fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Pasewalk: 19.02.2006 18:04

Pasewalk

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Stadt Pasewalk Karte Pasewalk in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis : Uecker-Randow
Geografische Lage :
Koordinaten: 53° 30' N, 14° 00' O
53° 30' N, 14° 00' O
Höhe : 12 m ĂŒ. NN
FlĂ€che : 54,99 kmÂČ
Einwohner : 12.096 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 220 Einwohner/kmÂČ
Postleitzahl : 17309
Vorwahl : 03973
Kfz-Kennzeichen : UER
GemeindeschlĂŒssel : 13 0 62 043
Adresse der Stadtverwaltung: Haußmannstraße 85
17309 Pasewalk
Website : www.pasewalk.de
BĂŒrgermeister : Rainer Dambach (parteilos)
Lage der Kreisstadt Pasewalk
im Landkreis Uecker-Randow

Pasewalk ist die Kreisstadt des Landkreises Uecker-Randow in Mecklenburg-Vorpommern. Gleichzeitig ist Pasewalk Verwaltungssitz des Amtes Uecker-Randow-Tal fĂŒr 15 umliegende Gemeinden, selbst aber nicht amtsangehörig.

Die Stadt besitzt eine sehenswerte Altstadt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Pasewalk liegt am Ostufer der mittleren Uecker zwischen UeckermĂŒnder Heide im Norden und Uckermark im SĂŒden. 20 km östlich von Pasewalk befinden sich Bahn- und StraßengrenzĂŒbergĂ€nge nach Polen .

Stadtgliederung

  • Stadtteil Pasewalk-Ost
  • Ortsteil Friedberg

Nachbargemeinden

Im Uhrzeigersinn (von Norden beginnend): Viereck, Krugsdorf, Zerrenthin, Polzow, Fahrenwalde, ZĂŒsedom, Rollwitz, Papendorf, Schönwalde und Jatznick.

Verkehrsanbindung

Pasewalk ist ĂŒber die Anschlussstellen Pasewalk - Nord und Pasewalk - SĂŒd mit der A 20 verbunden. Die B 104 verbindet die Stadt mit Neubrandenburg im Westen und dem GrenzĂŒbergang Linken nach Polen im Osten. Die B 109 verbindet die Stadt aus Norden kommend mit den HansestĂ€dten Anklam und Greifswald und fĂŒhrt im SĂŒden weiter bis Berlin.

Pasewalk liegt an den Bahnverbindungen Stralsund - Berlin und Hagenow - Stettin .

Durch die Stadt fĂŒhrt der Radfernweg Berlin-Usedom .

Geschichte

  • um 700 - Slawisch besiedeltes Land (möglicherweise der Stamm der Liutizen), Aufteilung in Burgbezirke (unter anderem der Burgbezirk "Pozdewalk" = "Ring des Wolfes")
  • 1121 - ErwĂ€hnung als wehrhafte Burg
  • 12. - 13. Jhd. - Bau der St.-Nikolai-Kirche
  • 1250 - Nach KĂ€mpfen mit DĂ€nen wird Pasewalk brandenburgisch
  • 1251 - Erlangung des Stadtrechts
  • 1276 - Erste urkundliche ErwĂ€hnung Pasewalks als Stadt
  • 1320 - Als Mitglied der Hanse ein durch Zollfreiheiten begĂŒnstigter Handel
  • 1354 - Pommersche Herrschaft
  • 14. Jhd. - Bau der 73m hohen Marienkirche (grĂ¶ĂŸte Kirche in Vorpommern), Schaffung der Ringmauer mit 2 Toren und 2 TĂŒrmen (2488 m lang)
  • 1445 - Entstehung des sagenumwobenen Turmes "Kiek in de Mark"
  • 1464 - Pasewalk wird endgĂŒltig Besitz der Pommernherzöge
  • 1535 - EinfĂŒhrung der Reformationen in Pasewalk
  • 1630 - Landung der Schweden in Pommern, Brandschatzung Pasewalks
  • 1648 - WestfĂ€lischer Friede, Pasewalk wird Teil Schwedisch-Vorpommerns
  • um 1700 - Französische Hugenotten fĂŒhren den Tabakanbau ein
  • 1720 - Friede von Stockholm, Pasewalk wird Teil Brandenburg-Preußens
  • 1721 - Pasewalk wird Garnisonsstadt (Schulenburg- Dragoner - Regiment )
  • 1819 - Das Dragoner-Regiment erhĂ€lt den Namen „Königin“ Pommern (Nr. 2) und wird in ein KĂŒrassier -Regiment umgewandelt
  • 1835 - GrĂŒndung der stĂ€dtischen Sparkasse
  • 1848 - Unter dem Einfluß der MĂ€rzaufstĂ€nde in Berlin BĂŒrgerversammlungen, die politische Forderungen formulieren; Entstehen von politischen Clubs (VorlĂ€ufer von Parteien)
  • 1871 - Der Erfinder der Blindenschreibmaschine , Oskar Picht , wird in Pasewalk geboren
  • 1879 - Bau der KĂŒrassierkaserne (bis 1882)
  • 1905 - Einweihung des neuerrichten Amtsgerichts
  • 1905 - Bau des Gymnasiums
  • 1918 - 235 Angehörige des KĂŒrassier-Regiments verlieren im 1.WK ihr Leben
  • 1919 - Auflösung des KĂŒrassier-Regiments
  • 2. Weltkrieg - Schwere VerwĂŒstungen (Zentrum zu 80% zerstört)
  • 1950 - Pasewalk wird Kreisstadt des Kreises „Pasewalk“
  • 1952 - Pasewalk wird dem neuen Bezirk „Neubrandenburg“ zugeordnet
  • 1969 - Errichtung des Freibades „Lindenbad“ durch freiwillige Hilfe vieler BĂŒrger der Stadt
  • 1989 - (01. November) erste Demonstration mit anschließender Kundgebung
  • 1991 - Verlegung der Bundeswehreinheit aus Pasewalk -> Ende der 270-jĂ€hrigen Tradition als Garnisonsstadt
  • 1994 - Pasewalk wird Kreisstadt des neuen Landkreises Uecker-Randow
  • 1997 - Die KĂŒrassierkaserne wird nach Umbauarbeiten zum Sitz des Landratsamtes
  • 2001 - 750-Jahr-Feier
  • 2002 - Beginn der Neubebauung des Marktplatzes

Wappen

Das Wappen Pasewalks besteht aus 3 roten Greifen, die sich dreiecksförmig auf blauem Hintergrund befinden. Die Greifen sind möglicherweise Huldigung gegenĂŒber den Pommernherzögen Bogislaw V., Barnim V. und Wartislaw V.

PartnerstÀdte

  • Norden in Niedersachsen
  • Police (Pölitz), Polen
  • Halen , Belgien
  • Valkeala , Finnland

Persönlichkeiten

  • Oskar Picht , Erfinder der Blindenschreibmaschine

Sportvereine

  • Pasewalker FV (Fußball)
  • SV Pommern Pasewalk (Fußball)

Weblinks

Literatur

  • Pasewalk 1848 - 1945 Ein Jahrhundert vorpommerscher Stadtgeschichte von Carsten Plötz, 1999 (Nachdruck 2005)

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotl Villa Knobelsdorff 17309 Pasewalk http://www.villa-knobelsdorff.de/  2 09 10 / 2 09 10

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pasewalk aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Pasewalk verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de