fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Meine: 29.01.2006 14:30

Meine

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
fehlt noch Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Papenteich hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Gifhorn
Samtgemeinde: Papenteich
Geografische Lage :
Koordinaten: 52┬░ 23' N, 10┬░ 32' O
52┬░ 23' N, 10┬░ 32' O
H├Âhe : 79 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 38,73 km┬▓
Einwohner : 8.070 (31. Mai 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 207 Einwohner/km┬▓
Postleitzahlen : 38525-38527
(alt: 3174)
Vorwahl : 05304
Kfz-Kennzeichen : GF
Gemeindeschl├╝ssel : 03 1 51 016
Gemeindegliederung: 8 Ortsteile
Adresse der</br>Gemeindeverwaltung: Abbesb├╝tteler Stra├če 4
38527 Meine
Website: www.gemeinde-meine.de
E-Mail-Adresse: info@gemeinde-meine.de
Politik
B├╝rgermeister : Hans-Georg Reinemann ( CDU )

Meine ist eine Gemeinde im Landkreis Gifhorn (Niedersachsen). Das Dorf Meine, welches Hauptort dieser Gemeinde ist, wurde erstmals 1007 urkundlich erw├Ąhnt, ist aber wahrscheinlich erheblich ├Ąlter. Meine ist die gr├Â├čte Gemeinde und Verwaltungssitz der Samtgemeinde Papenteich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Meine liegt im ├Âstlichen Niedersachsen auf dem Weg von Braunschweig zur L├╝neburger Heide . Quer durch das Gemeindegebiet verl├Ąuft der Mittellandkanal . Das Gel├Ąnde weist kaum H├╝gel auf, doch bei klarem Wetter kann man Elm und Harz sehen. Au├čerhalb der Orte liegen Felder, Laubw├Ąlder und bei Abbesb├╝ttel ein Sandabbaugebiet.

Nachbargemeinden

Die Gemeinde Meine grenzt im S├╝den an die Stadt Braunschweig, weitere benachbarte Gemeinden sind R├Âtgesb├╝ttel, Vordorf, Isenb├╝ttel, Wasb├╝ttel, Calberlah und Lehre. Die St├Ądte Gifhorn und Wolfsburg sind jeweils ca. 10 km von Meine entfernt.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde umfasst die Ortsteile Meine (Kernort), Abbesb├╝ttel, Bechtsb├╝ttel, Wedelheine , Wedesb├╝ttel , Grassel, Gravenhorst und Ohnhorst sowie die Siedlungen Meinholz und Martinsb├╝ttel . Hinzu kommt eine Windm├╝hle mit eigener Bushaltestelle in der Feldmark zwischen Meine und Abbesb├╝ttel, die M├╝hle findet sich auch im Gemeindewappen wieder.

Innerhalb des Kernortes Meine wird der westliche Teil Meinersand genannt und der Nordteil Zellberg. In der Feldmark n├Ârdlich des Dorfes liegt die Ortsw├╝stung Smelke und s├╝d├Âstlich die Ortsw├╝stung Stapel oder Stabel. Weit n├Ârdlich des Dorfes, kurz vor R├Âtgesb├╝ttel, liegen der B├╝chenteich, der im Dorf "Beukendiek" genannt wird, sowie die Dingb├Ąnke. Der Namen Dingb├Ąnke weist auf einen alten zentralen Gerichts- und Versammlungsplatz unter freiem Himmel (Ding, Thing ) f├╝r die historische Gogr├Ąfschaft Papenteich hin.

Ein angelegter Lehrpfad entlang eines geteerten Radweges zwischen B 4 und Mittellandkanal f├╝hrt Interessierte in die lokale Flora mit ihrem Bewuchs und Auspr├Ągungen ein und vermittelt Wissenswertes auf beschilderten Wegstationen.

Gliederung und Gebiete der Meiner Kirchengemeinden weichen von der politischen Gemeinde ab. Zur gr├Â├čten Kirchengemeinde Meines, der evangelisch-lutherischen Stephani-Gemeinde, geh├Ârt neben den Orten Meine, Abbesb├╝ttel, Wedelheine , Wedesb├╝ttel , Grassel, Gravenhorst und Ohnhorst sowie Meinholz und Martinsb├╝ttel auch der Ort Vordorf. Kirche und Gemeindehaus stehen im alten Ortskern Meines, au├čerdem gibt es Kapellen in Vordorf, Wedesb├╝ttel und Abbesb├╝ttel.

Einwohnerentwicklung

Am 31. Dezember 2003 wohnten in der Gemeinde Meine 8.008 Menschen, davon ├╝ber die H├Ąlfte im Kernort Meine.

Die Bev├Âlkerungsentwicklung in historischer Zeit ist f├╝r alle Teilorte getrennt belegt. Im Ortsteil Meine entwickelten sich die Zahlen wie folgt:

  • 1821 : 338
  • 1848 : 452
  • 1871 : 535
  • 1905 : 1008
  • 1925 : 921
  • 1939 : 930
  • 1950 : 1712, davon 696 Vertriebene und Zugewanderte
  • 1961 : 1577
  • 1969 : 1859
  • 1994 : 2994

Sprache

In Meine wurde fr├╝her ostf├Ąlisches Papenteicher Platt (siehe: Samtgemeinde Papenteich - Sprache) als Alltagssprache sowie Hochdeutsch als Schul- und Kirchensprache gesprochen. Die Meiner wuchsen also zweisprachig auf. Die zwei wichtigsten Verfasser von Texten in Papenteicher Sprache stammen aus Meine: Karl Ahrens ( 1868 - 1937 ) und Karl-Otto Dohrendorf. Inzwischen h├Ârt man im Alltag nur noch wenig Plattdeutsch. Das in Meine gesprochene Hochdeutsch enth├Ąlt aber weiter eine Reihe lokaler und regionaler W├Ârter und Sprachelemente (siehe wiederum: Samtgemeinde Papenteich - Sprache).

Literatur

  • Der Landkreis Gifhorn. Hrsg. von Nieders├Ąchischen Landesverwaltungsamt. Bremen 1972. (Die Landkreise in Gifhorn, Bd. 26. ISBN 3-87172-327-4 .)
  • Geschichtliches aus dem Papenteich. Bearbeitet von Heinz Klose. Meine 1983. ISBN 3-87040-029-3 .
  • Bitter, Stephan / Gurland, Hans-Heinrich (Hrsg.): Unsichtbare Kirche. Rheinbach 1999. ISBN 3-87062-034-X . (S. 100-309: Tageb├╝cher des Meiner evangelischen Gemeindepastors Rudolf Gurland 1930 - 1939 . Der Pastor wurde wegen seiner j├╝dischen Abstammung im Nationalsozialismus verfolgt).

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel-Gasthaus Traichel 38550 Isenb├╝ttel http://www.traichel.de
 0 53 74 / 14 46

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Meine aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Meine verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de