fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Braunlage: 15.02.2006 22:36

Braunlage

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Braunlage
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Goslar
Geografische Lage :
Koordinaten: 51° 43' N, 10° 37' O
51° 43' N, 10° 37' O
Fläche : 21,69 km²
Einwohner : 5.157 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 238 Einwohner je km²
Höhe : 550 - 1000 m ü NN
Postleitzahl : 38700
Vorwahl : 05520
Kfz-Kennzeichen : GS
GemeindeschlĂĽssel : 03 1 53 003
Adresse der
Stadtverwaltung:
Herzog-Johann-Albrecht-Str. 2
38700 Braunlage
Website: www.stadt-braunlage.de
E-Mail-Adresse: stadt@stadt-braunlage.de
Politik
BĂĽrgermeister : Albert Baumann ( CDU )

Braunlage ist ein heilklimatischer Kurort im Landkreis Goslar in Niedersachsen in Deutschland . Er liegt im Harz, südlich des Brockens. Braunlage liegt an der Bundesstraße 4, die aus Richtung Braunschweig kommend den Harz überquert und an der Bundesstraße 27, die in den östlichen Teil des Harzes führt.

Geschichte

Braunlage entstand als Grubensiedlung im Wald wohl im 14. Jahrhundert . 1561 wurde diese erneuert. Im 17. Jahrhundert war es ein Marktflecken , 1934 schließlich erhielt es als Kurort Stadtrechte . Von 1946 bis 1972 war Braunlage Kreisstadt des (Rest-) Kreises Blankenburg , der mit der niedersächsischen Gebietsreform 1972 aufgelöst wurde. Seit dieser Reform ist die südliche Nachbargemeinde Hohegeiß Stadtteil von Braunlage.

Der Tourismus entwickelte sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts zunächst zögerlich. Mit dem Anschluss an das Eisenbahnnetz über die Strecken Braunlage – Walkenried und Braunlage – Tanne der Südharz-Eisenbahn beschleunigte sich die Entwicklung. Ganze Villenviertel mit Sanatorien (Dr. Barner und Dr. Vogler / Schröder) und Hotels entstanden zunächst am Hütteberg, im Ortszentrum und schließlich im Jermerstein-Viertel.

Während im Jahr 1905 die von Carl Röhrig im Norden Braunlages betriebene Glashütte schließen musste, entwickelte sich durch den Bahnanschluss besonders die Holzindustrie.

Die Sägewerke Fuchs (Ortsmitte) und Buchholz (nördlich des Bahnhofs) waren die Erwerbsquellen schlechthin.

Zudem prägte ein großer Granitsteinbruch am Wurmberg mit Schotterwerk an der Warmen Bode das Gewerbeleben der Stadt.

Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts eroberte auch der Omnibus den Harz mit der Linie Bad Harzburg – Braunlage. Der Name Büssing spielt in diesem Zusammenhang eine besondere Rolle: er betrieb die Linie von Bad Harzburg und errichtete ein Erholungsheim für Werksangehörige in Braunlage.

Die Bahnlinie wurde 1962 / 1963 eingestellt.

1963 wurde die längste Seilbahn Norddeutschlands, die Wurmbergseilbahn, eröffnet, mit einer Länge von 1362 Metern und einer Höhendifferenz von 250 Metern bis zur Bergstation auf den Wurmberg. In Richtung Brocken, des höchsten Berges im Harz, befindet sich am Berg die Wurmbergschanze.

Am 7. Mai 1964 veranstaltete Gerhard Zucker auf dem Hasselkopf eine Vorführung von Postraketen. Einer dieser Flugkörper explodierte, die herumfliegenden Trümmer töteten drei Personen.

Herausragendes Ereignis für Braunlage war die Grenzöffnung 1989. Der Ort, der bisher an der Grenze zur DDR gelegen war, lag nun inmitten des Harzes.

SĂĽdpanorama (1.83 MB) mit dem Wurmberg  im Hintergrund
SĂĽdpanorama (1.83 MB) mit dem Wurmberg im Hintergrund

Sport

Braunlage ist ein bedeutender Wintersportort im Harz. Nicht nur regional bekannt ist die Wurmbergschanze, auf der alljährlich der Continental Cup im Skispringen ausgetragen wird.

Die Eishockey -Herrenmannschaft des Braunlager Schlittschuhclub / Harz e.V. spielt in der Saison 2005/06 in der Regional Liga Nord/Ost (vierthöchste Liga in Deutschland) In der Vorrunde (2005/06) konnte die Mannschaft den 2ten Platz belegen, und war damit die Überraschung der Liga.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hasselhof 38700 Braunlage http://www.braunlage.de/hasselhof  05520/ / 3041
Bremer SchlĂĽssel 38700 Braunlage http://www.braunlage.de/bremer-schluessel  05520 / 3068
Landhaus Foresta 38700 Braunlage   0 55 20 / 93 22-0
Harzhotel Regina 38700 Braunlage http://www.harzhotel-regina.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 305520 / 93040
GrĂĽne Tanne 38875 Elend http://www.mandelholz.de/  093454 / 4 60
Waldesruh 38875 Elend http://www.info-harz.de/online/waldesruh.ht  039455 / 377
Kurhotel Rögener 38700 Braunlage http://www.kurhotel-roegener.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 305520 / 93240
Vitalhotel Sonneneck 38700 Braunlage   05583 / 9480-0
Panorama 38700 Braunlage   05520 / 2291
Rust 38700 Braunlage   05583 / 831
Hotel Recke 38700 Braunlage http://www.hotel-recke.de/  0 55 20 / 10 12
Landhaus Dicke Tannen 38700 Braunlage  Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 305583 / 9220
Maritim Berghotel 38700 Braunlage  Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 405520 / 8050
Waldfrieden Travel Charme Hotel 38879 Schierke www.tc-hotels.de  039455 / 550
Der Kräuterhof Drei Annen Hohne 38879 Schierke http://www.hotel-kraeuterhof.de/  039455 / 840
Gasthof Zum Stadel 38879 Schierke www.gasthof-stadel.de  039455 / 3 67-0
Waldschlösschen 38879 Schierke http://www.waldschloesschen-schierke.de/  039455 / 8670
Zum Brockenbäcker 38875 Tanne http://www.brockenbaecker.de/  039457 / 9 76 - 0
Relexa Hotel Harz-Wald 38700 Braunlage http://www.relexa-hotels.de/content/deutsch/viewer/braunlage_start_12.html  05520 / 8070

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Braunlage aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Braunlage verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de