fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Nottensdorf: 09.12.2005 23:19

Nottensdorf

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Bild:Wappen fehlt.jpg Deutschlandkarte, Position von Nottensdorf hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Stade
Samtgemeinde: Horneburg
Fl├Ąche : 7,14 km┬▓
Einwohner : 1.405 (31. Dezember 2002)
Bev├Âlkerungsdichte : 197 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 22 m ├╝. NN
Postleitzahl : 21640
Vorwahl : 04163
Geografische Lage : 53┬░ 29' n. B.
9┬░ 36' ├Â. L.
Kfz-Kennzeichen : STD
Gemeindeschl├╝ssel : 03 3 59 034
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Lange Stra├če 47 - 49
21640 Horneburg
Offizielle Website: www.horneburg.de
E-Mail-Adresse: info@horneburg.de
Politik
B├╝rgermeister : Hans Alpers-Janke ( CDU )
Lage der Gemeinde im Landkreis
Gemeinde Nottensdorf in der SG Horneburg (Landkreis Stade)

Nottensdorf ist eine Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Horneburg. Sie liegt direkt an der Bundesstra├če 73. Rund um das Dorf liegen ├äcker, Wiesen, Weiden, Wald- und Heidest├╝cke.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nottensdorf wurde 1270 erstmals urkundlich erw├Ąhnt. Die Urkunde von damals ist allerdings verschollen und somit ist das ├Ąlteste Dokument, das den Ortsnamen (Notmestorpe) enth├Ąlt, ein Schriftst├╝ck von 1303.

Einwohnerentwicklung

  • 1524: 11
  • 1536: 15
  • 1604: 15
  • 1630: 13
  • 1639: 12
  • 1707: 21
  • 1722: 25
  • 1741: 35
  • 1777: 36
  • 1791: 36
  • 1816: 220
  • 1823: 236
  • 1836: 293
  • 1839: 286
  • 1842: 299
  • 1845: 318
  • 1848: 319
  • 1852: 353
  • 1855: 361
  • 1858: 343
  • 1861: 340
  • 1867: 346
  • 1871: 319
  • 1875: 314
  • 1880: 367
  • 1885: 358
  • 1890: 343
  • 1895: 300
  • 1900: 312
  • 1905: 417
  • 1925: 429
  • 1933: 454
  • 1938: 464
  • 1939: 432
  • 1950: 711
  • 1961: 632
  • 1962: 631
  • 1964: 644
  • 1965: 623
  • 1970: 649
  • 1976: 905
  • 1992: 1012
  • 1994: 1065
  • nach 1994: 1246 (625 m├Ąnnlich, 621 weiblich)

Politik

Gemeinderat

  • CDU 5 Sitze
  • SPD 3 Sitze
  • NFWG 1 Sitz

Wappen

Seit 1948 darf die Nottensdorfer Gemeinde ein Wappen tragen. Es sind drei aufsteigende rote Flammen in einem silbernen Schild. Der Entwurf stammt von Fritz Ha├č.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

1932 wurde eine Grab- und Gedenkst├Ątte f├╝r Hans Much errichtet. Auf dem gro├čen Findling ist die Inschrift "HANS MUCH 1880 - 1932" zu lesen. Rund um die Gedenkst├Ątte findet man Feldsteine mit den Namen seiner Pekinesen-Hunde. Muchs Urne wurde unter dem gro├čen Findling beigesetzt.

Bauwerke

Am "Gutspark" gibt es alte Fachwerkh├Ąuser zu sehen.

Sport

"Fu├čballlust in Nottensdorf": "Die Idee, eine Fu├čballmannschaft auf die Beine zu stellen, gab es 2003 in Nottensdorf ganz bestimmt nicht das erste Mal. Doch erst ├╝ber 700 Jahre nach Bestehen der kleinen Gemeinde k├╝mmerte man sich darum, dass man mit einer Mannschaft am Punktspielbetrieb teilnehmen konnte. Die Sportfreunde aus Nottensdorf wollte anfangs mit dem Namen "FC Nottensdorf 03" an den Start gehen. Da sie aber keinen neuen Verein gr├╝ndeten, der diesen Namen trug, sondern sich dem bereits bestehenden Verein NoKi in Action e.V. anschlossen, durften sie, aufgrund der NFV-Bestimmungen ( NFV = Nieders├Ąchsischer Fu├čballverband), nicht als "FC Nottensdorf 03" auflaufen. Es wurde aus dem einfachen Grunde kein neuer Verein gegr├╝ndet, da dies zur Folge gehabt h├Ątte, dass die Mannschaft erst in der Saison 2005/2006 h├Ątte am Spielbetrieb teilnehmen k├Ânnen. So lange wollten die Nottensdorfer aber nicht warten, die Punktejagd sollte bereits in der Saison 2004/2005 beginnen. Bestand das Team anfangs nur aus Nottensdorfern, fanden sich schnell Spielbegeisterte aus den umliegenden Orten (Apensen, Hedendorf, Buxtehude, ...), um in der 4. Kreisklasse zu zeigen, was es hei├čt, das "N" auf dem Trikot zu tragen. Scherzen jetzt noch einige Spieler von anderen Vereinen ├╝ber den, f├╝r eine Fu├čballmannschaft, recht ungew├Âhnlichen Namen, werden sie bald zu sp├╝ren bekommen, wie ernst es den Nottensdorfern mit ihrer neuen Mannschaft ist. Angestrebt wird, von einem Gro├čteil der Mannschaft, der Aufstieg in die 3. Kreisklasse. Ob dieses Ziel erreicht wird, wird die aktuell laufende Saison [2004/2005] zeigen. Momentan belegen die Nottensdorfer einen guten 4. Platz mit allen m├Âglichkeiten nach Oben."

Literatur

Christian Fuhst: Zu Hause in Nottensdorf - Chronik eines Dorfes und seiner Familien, 1996.

Sonstiges

Sprache

In Nottensdorf wird, neben Hochdeutsch, auch noch viel Plattdeutsch (Plattd├╝├╝tsch) gesprochen. Da dies aber vorrangig von der ├Ąlteren Generation gesprochen wird, ist damit zu rechnen, dass "Platt" mit der Zeit aus dem Sprachgebrauch des Dorfes verschwindet.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nottensdorf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Nottensdorf verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de