fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Sprockhövel: 16.02.2006 09:43

Sprockhövel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung auf ngw.nl
Lage der Stadt Sprockhövel in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Arnsberg
Regionalverband Ruhr
Kreis : Ennepe-Ruhr-Kreis
Fläche : 47,78 km²
Einwohner : 26.624 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 551 Einwohner/km²
Höhe : 219 m ü. NN
Postleitzahl : 45549
Vorwahlen  : 02339, 02324, 0202
Geografische Lage  :
Koordinaten: 51° 21' n. Br., 7° 15' ö. L.
51° 21' n. Br., 7° 15' ö. L.
Kfz-Kennzeichen  : EN
Gemeindekennzahl  : 05 9 54 028
Stadtgliederung: 9 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Rathausplatz 4
45549 Sprockhövel
Website : www.sprockhoevel.de
E-Mail-Adresse : info@sprockhoevel.de
Politik
Bürgermeister : Dr.Klaus Walterscheid ( SPD )

Sprockhövel ist eine Stadt im östlichen Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen, Deutschland und gehört zum Ennepe-Ruhr-Kreis. Die Stadt befindet sich im Bereich des Regionalverband Ruhr und gilt als Wiege des Ruhr-Bergbaus.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Sprockhövel liegt am Südrand der Ruhrgebiets im Bergisch-Märkischen Hügelland. Es grenzt an die Städte Hattingen, Witten, Wetter, Gevelsberg, Wuppertal und Schwelm.

Einwohner

(jeweils zum 31. Dezember)

  • 1998 - 26.075
  • 1999 - 26.304
  • 2000 - 26.454
  • 2001 - 26.419
  • 2002 - 26.303
  • 2003 - 26.350
  • 2004 - 26.624

Ehrenbürger:

Hans Käseberg (Altbürgermeister/ SPD)

Persönlichkeiten die in Sprockhövel leben

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Mediziner

Stadtgliederung

Die Stadt Sprockhövel gliedert sich seit der Kommunalreform in den 1970er Jahren in neun Stadtteile. Sie setzt sich im wesentlichen zusammen aus den ehemaligen Gemeinden Haslinghausen und Sprockhövel. Verwaltungssitz ist in Hasslinghausen, in Niedersprockhövel, dem eigentlichen "alten"Sprockhövel befindet sich eine Nebenstelle der Stadtverwaltung. Insgesamt gibt es folgende Stadtteile:

  • Niedersprockhövel
  • Obersprockhövel
  • Haßlinghausen
  • Hiddinghausen
  • Herzkamp
  • Schee
  • Bossel
  • Horath
  • Niederstüter
  • Schmiedestraße
  • Am Blumenhaus
  • Oberstüter

Geschichte

Sprockhövel, das um das Jahr 1000 unter der Bezeichnung "Spurkinhuvelo" erstmals urkundlich erwähnt wird, ist dem westfälisch-märkischen Raum zugeordnet. Der Name leitet sich wohl von dem lateinische "Spurka" - was so viel bedeutet wie " Wacholder " und dem altdeutschen Wort "huvele" ab, was " Hügel " bedeutet. Sprockhövel heißt somit etwa "Wachholderhügel"

Diese Wachholderhügel finden sich auch im alten Stadtwappen der Gemeinde wieder, das drei Wachholdersträucher auf drei Hügeln über einem Stollenmundloch zeigte. Erst mit der Kommunalreform 1970 entstand das neue und heute noch gültige Stadtwappen.

Über Jahrhunderte bildete das Sprockhöveler Gebiet die Grenze zum Herzogtum Berg, dem Bergischen Land, dessen kulturelle Einflüsse noch heute in der historischen Bausubstanz sichtbar sind.

Bis zur industriellen Gewinnung der Kohle war der Sprockhöveler Raum vorwiegend Landwirtschaftlich geprägt. Daneben gab es typisch landwirtschaftlich-handwerkliche Betriebe, wie Schmieden und Schlossereien. Aus diesen Betrieben und dem dort vorhandenen Know-How entwickelten sich mit Beginn der Industrialisierung zahlreiche Zulieferbetriebe für den Bergbau (z. B. Hausherr, Kraft, Düsterloh, Turmag und Hauhinco). Mit dem Niedergang des Ruhrkohlenbergbaus in den 1960er und 1970er Jahren verschwanden langsam auch diese Betriebe aus dem Stadtbild.

Bergbau

Sprockövel gilt als die Wiege des Ruhrkohlenbergbaus. Hier tritt die Steinkohle an die Erdoberfläche und konnte so mit einfachsten Mitteln abgebaut werden. Die Steinkohle wurde im Tagebau gewonnen und war anfangs ein Nebenerwerb der Bauern in der Region südlich der Ruhr. 1737 wurde am 18. Juli die 'Renovierte Bergordnung' für die Grafschaft Mark erlassen und Anfang 1738 das Märkischen Bergamt in Bochum gegründet. Die behördliche Regelung stieß auf Widerstand der örtlichen 'Gewerke', die ihre Gewohnheitsrechte gefährdet sahen. Die behördlich genehmigten Tagebau-Zechen wiesen meist eine sehr geringe Mitarbeiterzahl auf - so beschäftigte die Zeche "Glückauf" in Gennebreck 17 Personen und gehörte damit zu den größten Zechen der Grafschaft Mark.

1850 wurde mit dem Kohleneisenstein eine weitere Ressource entdeckt und belebte den stagnierenden Zechenbetrieb. Ab 1865 unterliegt der Bergbau der freien Konkurrenz und gegen 1890 wurde mit dem Tiefbau begonnen. Damit nahm die Bedeutung des Sprockhövler Bergbaues ab, da Flöze nördlich der Ruhr bessere Abbaumöglichkeiten bieten. Die letzte große Zeche in Sprockhövel war Zeche " Alte Haase ", sie schloss im Jahre 1968 ihre Tore und beendete damit eine lange Bergbautradition in dieser Region.

Auf fünf bergbauhistorischen Wanderwegen können sich heute Interessierte auf "Die Spur der Kohle" machen. Die Lehrpfade führen zu historischen Stellen und repräsentativen Ausstellungsstücken des Sprockhövler Bergbaues.

Eingemeindungen

Die heutige Stadt Sprockhövel entstand durch die Kommunalreform am 1. Januar 1970. Seitdem befindet sich der Verwaltungssitz im Ortsteil Haßlinghausen .

Sonstiges

Die IG Metall unterhält in Sprockhövel die größte, gewerkschaftliche Bildungsstätte der Welt.

Städtepartnerschaften

  • 1981 Städtepartnerschaft mit der Stadt South Kirkby and Moorthorpe ( Yorkshire in England )
  • 1987 Freundschaftsvertrag mit der Stadt Zao Zhuang (ca. 2,8 Mio. Einwohner) in der Provinz Shandong / VR China
  • 1988 Freundschaftsvertrag mit der Stadt Dario in Nicaragua
  • 1995 Freundschaftsvertrag mit der Stadt Lutterbach im Elsass in Frankreich
  • 2000 Städtepartnerschaft mit der Stadt Oelsnitz im Erzgebirge
  • 2005 Städtepartnerschaft mit der Stadt Brixton und Liverpool

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Alte Redaktion 58285 Gevelsberg http://www.alte-redaktion.com/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 302332 / 70 97-0
Avantgarde Hotel 45525 Hattingen http://www.avantgarde-hotel.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 302324 / 50 97-0
Hotel Am Mühlenteich 58332 Schwelm http://www.hotel-wuppertal.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 402336 / 9190-0
Haus Wünsche 58332 Schwelm http://www.hotel-wuensche.de/  02336 / 8 20 30
Golf-Hotel Vesper 45549 Sprockhövel http://golfhotel-vesper.de  0202 / 648 22-0
Hotel & Restaurant Eggers 45549 Sprockhövel http://www.hotel-restaurant-eggers.de  02324 / 7 17 80
Parkhotel Restaurant Schulenburg 45525 Hattingen http://www.hotel-schulenburg.de  02324 / 21033 (-34)
Hotel - Restaurant Zum Hackstück 45527 Hattingen http://www.hackstueck.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 402324 / 9066-0
Landhaus Siebe 45529 Hattingen http://www.landhaus-siebe.de  02324 / 5 98 00
Hotel - Gasthaus - Hüttenau 45527 Hattingen http://www.hotelhuettenau.de  02324 / 6325
Hotel - Haus - Niggemann 45529 Hattingen http://www.hattingen-cityhotel.de  02324 / 5665 - 0
Waldhotel Haus Raffenberg 45529 Hattingen http://www.haus-raffenberg.de  02324 / 92510
Parkhotel Schwelm 58332 Schwelm http://www.parkhotel-schwelm.de/  02336 / 2963
Haus Friedrichsbad 58332 Schwelm http://www.tagungshotel-info.de/  02336 / 40080
Landgasthof Auf dem Brink 45549 Sprockhövel http://auf-dem-brink.de  0202 / 25 26 20

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sprockhövel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Sprockhövel verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de