fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Tespe: 05.01.2006 10:45

Tespe

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gemeinde Tespe umfasst eine Fl├Ąche von 24,87km┬▓ und hat 3.996 Einwohner (Stand 31.12.2005). Sie liegt im Nordosten des Landkreis Harburg und geh├Ârt zur Samtgemeinde Elbmarsch. B├╝rgermeister der Gemeinde ist Peter Zeyn, Karl-Heinz Kornberger sein Stellvertreter.

Inhaltsverzeichnis

Gemeindegliederung

Tespe besteht aus den D├Ârfern Tespe, B├╝tlingen und Avendorf. Sie entstand in ihrer heutigen Form durch die Gebiets- und Verwaltungsreform vom 1. Juli 1972 . Davor waren B├╝tlingen und Avendorf selbstst├Ąndige Gemeinden.

Lage

Die Gemeinde Tespe liegt im ├Âstlichen Teil der Samtgemeinde Elbmarsch. Im Westen grenzt die Gemeinde Marschacht, ansonsten im Norden die Elbe und der Landkreis L├╝neburg.

Geschichte

Bis Anfang des letzten Jahrhunderts war Tespe ein rein landwirtschaftlich orientiertes Marschhufendorf. Die Bebauung erstreckte sich in Tespe und Avendorf ausschlie├člich entlang des Elbdeiches. Noch heute pr├Ągen hier die stattlichen Bauernh├Âfe sowie eine Reihe von reetgedeckten Fachwerkkaten das Ortsbild. Eine erste Zuwanderungswelle erlebte das Dorf vor etwa 100 Jahren nach Errichtung der Dynamit- und Munitionsfabrik Kr├╝mmel auf der gegen├╝ber liegenden Elbseite. Viele der dort besch├Ąftigten siedelten sich in Tespe an. Eine F├Ąhre erm├Âglichte ihnen einen kurzen Arbeitsweg und es entstanden neue Stra├čen, wie die "L├╝neburger Stra├če" oder "Im Westerfeld". In den Aufbaujahren nach dem Zweiten Weltkrieg gab es weiteren Zuzug. Ein richtiger Bauboom setzte jedoch erst nach dem Bau der Elbbr├╝cke in R├Ânne in den sechziger Jahren ein. ├ťber die Verbindung und die in den siebziger Jahren entstandene Autobahn 25 erreicht man von Tespe aus in einer halben Stunde das Hamburger Stadtgebiet. Auf Grund der gro├čen Nachfrage haben die Tesper Gemeindev├Ąter in den siebzieger Jahren zwischen der Elbuferstra├če und der L├╝neburger Stra├če ein Neubauarreal mit mehreren hundert Baupl├Ątzen erschlossen. Die erk├Ąrte Absicht dabei war, die Grundst├╝ckspreise m├Âglichst niedrig zu halten, um auch jungen Familien mit Kindern die M├Âglichkeit zu geben, sich anzusiedeln. Dieses Konzept ist aufgegangen und hat der Gemeinde letztlich eine vorz├╝gliche Infrastruktur beschert: Einkaufsm├Âglichkeiten vor Ort, ├ärzte, Apotheken, Banken, ein beheiztes Freibad, eine gro├če 3-Feld-Sporthalle, Schulgeb├Ąude und Kindergarten auf modernstem Stand, ein kirchliches Gemeindezentrum sowie eine gro├če Sch├╝tzenhalle - das alles hat Tespe vielen anderen Orten und Gemeinden voraus. Die damaligen Neub├╝rgern sind heute l├Ąngst zu ├╝berzeugten Tespern geworden, die intakte l├Ąndliche Umgebung als Wohnumfeld sch├Ątzen.

Ortsteil Tespe

Der Ortsteil Tespe liegt s├╝dlich der Elbe. Seine Nachbard├Ârfer sind im S├╝den B├╝tlingen, im Osten Avendorf und im Westen Obermarschacht. Im Ort gibt es viele Vereine, wie z.B. den TSV Tespe oder den Sch├╝tzenverein Tespe. Als weitere wichtige Organisation ist die Feuerwehr Tespe zu nennen, die ├Ąlteste Feuerwehr im Landkreis Harburg .

Ortsteil B├╝tlingen

Die wichtigste Organisation im Ortsteil B├╝tlingen ist die Freiwillige Feuerwehr . Von den 750 Einwohnern des Dorfes sind allein 55 aktive und 150 f├Ârdernde Mitglieder der Feuerwehr.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tespe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Tespe verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de