die Existenz eines Freihofes in blanckenberge mitteilt. Die Burg d├╝rfte zwischen 1150 und 1180 errichtet worden sein.

Die Grafen von Sayn, zwei Br├╝der Eberhard I. und Heinrich I., ├╝bertrugen 1152 die Burg und den Hof Sayn bei Bendorf dem Erzbischof von Trier nachdem der Erzbischof von K├Âln Arnold II. diese belagern und zerst├Âren lie├č und residierten in Blankenberg. Nachdem sie sich milit├Ąrisch ruhig halten l├Ą├čt Arnold II. sie gew├Ąhren.

1245 erh├Ąlt Blankenberg die Stadtrechte vom Grafen Heinrich III. von Sayn und seiner Frau Gr├Ąfin Mechthild von Mei├čen-Landsberg.

Im Jahr 1363 gehen die Burg mit Stadt und dem Umland an die Grafen und sp├Ąteren Herz├Âge von Berg. Das Gebiet wird nun auch Amt Blankenberg genannt. Ende des 15. Jahrhunderts ist es das gr├Â├čte Amt des Herzogtums Berg.

1805 verliert es die Stadtrechte als das Herzogtum nach dem Vertrag von Sch├Ânbrunn an Napoleon ├╝bergeht.

1934 ├╝bergeht Blankenberg in die Gemeinde Geistingen (heute Stadtteil von Hennef) zur Gemeinde Hennef.

Verkehr

Der Ort ist ├╝ber die Landesstra├če 333 zu erreichen, die an der Sieg entlangf├╝hrt. Ferner gibt es im Tal den S-Bahnhaltepunkt Blankenberg.

Weblinks

http://www.stadt-blankenberg.de http://www.jgv-alte-burg.de

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Sch├╝tzenhof 53783 Eitorf http://www.schuetzenhof-eitorf.de/  02243 / 887-0
Haus Steffens 53783 Eitorf http://www.hotel-restaurant-steffens.de/  02243 / 9194 - 0
Achat Hotel Euro Park 53773 Hennef http://www.achat-hotel.de/  02242 / 8760
Stadt Hennef 53773 Hennef http://www.hotel-restaurant-stadt-hennef.de/  02242 / 92130
Stroh 53567 Buchholz http://www.gasthaus-stroh.de/  02683 / 6509
G├Ąstehaus K├Âhler 53773 Hennef http://www.gaestehaus-koehler.de/  0 22 42 / 53 37

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stadt Blankenberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Stadt Blankenberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de