fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Stolpe (Peene): 17.01.2006 17:56

Stolpe (Peene)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt Lage von Stolpe (Peene) in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis : Ostvorpommern
Fl├Ąche : 17,67 km┬▓
Einwohner : 376 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 21 Einwohner/km┬▓
H├Âhe : 3 m ├╝. NN
Vorwahl : 039723
Postleitzahl : 17391
Kfz-Kennzeichen : OVP
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 52' N, 13┬░ 34' O
53┬░ 52' N, 13┬░ 34' O
Gemeindeschl├╝ssel : 13 0 59 093
Adresse der
Amtsverwaltung:
Rebelower Damm 2</br>17392 Spantekow
Website : amt-anklam-land.de
(im Aufbau)
Politik
B├╝rgermeisterin : Erika Meyer
Lage von Stolpe (Peene) im Landkreis Ostvorpommern

Stolpe ist eine Gemeinde in der N├Ąhe Anklam direkt am Ufer der Peene gelegen. Die Gemeinde wird vom Amt Anklam-Land mit Sitz in der Gemeinde Spantekow verwaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Stolpe liegt am S├╝dufer der Peene an der B 110. Hier befindet sich eine Personenf├Ąhre.

Ortsteile

  • Neuhof
  • Gr├╝ttow
  • Dersewitz
  • Stolpe

Geschichte

Stolpe wird erstmalig 1136 urkundlich erw├Ąhnt. Im Jahr 1153 wird von Ratibor I. Herzog von Pommern das Kloster gegr├╝ndet. Dieses Kloster geh├Ârte zum Benediktinerorden und gilt als das erste in Pommern .

W├Ąhrend Drei├čigj├Ąhrigen Krieg wird das Kloster im Jahr 1637 zerst├Ârt.

Nach dem Westf├Ąlischen Frieden im Jahr 1648 wird Stolpe wie ganz Pommern schwedisch. Nach dem Gro├čen Nordischen Krieg kommt Stolpe 1720 zu Preu├čen und wird Grenzort.

In der zweiten H├Ąlfte des 19. Jahrhunderts war der pommersche Heimatdichter Fritz Reuter h├Ąufiger in Stolpe zu Gast. Fritz Reuter verarbeitete seine Zeit in Stolpe in der "Urgeschicht von Meckelnborg". Dem Inspektor Knitschky und der Gutsmamsell Caroline Neukirch setzte er in diesem Werk ein literarisches Denkmal. An sie erinnern noch heute gu├čeiserne Grabkreuze auf dem Stolper Friedhof.

Bis zum Zweiten Weltkrieg war der Ort mit dem Gut im Besitz derer von B├╝low bzw. von Maltzan. Ein Nachfahre, Kurt St├╝rken, kaufte 1994 Gut und Gutshof inkl. dem F├Ąhrkrug und baute das Gutshaus zum Hotel und Restaurant aus.

Sehensw├╝rdigkeiten

  • Klosterruine
  • Wartislaw-Kirche (von 1893) mit interessanten Friedhof
  • Gutshaus

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Gutshaus Stolpe Hotel und Restaurant 17391 Stolpe (bei Anklam) http://www.gutshaus-stolpe.de/ Kategorie: 10 39 72 1 / 55 0-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stolpe (Peene) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Stolpe (Peene) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de