fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Wolgast: 19.02.2006 12:37

Wolgast

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Stadtwappen Wolgast Deutschlandkarte, Position von Wolgast hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Kreis : Ostvorpommern
Geografische Lage :
Koordinaten: 54┬░ 03ÔÇ▓ N, 13┬░ 46ÔÇ▓ O
54┬░ 03ÔÇ▓ N, 13┬░ 46ÔÇ▓ O
H├Âhe : 5 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 19,2 km┬▓
Einwohner : 12.656 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 663 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 17438
Vorwahl : 03836
Kfz-Kennzeichen : OVP (alt: WLG)
Gemeindeschl├╝ssel : 13 0 59 101
Adresse der Stadtverwaltung: Burgstra├če 6
17438 Wolgast
Politik
B├╝rgermeister : Heinz-J├╝gen Kanehl ( SPD )
Lage von Wolgast im Landkreis Ostvorpommern
Wolgast ist eine Stadt im Landkreis Ostvorpommern, am Peenestrom in unmittelbarer N├Ąhe zur Ostsee gelegen. Sie ist Sitz des Amtes Am Peenestrom, dem weitere neun Gemeinden angeh├Âren.
Das Rathaus
Das Rathaus

Inhaltsverzeichnis


Geografie

Wolgast ist die nord├Âstlichste Stadt Deutschlands. In Wolgast befindet sich eine der momentan zwei Br├╝cken, die die Ostseeinsel Usedom mit dem Festland verbinden. Die Stadt wird deshalb auch als das "Tor zur Insel Usedom" bezeichnet. Ein Teil des Stadtgebietes von Wolgast liegt in Form des Ortsteils Mahlzow auf der Insel.

Stadtgliederung

Zu Wolgast geh├Âren die Ortsteile:

  • Altstadt
  • Mahlzow
  • Tannenkamp
  • Weidenhof
  • Wolgast-Nord
  • Wolgast-S├╝d

Geschichte

Wolgast wurde urkundlich erstmals im Jahr 1123 als eine Handels- und Zollstelle erw├Ąhnt und erhielt 1282 das L├╝bische Stadtrecht.

Von 1296 bis 1625 war die Stadt nach der Teilung des Herzogtums Pommerns in Pommern-Stettin und Pommern-Wolgast Sitz der Herz├Âge der Wolgaster Linie. Es existierte ein gro├čes Schloss, wovon heute noch die Bezeichnung "Schlossinsel" f├╝r den entsprechenden Teil der Stadt zeugt. Sehenswert aus dieser Zeit sind die Petrikirche mit der herzoglichen Gruft und die Gertrudenkapelle auf dem alten Friedhof, ein architektonisches Kleinod.

Wolgast war Mitglied der Hanse, innerhalb dieses St├Ądtebundes jedoch nie von gr├Â├čerer Bedeutung. Der schwedische K├Ânig Gustav II. Adolf landete im Drei├čigj├Ąhrigen Krieg mit seiner Armee unweit des Stadtgebietes. Ebenso erfolgte nach seinem Tod die R├╝ckf├╝hrung seines Leichnams nach Schweden von Wolgast aus.

Vom Ende des Drei├čigj├Ąhrigen Krieges 1638 bis zum Wiener Kongress 1815 befand sich die Stadt, wie das gesamte Gebiet Vorpommerns, unter schwedischer Herrschaft und versank in die Bedeutungslosigkeit, profitierte aber von den Zoll- und Steuerverg├╝nstigungen. Das herzogliche Schloss verfiel und wurde als Baumaterial f├╝r innerst├Ądtische H├Ąuser verwandt. Im Jahr 1713 lie├č der russische Zar Peter I. die Stadt im Gro├čen Nordischen Krieg niederbrennen. Dabei wurde das Residenzschloss endg├╝ltig und gro├če Teile der Stadt fast v├Âllig zerst├Ârt. Aufgrund dessen basiert das Stadtbild von Wolgast in wesentlichen Teilen auf barocker Architektur, mit dem historischen Rathaus als herausragendem Beispiel, in einem weitesgehend mittelalterlichen Stra├čenbild. Zu den wenigen in diesem Brand nicht zerst├Ârten und damit noch heute verbliebenen Resten gotischer Baukunst z├Ąhlt die Kirche St. Petri.

Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts kam es zu neuem Aufschwung durch Handel und Industrie. Es entstanden Speicher- und Handelsh├Ąuser.

Speicher im alten Hafen
Speicher im alten Hafen

Besonders sehenswert sind die beiden gro├čen Speicher am Stadthafen, der eine aus dem Jahr 1836 . In ihnen sollen die letzten Steine des Schlosses verbaut sein.

Die Weltkriege ├╝berstand Wolgast ohne nennenswerte Zerst├Ârungen. Dies ist vor allem auf die kampflose ├ťbergabe der Stadt im Zweiten Weltkrieg am 30. April 1945 zur├╝ckzuf├╝hren.

Zu Zeiten der DDR wurde in der Stadt die Peene-Werft errichtet. Sie war auf Milit├Ąrschiffbau ausgerichtet und hatte ca. 3.500 Besch├Ąftigte. Daneben wurde Wolgast zum Marinest├╝tzpunkt. Administrativ wurde Wolgast Kreisstadt des Kreises Wolgast-Land im Bezirk Rostock. Die Einwohnerzahl stieg bis 1989 auf etwa 17.000.

Nach der Wende zog die Marine ab. Im Zuge der Kreisgebietsreform des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 1994 wurde der Kreis Wolgast-Land zusammen mit den Kreisen Anklam-Land und Greifswald-Land zum Landkreis Ostvorpommern zusammengefasst, dessen Kreissitz die Stadt Anklam ist. Aufgrund von Abwanderung, vorwiegend in andere Bundesl├Ąnder aufgrund der angespannten Arbeitsmarktsituation in Mecklenburg-Vorpommern aber auch durch Stadtflucht in kleinere Umlandgemeinden, hat Wolgast seit Beginn der 1990er Jahre deutlich an Einwohnern verloren.

St├Ądtepartnerschaften

Partnerst├Ądte von Wolgast sind Wedel in Schleswig-Holstein, Nex├ auf Bornholm in D├Ąnemark , S├Âlvesborg in Schweden und Karlino in Polen .

Tourismus / Sehensw├╝rdigkeiten

Recht gut erhalten ist die mittelalterliche Innenstadt von Wolgast. Sehenswert sind das Geburtshaus von Philipp Otto Runge ( 1777 - 1810 ), das Rathaus und das st├Ądtische Museum Kaffeem├╝hle. Im Norden der Stadt liegt der Tierpark Tannenkamp . Zwischen der Schlossinsel und dem Fischmarkt befindet sich ein Museumshafen, dessen Hauptattraktion die ├╝ber 100 Jahre alte und bis nach der Wende eingesetzte Eisenbahnf├Ąhre "Stralsund" ist. Die Petrikirche im Stadtzentrum bietet vom Kirchturm aus einen guten ├ťberblick ├╝ber die Stadt, die Besichtigung der Gruft mit den S├Ąrgen der Wolgaster Herz├Âge ist ebenfalls m├Âglich.

Pers├Ânlichkeiten

Die bekannteste Pers├Ânlichkeit der Stadt ist der 1777 in Wolgast geborene Maler Philipp Otto Runge , der neben Caspar David Friedrich als einer der bedeutendsten Maler der norddeutschen Romantik gilt. Von 1785 bis 1795 war der Theologe Gotthard Ludwig Kosegarten als Rektor an der st├Ądtischen Knabenschule t├Ątig.

S├Âhne und T├Âchter der Stadt

  • Philipp Otto Runge , deutscher Maler der Romantik
  • Willy St├Âwer , bekannter deutscher Marinemaler der Kaiserzeit
  • Frank Viehweg , deutscher Liedermacher und Dichter
  • Franka Dietzsch , deutsche Leichtathletin
  • Hans-Ulrich Grapenthin , Fu├čballspieler
  • Gerd Kostmann , Fu├čballspieler
  • Tim Sebastian , Fussballspieler

Wirtschaft und Infrastruktur

Die Stadt Wolgast ist Amtsitz des Amtes Am Peenestrom und gilt als Mittelzentrum in der Region. Ein Amtsgericht, ein Finanzamt und ein Arbeitsamt, ein Krankenhaus sowie ein Ärztehaus, eine Musikschule und eine Bibliothek, eine Berufsschule und ein Gymnasium, sowie ein Polizeirevier und eine Inspektion der Wasserschutzpolizei befinden sich in der Stadt.

Die Wirtschaft wird gepr├Ągt von der Peene-Werft mit ihren rund 800 Besch├Ąftigten und diversen Zulieferbetrieben. Die Stadt besitzt weiterhin ein Existenzgr├╝nderzentrum sowie einen Stadthafen und einen S├╝dhafen f├╝r Binnen- und Hochseeschifffahrt.

Verkehrsanbindung

Wolgast liegt an der B 111, welche von der Autobahn A20 kommend die Stadt durchquert und auf der Insel Usedom bis nach Ahlbeck an die polnische Grenze f├╝hrt. Der Bau einer Ortsumgehung zur Entlastung vom Durchgangsverkehr, insbesondere in den touristisch wichtigen Sommermonaten, ist seit Mitte der 1990er Jahre geplant. Die 1934 fertiggestellte Peenebr├╝cke ├╝ber den Peenestrom wurde nach der Sprengung gegen Ende des Zweiten Weltkrieges neu aufgebaut und 1950 wieder er├Âffnet. Nach 1990 begannen die Bauarbeiten f├╝r einen kompletten Neubau, welcher 1996 als kombinierte Stra├čen- und Eisenbahnbr├╝cke fertiggestellt wurde. Damit ist ├╝ber den seit 1863 bestehenden Bahnanschlu├č der Stadt von Z├╝ssow aus ein direkter Bahnverkehr auf die Insel Usedom bis nach Ahlbeck an die polnische Grenze m├Âglich. F├╝r den regionalen Bahnbetrieb ist auf diesem Gleisnetzbereich die private Usedomer B├Ąderbahn (UBB) zust├Ąndig. Des Weiteren fahren Fernz├╝ge der Deutschen Bahn AG direkt ├╝ber die Wolgaster Br├╝cke auf die Insel Usedom.

Weblinks

Commons: Wolgast ÔÇô Bilder, Videos oder Audiodateien

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wolgast aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Wolgast verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de