fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Langenhagen (Eichsfeld): 12.08.2005 13:35

Langenhagen (Eichsfeld)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Langenhagen
Wappen Karte
Wappen fehlt
Deutschlandkarte, Position hervorgehoben
Basisdaten
Staat : Deutschland
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Göttingen
Gemeinde : Stadt Duderstadt
Fläche :
Geografische Lage :
Koordinaten: 51¬į 32' N, 10¬į 19' O
51¬į 32' N, 10¬į 19' O
H√∂he : 200 - 240 m √ľ. NN
Postleitzahlen : 37115
Vorwahl : 05527
Kfz-Kennzeichen : G√Ė
Adresse der
Verwaltungsstelle:

Politik
Ortsb√ľrgermeister (Brochth./ Langenh.): Lothar Koch ( MdL , CDU )

Langenhagen ist ein Ort im Landkreis G√∂ttingen in Niedersachsen und liegt an der Kreisstra√üe 110 zwischen Fuhrbach und Hilkerode, f√ľnf Kilometer nord√∂stlich von Duderstadt. Das zum Untereichsfeld geh√∂rende Dorf ist seit 1973 ein Ortsteil der Stadt Duderstadt und hat rund 650 Einwohner.

Geschichte

Langenhagen wurde 1236 erstmals urkundlich erwähnt. Die Urkunde lautet:

¬Ľ1236 Januar 1. Hasungen: Erzbischof Siegfried III. von Mainz √ľbertr√§gt dem Kloster Marienfeld (Kr. Warendorf) zwei Zehnten zu Witzenhausen und Karmannshausen und gibt den bisher damit Belehnten daf√ľr das Dorf Eichstrut, den Zahnten zu Mackenrode, Eink√ľnfte vom Zehnten zu Nesselr√∂den und Eink√ľnfte zu Langenhagen zu Lehen.¬ę

Von den 24 H√§usern, die Langenhagen 1609 z√§hlte, waren am Ende des 30-j√§hrigen Krieges (1618 - 1648) nur noch drei bewohnt. 1670 gab es schon wieder 130 Einwohner, davon 17 bespannte und 9 Kuhbauern.

Das Dorf liegt in einem Tal und wurde oft √ľberflutet, 1908 wurden 2 R√ľckhalte-Becken gebaut, genannt "Gro√üe" und "Kleine" Talsperre.

Langenhäger Plattdeutsch (vor dem Bau der zwei Talsperren):

D√ľt was noch in neentahnchten Joarhundret, als Langenhogn kenne Woaterdammsperrn harre, da dat D√∂rp var wolkenbruchoartijen Reenf√§llen bewoahrnkunnen. Da Feldflurlage, taun chr√∂√üten D√§√§l met fa llender Neijung taun D√∂rpe hen, sorjichte taunstetijen Woaterloap ut dern Flatdoal, Stadtdoal und Popenbusch von Kr√ľ√ľzebarje.

Bis 1973 war Langenhagen eine eigenständige Gemeinde, bis sie in diesem Jahr in die Stadt Duderstadt eingegliedert wurde.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner
1670 - 130
1793 - 141
1811 - 260
1913 - 458
1960 - 720
2003 - 650

Gefallene und Vermißte

  • Im 1. Weltkrieg 1914-1918 waren es 27 Gefallene.
  • Im 2. Weltkrieg 1939-1945 waren es 62 Gefallene und Vermisste.

Zum Gedenken ließ die Gemeinde 1954 vor dem Friedhofseingang ein Ehrenmal in Form eines Kreuzes errichten, in das die Namen der Gefallenen und Vermissten eingemeißelt sind.

Hausbesitzer 1744

  • Jacob Diedrich
  • Christina Brohthun
  • Christoffel Zwinkmann
  • Andreas Ludolf
  • Hans-Georg Hanne
  • Adam Monicke
  • Hans Harmann
  • Witwe Hans D√∂ppe
  • Hans-Heinrich Koch jun.
  • Hans-Heinrich Koch
  • Andreas Germerodt
  • Andreas-Georg Ballhausen
  • Jacob Ballhausen sen.
  • Ernst Windhausen
  • Martin Heine
  • Jacob Seseke
  • Witwe Georg Heine
  • Hans-Georg Fa√ühauer
  • Hans Waltmann
  • Conrath Weindrich
  • Witwe Hans Heinrich Monicke
  • Annatal Eberhardt
  • Annamaria Armbrecht
  • Hans Heinrich Eckelmann
  • Jacob Ballhausen
  • Andreas Armbrecht
  • Hans Schwarze
  • Hans-Heinrich Zwinkmann
  • Christian Waltmann
  • Hans-Georg Zwinkmann
  • Hans Hillebrandt
  • Christoffel Liner
  • Jacob Ohse
  • Hans Bothmann
  • Georg Harinne
  • Andreas Weindrich
  • Hans Caspar Ohse
  • Conrath Armbrecht
  • Andreas Seseke
  • Andreas Bluel sen.
  • Andreas Windhausen
  • Jacob Bluel jun.
  • Christoffel B√§hrndt
  • Jacob D√∂ppe
  • Johann Walthelm
  • Jacob Barkefeldt
  • Cyriacus Harmann
  • Jacob Ballhausen
  • Nicklaus Hottenroth
  • Dooredra Brothun

Familiennamen

  • Armbrecht, seit 1744
  • Ballhausen, seit 1567
  • Gatzemeier, seit 1743
  • Otto, seit 1828
  • Schwarze, seit 1744
  • Seseke, ca. 1750

Jubiläen

  • 1953 : 60 Jahre M√§nnergesangverein Concordia Langenhagen.
  • 18. bis 23. Mai 1968 : 75 Jahre MGV Concordia Langenhagen.
  • 1978 : 50 Jahre Kath. Frauenbund Langenhagen
  • 5. bis 9. Juni 1986 : 750 Jahrfeier Langenhagen. Eine gro√üartige Geburtstagsfeier
  • 1987 : 75 Jahre VfR Langenhagen e.V.
  • 29. Juli bis 1. August 1988 : 50 Jahre Sch√ľtzenverein Diana Langenhagen
  • 21. bis 23. Mai 1993 : 100 Jahre M√§nnergesangverein Concordia Langenhagen. √úberreichung der Zelter-Plakette.

Religionen

Langenhäger, die zum katholischen Priester geweiht wurden:

  1. Pfarrer Anton Piepenbring, * 1. Juni 1894 in Langenhagen, †21. Mai 1974 in Langenhagen
  2. Pfarrer Paul Otto, * 12. August 1904 in Langenhagen, † 5. April 1992. Am 15.März 1930 Priesterweihe in Paderborn.
  3. Pater Nolascus (Anton Gatzemeier) * 2. August 1904 in Langenhagen, Priesterweihe 1933 in Fulda/Kloster Frauenberg.
  4. Pfarrer Wigbert Schwarze, * 20. November 1956 in Langenhagen. Am 16.Juni 1984 Priesterweihe im Dom zu Hildesheim.
  5. Pfarrer Matthias Kaminski,*1959 in Langenhagen.Priesterweihe 1991 im Dom zu Hildesheim.

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Kirche

Kath. Kirche St. Laurentius, erbaut 1868 .

Vereine

  • Kath. Gesellenverein St. Josef ( Kolping ) Langenhagen, gegr√ľndet 16. Januar 1887
  • MGV Concordia Langenhagen, gegr√ľndet 22. Februar 1893
  • VfR Langenhagen e.V., gegr√ľndet 18. Januar 1912 (als Turnverein Eiche)
  • Kath. Frauenbund Langenhagen, gegr√ľndet 1928
  • Freiwillige Feuerwehr Langenhagen, gegr√ľndet 24. Juni 1934
  • Sch√ľtzenverein "Diana" Langenhagen, gegr√ľndet 2. Januar 1938

Ortsfriedhof

Ehrengräber, vorne links:

  1. Pfarrer Rudolf Dittrich, 2. Oktober 1878 - 1. Oktober 1945
  2. Pastor Alfred Peinelt, 4. Oktober 1915 - 8. Oktober 1959
  3. Dechant Robert Rexhausen, 1906 - 1969
  4. Jubilarpriester Anton Piepenbring 1. Juni 1894 - 21. Mai 1974
  5. Jubilarpriester Paul Otto 12. August 1904 - 5. April 1992

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen

  • Tischlerei Paul Otto GmbH - Elementebau
  • Schmidt Langenhagen - Planen, Zelte, Markisen, S√§cke

Schule

Eine neue dreiklassige Volksschule (heute Grundschule), Kosten: 230.000 DM, mit 2 Lehrer-Dienstwohnungen, wurde am 7. Juni 1962 eingeweiht.

Persönlichkeiten

Persönlichkeiten, die mit dem Ort in Verbindung stehen

Erbauer der Kath. Kirche St. Laurentius war der Bauf√ľhrer Anton Algermissen aus Hildesheim. Der heiratete am 21. Mai 1867 die in Langenhagen am 15. Juni 1845 geborene Katharina Veronika Gatzemeier. Er machte sich in Hildesheim selbstst√§ndig und gr√ľndete ein sehr bedeutendes Baugesch√§ft. Die Wallfahrtskirche in Germershausen und das Regierungsgeb√§ude in Hildesheim sind von ihm errichtet worden. Er starb 91-j√§hrig am 10. August 1932. Seine Frau war bereits am 6. Februar 1914 verstorben. Aus der Ehe stammen 7 Kinder.

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Restaurant Zum L√∂wen 37115 Duderstadt http://www.hotelzumloewen.de  05527 / 30 72
Hotel Zum Kronprinzen 37115 Duderstadt http://hotelzumkronprinzen.com Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 405527 / 910-0
Hotel-Restaurant Zur Erholung 37115 Duderstadt http://www.zurerholung.de  05529 / 96200
Hotel-Restaurant Zum Holztal 37115 Duderstadt http://www.holztal.de  05529 / 96 36-0
Landgasthaus Rhode 37115 Duderstadt http://www.landgasthaus-rhode.de  05527 / 98100
Hotel - Restaurant Hahletal 37115 Duderstadt http://www.hotel-hahletal.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 305527 / 91 47 0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Langenhagen (Eichsfeld) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Langenhagen (Eichsfeld) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de