fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Oederquart: 12.02.2006 14:25

Oederquart

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Stade
Samtgemeinde: Nordkehdingen
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 48' N, 9┬░ 15' O
53┬░ 48' N, 9┬░ 15' O
H├Âhe : 0 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 37,1 km┬▓
Einwohner : 1.254
(31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 34 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 21734
Vorwahl : 04779
Kfz-Kennzeichen : STD
Gemeindeschl├╝ssel : 03 3 59 035
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfstra├če 58
21734 Oederquart
Website: www.oederquart.de
E-Mail-Adresse: Gemeinde@Oederquart.de
Politik
B├╝rgermeister : Hans-Heinrich Jan├čen ( FWG )
Lage der Gemeinde im Landkreis
Gemeinde Oederquart in der SG Nordkehdingen (Landkreis Stade)

Oederquart ist eine Gemeinde im Norden des Landkreises Stade. Sie ist Teil der Samtgemeinde Nordkehdingen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Siedlungsgeschichtlich l├Ąsst sich die Vergangenheit des Ortes in drei Perioden einteilen. Nach der Chauken - oder Sachsenzeit wurde Oederquart Ziel der Holl├Ąnder-Kolonisation des 12. Jahrhunderts sowie der sogenannte Bruch- und MoorÔÇôKolonisation der letzten Jahrhunderte.

Oederquart wurde 1331 erstmals urkundlich erw├Ąhnt.

Am 5. Februar 1975 wurde von der Gemeinde Oederquart ein Kinder spielkreis f├╝r Kinder im Vorschulalter eingerichtet. Nachdem die Betreuungszeiten im Laufe der Jahre immer mehr ausgeweitet wurden, entstand zwischen Sommer 1992 M├Ąrz 1993 ein neuer Kindergarten .

Einwohnerentwicklung

  • 1925 1620 Einwohner
  • 2003 1300 Einwohner (ca.)

Namensentwicklung

Auf die erste Zeit der Wurtensiedlungen weist schon versteckt der Ortsname Oederquart hin, der eine Entstellung der alten Schreibweise Oderichwart oder Oderikwordt darstellt. Ein gewisser Oderich oder Oderik wird sich hier wohl auf einer sandbankartigen Insel die erste Wurt errichtet haben. Vielleicht sieht man sie noch in dem H├╝gel bei Oerichsheil. Als die urkundliche Schreibweise auftaucht, wechselt sie vielgestaltig: 1331 Oderkort, Oderquerd, 1346 Oderkart, 1347 Oderquart, 1357 Oderquart, 1420 Oderquat, 1448 Odernkwurdt, 1459 Oderkwart (an der alten Kirchenglocke), 1500 Oderckwurdt, 1507 Oderiquardt und Oderkwurdt, 1555 Orquark, 1566 Orquardt, 1581 Oderquart, 1584, 1586, 1612, 1618, 1620 entweder Oderquart, Oderquardt oder Oderquartt. Auf Melchior Lorichs ÔÇ×sehr spezieller Charte des ElbstromsÔÇť von 1568 wird der Ort Orckwardt genannt. N├Ârdlich dicht dabei ist ein schlossartiges Geb├Ąude dargestellt mit der Bezeichnung Ohrborg, welches ohne Zweifel das jetzige Gut Oerichsheil bedeuten soll. Heinrich Otto von der Decken, gestorben 1681, bemerkt, sein Wohnsitz habe seinen Namen von Oderichswart oder Oderichswert und wurde von Alters her, auch jetzo Odrichsheil oder Oedrichsheil genannt.

Da der eigentliche Ort Oederquart zur Klinter Bauernschaft geh├Ârt, ist wohl die Vermutung nicht von der Hand zu weisen, da├č die dortigen ersten Siedlungen noch ├Ąlter sein d├╝rften. Der Name Klinten besagt soviel wie Abhang, Abfall des Landes, Senkung nach einer Tiefe, vielleicht zum sogen. Seegebiet zur Sietwende. Auf Lorichs Karte findet man eine mit B├Ąumen geschm├╝ckte Haufensiedlung als Ohrdorp angegeben; vielleicht ist Klinten gemeint. Die Schreibweise der Ortschaften ist erst ab 1777 durch die statistisch-topographische Sammlung des Ofterholzer Oberamtmanns Scharf so ziemlich geregelt worden.

Aus der Oederquarter Gemeinde-Chronik (verfasst von Hermann Poppe, 1955)

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat hat elf Mitglieder. Seit der letzten Kommunalwahl am 9. September 2001 setzt er sich wie folgt zusammen:

  • Freie W├Ąhlergemeinschaft 6 Sitze
  • SPD 3 Sitze
  • CDU 2 Sitze

Dem Rat geh├Âren lediglich zwei Frauen an. Eine ist Mitglied der FWG- Fraktion , die andere ist Teil der SPD-Fraktion.

B├╝rgermeister

B├╝rgermeister ist der FWG-Ratsherr Hans - Heinrich Jan├čen. Sein Stellvertreter Jan Sumfleth ist gleichzeitig der Fraktionsvorsitzende der FWG.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Geschichte

  • Thingplatz : Diese historisch bedeutsame Thing-St├Ątte in Oederquart war bis 1852 Wahlort der Hauptleute.

Sport

F├╝r die sportliche Bet├Ątigung der Einwohner zeichnet der MTSV Oederquart von 1922 e.V. verantwortlich.

Kulinarische Spezialit├Ąten

Kehdinger Hochtzeitssuppe

Wirtschaft und Infrastruktur

├ľffentliche Einrichtungen

Die Gemeinde betreibt einen Kindergarten, den maximal 35 Kinder gleichzeitig besuchen k├Ânnen. Sie werden von drei Erzieherinnen betreut.

Oederquart verf├╝gt zudem ├╝ber eine eigene Gemeinde b├╝cherei . In ihr stehen etwa 1.200 B├╝cher zur Ausleihe bereit. Die Titelauswahl beschr├Ąnkt sich jedoch haupts├Ąchlich auf Kinder- und Jugendb├╝cher sowie Unterhaltungsliteratur. Ge├Âffnet hat die B├╝cherei nur einmal in der Woche, jeweils Donnerstags zwischen 15.00 und 16.30 Uhr. Neben den normalen Betrieb finden von Zeit zu Zeit auch gesonderte Veranstaltungen statt, wie beispielsweise Buchaussstellungen.

Tourismus

Der Ort liegt an der Deutschen F├Ąhrstra├če.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Gut Sch├Âneworth 21729 Freiburg / Elbe http://www.gutschoeneworth.de  04779 / 92350
Zwei Linden 21730 Balje http://www.zweilinden.info/  04753 / 84300

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Oederquart aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Oederquart verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de