fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Masematte: 15.02.2006 20:07

Masematte

Wechseln zu: Navigation, Suche

Masematte entstand im 19. Jahrhundert in M√ľnster (Westfalen) als Sondersprache armer Schichten . Die Bezeichnung Masematte geht etymologisch auf hebr√§isch [masa'umat√°n] "Verhandlung" zur√ľck. Sie entstand aus dem Kontakt der einheimischen Bev√∂lkerung mit fahrenden H√§ndlern , Fremdarbeitern , Hausierern , Schaustellern , Roma, Sinti und Jenischen . Hochzeit war der Bau des Dortmund-Ems-Kanals (in den 1890er Jahren), bei dem viele Gastarbeiter aus dem Ausland in nahe der Baustelle gelegenen Vierteln wohnten.

Das Vokabular des Masematte entstammt zu einem Teil aus dem Romani (der Sprache der Sinti und Roma ), dem Jenischen und dem Jiddischen . Hinzu kommen Wörter aus dem Rotwelsch . Daneben sind noch alt-westfälisches Wortgut, sowie Spuren slawischer und romanischer Sprachen enthalten.

Auch heute noch findet sich noch viele Vokabeln aus dem Masematte im t√§glichem Sprachgebrauch im M√ľnsterland wieder. Weiter wurden viele Worte aus dem Masematte noch bis in die siebziger Jahre im Stadtteil "Klein Muffi" in M√ľnster gesprochen.

Siehe auch

  • Masematte Wortliste
  • Liste deutscher W√∂rter aus dem Hebr√§ischen
  • Lehnwort

Literatur

  • Klaus Siewert (Hrsg.): Handbuch der M√ľnsterschen Masematte ( ISBN 3-89325-159-6 ) Waxmann-Verlag
  • Klaus Siewert (Hg.): Grundlagen und Methoden der Sondersprachenforschung. Mit einem W√∂rterbuch der Masematte aus Sprecherbefragungen und den schriftlichen Quellen (Sondersprachenforschung 8). Harassowitz Verlag. Wiesbaden 2003. S. 79. ISBN 3-447-04770-4
  • Klaus Siewert (Hrsg.): Mit hamel hallas und helau ‚Ķ. Textbuch Masematte IV
  • Klaus Siewert (Hrsg.): Beinahe mulo gedellt. Textbuch Masematte III
  • Klaus Siewert (Hrsg.): Olf, bes, kimmel, dollar, hei ‚Ķ. Handw√∂rterbuch der M√ľnsterschen Masematte
  • Klaus Siewert (Hrsg.): Und wenn sie nicht machulle sind ‚Ķ. Textbuch Masematte II
  • Klaus Siewert (Hrsg.): Es war einmal ein kurantes anim ‚Ķ. Textbuch Masematte I
  • Margret Strunge, Karl Kassenbrock: Masematte. Das Leben und die Sprache in M√ľnsters vergessenen Vierteln. Selbstverlag. M√ľnster 1980

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Masematte aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Masematte verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de