fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Torfhaus: 05.02.2006 23:50

Torfhaus

Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick nach S├╝den im Sommer
Blick nach S├╝den im Sommer
Winterblick in Gegenrichtung
Winterblick in Gegenrichtung
Telekommast
Telekommast
NDR-Mast
NDR-Mast

Torfhaus ist ein Ortsteil der Bergstadt Altenau im Harz und liegt auf einer H├Âhe von etwa 880 m ├╝ber NN.

Allgemeines

Das kleinere Stra├čendorf besteht vorwiegend aus Ausflugslokalen und gro├čen PKW-Parkpl├Ątzen und ist die h├Âchstgelegene Siedlung Niedersachsens. Torfhaus ist ein viel besuchter Ort, da von hier aus in relativ kurzer Zeit der Brocken zu Fu├č ├╝ber den Goetheweg zu erreichen ist. Auch f├╝hrt die Hauptverkehrsachse, die B 4, von Bad Bramstedt im Norden her kommend ├╝ber Braunschweig und Torfhaus hinaus in den S├╝d- und Ostharz . Torfhaus liegt inmitten des heutigen Nationalparkes Harz und besitzt eine gut besuchte Jugendherberge des DJH . Torfhaus verf├╝gt im Winter neben den Wanderwegen ├╝ber diverse Ski-Langlauf-Loipen, die nicht nur ins Brockengebiet f├╝hren. Daneben existiert eine Rodelbahn sowie ein Ski-Hang mit Schlepplift und, einmalig im Harz, ist ein Rodellift vorhanden.

Bis 1989 , zur Deutschen Wiedervereinigung , war Torfhaus bekannt vor allem als Aussichtspunkt auf den nahen, aber unerreichbaren Brocken, der bei guter Sicht zum Greifen nahe hinter mehrfachem Sperr- und Todesstreifen eingez├Ąunt war. Au├čerdem gab es hier ein Informationszentrum des Bundesgrenzschutzes ├╝ber die Grenzsicherungsanlagen der damaligen DDR . Torfhaus bildet den beliebten Ausgangspunkt f├╝r Wanderungen ├╝ber den Goetheweg zum Brocken, aber auch zum Dreieckigen Pfahl und weiter ├╝ber Wurmberg oder Achtermann bis nach Braunlage. Doch auch eine Wanderung ├╝ber den Magdeburger Weg Richtung Altenau, vorbei an der steilen Wand zur Wiege des Dammgrabens, hat ihren Reiz nicht verloren (siehe Harzer-Hexen-Stieg ).

Sendeanlagen

Torfhaus ist, nach wie vor, Standort von zwei gro├čen Sendeanlagen, von denen eine vom NDR und die andere von der Deutschen Telekom AG betrieben wird. Die Sendeanlage des NDRs dient zur Verbreitung von Fernsehprogrammen und H├Ârfunkprogrammen im UKW-Bereich und verwendet als Antennentr├Ąger einen 243 Meter hohen abgespannten Stahlrohrmast. Die Sendeanlage der Deutschen Telekom AG dient neben der Verbreitung von Fernsehprogrammen und H├Ârfunkprogrammen im UKW-Bereich auch als Standort einer Richtfunkanlage. F├╝r die Abstrahlung der Fernseh- und H├Ârfunkprogramme wird ein 130 Meter hoher abgespannter Stahlrohrmast verwendet, der urspr├╝nglich 150 Meter hoch war und zu Beginn der 90er Jahre um 20 Meter verk├╝rzt wurde. Die Richtfunkantennen sind auf einem 57 Meter hohen freistehenden Stahlfachwerkturm, der au├čergew├Âhnnlich massiv erscheint, untergebracht. Dieser Turm trug bis zu Beginn der 90er Jahre Parabolsegmentantennen mit 18 Metern Durchmesser, mit denen eine ├ťberhorizontrichtfunkverbindung nach West-Berlin realisiert wurde, die den gesamten Telefonverkehr zwar verschl├╝sselt, jedoch von der DDR aufgekl├Ąrt, ├╝bertrug, und war deshalb bei St├╝rmen enormen Windkr├Ąften ausgesetzt. Ausserdem befindet sich auf dem Sendemast des NDR eine Amateurfunk Relais-station, die weite Gebiete der umliegenden Bundesl├Ąnder abdeckt.

Siehe auch Liste bekannter Sendeanlagen

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Torfhaus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Torfhaus verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de