fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Warnkenhagen: 19.01.2006 08:26

Warnkenhagen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt Lage von Gro├č Warnkenhagen in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis : G├╝strow
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 51' N, 12┬░ 26' O
53┬░ 51' N, 12┬░ 26' O
H├Âhe : 45 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 19,48 km┬▓
Einwohner : 385 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 20 Einwohner/km┬▓
Postleitzahl : 17168
Vorwahl : 039976
Kfz-Kennzeichen : G├ť
Gemeindeschl├╝ssel : 13 0 53 093
Adresse der Amtsverwaltung: von-Pentz-Allee 7
17166 Teterow
Website: amt-mecklenburgische-schweiz.de
B├╝rgermeister : Thomas Holm
Lage der Gemeinde Warnkenhagen im Landkreis G├╝strow

Warnkenhagen ist eine Gemeinde im Landkreis G├╝strow in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Die Gemeinde wird vom Amt Mecklenburgische Schweiz mit Sitz in der nicht amtsangeh├Ârigen Stadt Teterow verwaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Warnkenhagen westlich der Mecklenburgischen Schweiz liegt in einem leicht h├╝geligen Bereich am Fl├╝sschen Schaalbeke , die in Richtung Nordwesten zur Warnow flie├čt, durch Gr├Ąben aber auch mit dem Th├╝rkower Bach und dem Teterower See verbunden ist. Die n├Ąchstgelegenen St├Ądte sind Teterow (12 km entfernt), Laage (19 km) und G├╝strow (25 km). Die Ortsteile Tellow und Tenze im Schaalbeketal liegen in einem Landschaftsschutzgebiet .

Gemeindegliederung

Zu Warnkenhagen geh├Âren die Ortsteile Gottin, Hessenstein, Neu Tenze, Tellow und Tenze.

Geschichte

1398 taucht der Ort Warnkenhagen erstmals in einer Urkunde auf. Aus dieser Zeit stammt auch die Backsteinkirche, die inzwischen mehrmals restauriert wurde. Der heutige Ortsteil Gottin, eine urspr├╝nglich slawische Siedlung, wurde erstmals 1589 genannt. Beide Orte waren bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts Ritterg├╝ter.

In Gottin wirkte Anfang bis Mitte des 19. Jahrhunderts der bedeutende Landwirtschaftsreformer Johann Heinrich von Th├╝nen (1783 - 1850), dessen Werk im Th├╝nenmuseum, das 1972 er├Âffnet wurde, dokumentiert wird.

Das Gebiet um Warnkenhagen wird von der Landwirtschaft gepr├Ągt, ein besonderes Augenmerk gilt der Entwicklung des Tourismus. 2001 wurde in Gottin (dem zentralen und gr├Â├čten Ort innerhalb der Gemeinde) ein B├╝rgerhaus eingeweiht. Zum Brauchtum der Gemeinde geh├Âren die j├Ąhrlichen Feste (Park- und Scheunenfest), das Fr├╝hlingssingen und die D├Ârpwihnacht.

Sehensw├╝rdigkeiten

  • Th├╝nenmuseum im Ortsteil Tellow
  • das gesamte denkmalgesch├╝tze Gutsensemble im Ortsteil Tellow
  • Herrenhaus in Gottin, heute eine Pension
  • die denkmalgesch├╝tze Dorfanlage mit ehemaligem Gutshaus im Ortsteil Tenze

Verkehrsanbindung

Nahe dem Ortsteil Tellow f├╝hrt die Bundesstra├če 108 (Rostock - Teterow) vorbei. Eine weitere Verbindungsstra├če f├╝hrt ├╝ber Lalendorf nach G├╝strow und zur A 19. Der n├Ąchste Bahnhof befindet sich in Teterow.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Warnkenhagen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Warnkenhagen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de