fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Fincken: 03.02.2006 15:49

Fincken

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt Lage von Fincken in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis : M├╝ritz
Geografische Lage : 53┬░ 21ÔÇ▓ N, 12┬░ 25ÔÇ▓ O
H├Âhe : 70 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 21,84 km┬▓
Einwohner : 440 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 20 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 17209
Vorwahl : 039922
Kfz-Kennzeichen : M├ťR
Gemeindeschl├╝ssel : 13 0 56 010
Adresse der Amtsverwaltung: Marktplatz 1
17207 R├Âbel/M├╝ritz
Website: Amt R├Âbel-M├╝ritz
B├╝rgermeister : Erich Nacke
Lage der Gemeinde Fincken im Landkreis M├╝ritz
Lage der Gemeinde Fincken im Landkreis M├╝ritz

Fincken ist eine Gemeinde im S├╝dwesten des Landkreises M├╝ritz in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie wird vom Amt R├Âbel-M├╝ritz mit Sitz in der Stadt R├Âbel/M├╝ritz verwaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Fincken liegt in der Mecklenburgischen Seenplatte, nahe der Eldequelle in einem h├╝geligen Gebiet, das im Eckerberg mit 96 m ├╝. NN den h├Âchsten Punkt erreicht. Der in der Gemeinde liegende Finckener See wird von der oberen Elde durchflossen, ebenso der s├╝dlich liegende, ca. 1,1 km┬▓ gro├če Massower See . Die Stadt R├Âbel ist ca. 12 km entfernt.

Zu Fincken geh├Âren die Ortsteile K├Ąselin und Kn├╝ppeldamm.

Geschichte

1310 taucht Fincken erstmals in einem Vertrag zwischen dem F├╝rsten von Werle und den Brandenburger Markgrafen auf. Zu den Besitzern des Dorfes geh├Ârten das Rittergeschlecht derer von Grambow, die Familie von Pritzbuer, Helmuth von Pederstorff sowie die Herren von Bl├╝cher. Zeitweise existierte eine Glash├╝tte im heutigen Ortsteil Kn├╝ppeldamm. Die Finckener Kirche stammt aus dem Jahre 1748 . Anfang der 1930er Jahre wurde Fincken und andere Orte in der Umgebung von vielen Bauern aufgesiedelt.

Sehenswert ist das ehemalige Herrenhaus in Fincken (in der DDR-Zeit als Betriebs-Ferienheim genutzt), f├╝r das sich bisher noch kein neuer Nutzer fand. Einzigartig in ganz Mecklenburg-Vorpommern ist die Rundscheune, ein ehemaliger Pferdestall aus dem 18. Jahrhundert. Die Scheune soll nach der Sanierung als Gemeindezentrum dienen. Wenige hundert Meter ├Âstlich von Fincken wurde ein gro├čer Findling beim Autobahnbau (A 19) freigelegt. Das Gebiet um Fincken ist durch Wanderwege gut erschlossen; eine Attraktion insbesondere f├╝r Kinder ist ein Eselhof in Fincken-Ausbau.

Wappen

Das Finckener Wappen ist noch recht jung. Es wurde im Jahr 2000 von Werner Schinko erstellt und zeigt drei schreitende Finken sowie die Rundscheune - das Wahrzeichen der Gemeinde.

Verkehr

Nahe Fincken quert die Bundesstra├če 198 die A 19 Berlin - Rostock (Autobahn-Anschlussstelle R├Âbel). Die n├Ąchsten Bahnh├Âfe befinden sich in Malchow und Ganzlin.

Weblink

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Stuersche Hinterm├╝hle 17209 Stuer, Bad http://stuersche-hintermuehle.falk-seehotels.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4039924 / 7 20
Schlo├čhotel Leizen 17209 Leizen http://www.schlosshotel-leizen.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 3039922 / 807-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fincken aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Fincken verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de