fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Lalendorf: 21.01.2006 21:19

Lalendorf

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt Lage von Lalendorf in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis : G├╝strow
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 45' N, 12┬░ 22' O
53┬░ 45' N, 12┬░ 22' O
H├Âhe : 34 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 112,13 km┬▓
Einwohner : 3.526 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 31 Einwohner/km┬▓
Postleitzahl : 18279
Vorwahl : 038452
Kfz-Kennzeichen : G├ť
Gemeindeschl├╝ssel : 13 0 53 048
Adresse der Amtsver-
waltung (Au├čenstelle):
Hauptstr. 5
18279 Lalendorf
Website: lalendorf.de
B├╝rgermeister : Reinhard Knaak ( PDS )
Lage der Gemeinde Lalendorf im Landkreis G├╝strow

Lalendorf ist die fl├Ąchengr├Â├čte Gemeinde im Landkreis G├╝strow. Sie liegt in der geografischen Mitte Mecklenburg-Vorpommerns (Deutschland). Die Gemeinde wird vom Amt Krakow am See mit Sitz in der gleichnamigen Stadt verwaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Zwischen den St├Ądten G├╝strow, Teterow, Laage und Krakow am See liegt die Gemeinde Lalendorf in der wald- und seenreichen Region der Mecklenburgischen Seenplatte und an den Westausl├Ąufern der Mecklenburgischen Schweiz. Das Relief ist leicht h├╝gelig, es werden H├Âhen bis 60 m ├╝. NN erreicht. Im Gemeindegebiet liegen neben dem Warinsee , dem Radener See und dem Ziest (Tiefer Ziest und Flacher Ziest) mehrere kleinere Seen. Der kleine Fluss L├Â├čnitz entw├Ąssert den gr├Â├čten Teil des Gebietes ├╝ber die Nebel zur Warnow. Lalendorf hat im S├╝den einen Anteil am Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See.

Ortsteile

  • Mamerow (eingemeindet am 1. Juli 2001 )
  • Vietgest (eingemeindet am 1. Juli 2001)
  • Wattmannshagen (eingemeindet am 1. Januar 2004 )
  • Alt Krassow
  • Bansow
  • Dersentin
  • Friedrichshagen
  • Gremmelin
  • L├╝bsee
  • Neu Krassow
  • Neu Zierhagen
  • Niegleve
  • Nienhagen
  • Raden
  • Reinshagen
  • Roggow
  • Schlieffenberg
  • Tolzin
  • Vogelsang

Geschichte

1361 wurde Lalendorf erstmals erw├Ąhnt. Das ehemalige Gut Lalendorf wurde durch den Bau der Bahnlinien G├╝strow-Teterow und Rostock-Waren (M├╝ritz), an deren Kreuz sich der Ort befindet, aufgewertet.

Lalendorf ist heute ein Zentrum landwirtschaftlicher Produktion (unter anderem Pferdezucht im Ortsteil Vogelsang). Dank der g├╝nstigen Infrastruktur haben sich in den letzten Jahren einige Firmen und Unternehmen im Lalendorfer Gewerbegebiet niedergelassen. Auch der Tourismus entwickelt sich im Gemeindegebiet - so entstand am Flachen Ziest eine Ferienhaussiedlung. Lalendorf verf├╝gt ├╝ber eine Grund- Haupt- und Realschule, eine Kindertagesst├Ątte, eine Gemeinschaftsarztpraxis, eine Apotheke sowie eine Praxis f├╝r Physiotherapie, des Weiteren ├╝ber ein Gemeinwesenzentrum und einen Jugendclub.

Durch die Ansiedlung von Rheinl├Ąndern im Ortsteil Raden in den 1930er Jahren kam die Karnevals-Tradition nach Lalendorf.

Sehensw├╝rdigkeiten

  • Panzerdenkmal in Lalendorf, das inzwischen letzte in Mecklenburg-Vorpommern
  • Feldsteinkirche im Ortsteil L├╝bsee aus dem 15. Jahrhundert
  • Gutshaus mit einem unter Denkmalschutz stehenden Wasserturm im Ortsteil Bansow
  • R├Âmisch-katholische Kirche im Ortsteil Raden, erbaut in den 1950er Jahren
  • Dorfschmiede im Ortsteil Vietgest
  • Schloss im Ortsteil Vogelsang ( tudorgotischer Stil )
  • Holl├Ąnderm├╝hle im Ortsteil Mamerow - heute Wohnhaus
  • Wasserm├╝hle an der L├Â├čnitz im Ortsteil Reinshagen
  • Schloss im Ortsteil Vietgest, der letzte barocke Schlossbau in Mecklenburg - heute Hotel
  • Hallenkirche im Ortsteil Reinshagen aus dem Jahr 1270
  • Kirche im Ortsteil Schlieffenberg

Verkehrsanbindung

Durch den Westen des Gemeindegebietes f├╝hrt in Nord-S├╝d-Richtung die Bundesautobahn 19 (Rostock - Berlin) mit der Anschlussstelle G├╝strow. In Ost-West-Richtong verbindet die Bundesstra├če 104 die Gemeinde Lalendorf mit G├╝strow und Teterow. In der Gemeinde kreuzen die Bahnlinien von Berlin nach Rostock sowie von G├╝strow nach Neubrandenburg.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lalendorf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Lalendorf verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de