fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Grabow-Below: 13.12.2005 20:41

Grabow-Below

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt Lage von Grabow-Below in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis : M√ľritz
Geografische Lage : 53¬į 16' n. Br.</br>12¬į 28' √∂. L.
Fläche : 13,56 km²
Einwohner : 133 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 10 Einwohner/km²
H√∂he : 77 m √ľ. NN
Postleitzahl : 17209
Vorwahl : 039925
Kfz-Kennzeichen : M√úR
Gemeindeschl√ľssel : 13 0 56 013
Adresse der
Amtsverwaltung:
Marktplatz 1
17207 R√∂bel/M√ľritz
Website: www.amt-roebel-mueritz.de
Politik
B√ľrgermeisterin : Andrea Jose
Lage der Gemeinde Grabow-Below im Landkreis M√ľritz

Grabow-Below ist eine kleine Doppelgemeinde im Landkreis M√ľritz in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie wird vom Amt R√∂bel-M√ľritz mit Sitz in der Stadt R√∂bel/M√ľritz verwaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Grabow-Below liegt am Rande der Mecklenburgischen Seenplatte, unmittelbar an der Landesgrenze zu Brandenburg, die hier der Fluss Dosse markiert. Das obere Dossetal wird von vielen Entw√§sserungsgr√§ben durchzogen. Unmittelbar √∂stlich des Teilortes Below dehnt sich die ca. 40 km¬≤ gro√üe Wittstocker Heide aus. Die Stadt R√∂bel/M√ľritz ist ca. 18 km entfernt, die brandenburgische Stadt Wittstock/Dosse 17 km.

Geschichte

Die wahrscheinlich urspr√ľnglich slawisch besiedelte Ortschaft Grabow - ein h√§ufig vorkommender Ortsname (vom altslawischen grabu = Hainbuche) - wurde 1344 in einer Belehnungsurkunde genannt. W√§hrend in Grabow die Gutsbesitzer h√§ufig wechselten, war der Teilort Below ritterschaftlicher Besitz. Below war ab 1840 Sitz der St√§dtischen F√∂rsterei der Stadt Wittstock.

Die Grabower Kirche wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet, der durch einen Blitzschlag zerstörte Kirchturm wurde 1899 erneuert, das Dach 1999 .

Das Bild der ca. drei Kilometer voneinander entfernten Teilorte hat sich in den Jahren nach 1990 deutlich gewandelt: viele Häuser wurden inzwischen saniert.

Gedenkstätte

Das ehemalige Hirtenhaus in Below beherbergt heute eine Gedenkst√§tte f√ľr die Opfer des Nationalsozialismus. Auf dem Todesmarsch vom KZ Sachsenhausen (21. April 1945 ) in Richtung Nordosten waren von den ca. 33.000 H√§ftlingen aus 22 L√§ndern nach zwei Tagen bereits 5.000 durch Gewalt und Hunger ums Leben gekommen. Im Wald bei Below sind nach Sch√§tzungen 700 bis 800 Tote verscharrt worden.

Verkehr

Grabow-Below liegt abseits der √ľberregionalen Stra√üenverbindungen. Die Bundesautobahn 19 (Berlin - Rostock) f√ľhrt zwar zwischen den Ortsteilen Below und Grabow hindurch, die Autobahn-Anschlussstellen R√∂bel und Wittstock sind jedoch fast 20 km entfernt. Von der Bundesstra√üe 198 erreicht man Grabow-Below √ľber die Gemeinden Kambs und Wredenhagen. Der n√§chste Bahnhof befindet sich in Wittstock/Dosse.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Grabow-Below aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Grabow-Below verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de