fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Thedinghausen: 20.01.2006 17:48

Thedinghausen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Lage von Thedinghausen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Verden
Samtgemeinde: Thedinghausen
Geografische Lage :
Koordinaten: 52° 58' N, 9° 1' O
52° 58' N, 9° 1' O
Höhe : 13 m ü. NN
Fläche : 36,71 km²
Einwohner : 4.681
(31. Dezember 2003)
Bevölkerungsdichte : 128 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 27319-27321
(alt: 2819)
Vorwahl : 04204
Kfz-Kennzeichen : VER
GemeindeschlĂĽssel : 03 3 61 011
Gemeindegliederung: 10 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Samtgemeinde Thedinghausen
Braunschweiger StraĂźe 10
27321 Thedinghausen
Tel. 04204 88-0
Fax: 04204 88-44
Offizielle Website: www.thedinghausen.de
E-Mail-Adresse: info@thedinghausen.de
Politik
BĂĽrgermeister : Klaus-Dieter Schneider ( CDU )

Die Gemeinde Thedinghausen liegt im Landkreis Verden in Niedersachsen und gehört zur nach ihr benannten Samtgemeinde Thedinghausen, dessen Verwaltungssitz sie ist. Die Gemeinde hatte 2004 etwa 4.700 Einwohner und erstreckt sich auf einer Fläche von 36,71 Quadratkilometern. Im Norden bildet die Weser die Grenze zur Stadt Achim.

Inhaltsverzeichnis

Ortsteile

Zur Gemeinde Thedinghausen gehören die Orte Bürgerei, Dibbersen, Donnerstedt, Eißel, Holtorf, Horstedt, Lunsen, Oenigstedt, Werder und Westerwisch.

Geschichte

Die Ortschaften werden urkundlich zwischen 1138 (Werder) und 1534 (Donnerstedt) erstmals erwähnt. Im heutigen Gemeindegebiet wurde im späten 13. Jahrhundert eine Burg zum Schutz der Handelswege vor den umtriebigen Grafen von Hoya errichtet. Mit dem Aussterben des Grafengeschlechts Ende des 16. Jahrhunderts war auch die Bedeutung der Burg hinfällig,und sie verfiel. 1618 wurde aber das Renaissanceschloss zu Thedinghausen errichtet. Das Amt Thedinghausen kam mit dem Dreißigjährigen Krieg an die Schweden, die es später an die Herzöge von Braunschweig-Lüneburg abtraten. Zwischen den Häusern Lüneburg und Braunschweig wurde das Amt schließlich geteilt. Thedinghausen kam mit den östlichen Gemeinden zu Braunschweig. Und blieb da, bis es infolge der britischen Besatzung und der damit Jahre später folgenden Gebietsreform von seinen historischen Wurzeln abgeschnitten wurde und dem Landkreis Verden zugesprochen wurde.

Das Wappen der Gemeinde Thedinghausen zeigt den goldenen rotgezungten Braunschweiger Löwen unter dem goldenen Zinnenkranz im Wappenschild auf blauem Grund.

Infolge der Napoleonischen Besetzung und der darauffolgenden Befreiungskriege gehörte die Gemeinde zunächst zu Stadtoldendorf, dann zum Kreis Holzminden. 1850 kam Thedinghausen als Exklave zum Kreis Braunschweig. Die Eingliederung in den Landkreis Verden erfolgte 1972 mit der Gebietsreform. Geplant ist die Vereinigung mit der Gemeinde Morsum zur vergrößerten Gemeinde Thedinghausen.

Politik

Gemeinderat

15 Ratsmitglieder

  • CDU -Fraktion 7 Mitglieder
  • SPD -Fraktion 6 Mitglieder
  • FDP -Fraktion 1 Mitglieder
  • GrĂĽne Liste -Fraktion 1 Mitglieder

BĂĽrgermeister

  • Klaus-Dieter Schneider ( CDU )
  • stv. Bgm.: Hans-Otto de Riese ( FDP )


Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Döhling´s Gasthaus 27321 Morsum http://www.doehlings-gasthaus.de  04204 / 9171-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thedinghausen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Thedinghausen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de