fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Dargun: 18.02.2006 15:18

Dargun

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Deutschlandkarte, Lage Darguns hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis : Demmin
Fl├Ąche : 117,14 km┬▓
Einwohner : 5.141 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 44 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 7 m ├╝. NN
Postleitzahl : 17159
Vorwahl : 039959
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 53' N, 12┬░ 50' O
53┬░ 53' N, 12┬░ 50' O
Kfz-Kennzeichen : DM
Gemeindeschl├╝ssel : 13 0 52 017
Adresse der Stadtverwaltung: Diesterwegstr. 26
17159 Dargun
Offizielle Website: www.dargun.de
E-Mail-Adresse: stadt.dargun@t-online.de
Politik
B├╝rgermeister : Karl-Heinz Graupmann
Lage der Stadt Dargun im Landkreis Demmin

Dargun ist eine amtsfreie Stadt im Nordwesten des Landkreises Demmin in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Dargun liegt in einem Seitental der Peene, wenige Kilometer n├Ârdlich des Kummerower Sees und der Mecklenburgischen Schweiz. Das durch Eingemeindungen vergr├Â├čerte Gemeindegebiet Darguns grenzt im Norden an den Landkreis Nordvorpommern und im Westen an den Landkreis G├╝strow. Die Gemarkung reicht vom Trebelufer bis zur fast auf Meeresspiegelh├Âhe liegenden Peene. Die H├╝gel der Umgebung erreichen ca. 40 m ├╝. NN. Dargun liegt am Nordrand des Naturparks Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See.

Nachbargemeinden

Die Nachbargemeinden (im Uhrzeigersinn) sind: Grammendorf, Nossendorf, Warrenzin, Verchen, Stadt Neukalen, Altkalen, Finkenthal und Wasdow.

Stadtgliederung

Das Gemeindegebiet Darguns ist mit ca 117 km┬▓ das gr├Â├čte im Landkreis. Aus dem ehemaligen Amt Dargun wurden am 13. Juni 2004 die Gemeinden

  • Brudersdorf
  • Stubbendorf
  • Wagun und
  • Zarnekow in die Stadt eingegliedert und das Amt aufgel├Âst.

Weitere Ortsteile:

  • Altbauhof
  • Barlin
  • Darbein
  • D├Ârgelin
  • Glasow
  • Gro├č Methling
  • Klein Methling
  • K├╝tzerhof
  • Lehnenhof
  • Neubauhof
  • Pisede
  • Remershof
  • Schwarzenhof
  • Levin inkl. Levin-Werder

Geschichte

Das Schloss war vormals eine Zisterzienserabtei , die 1172 gestiftet und 1552 s├Ąkularisiert wurde. Dargun hatte im Jahr 1880 als Marktflecken in Mecklenburg-Schwerin 2.278 Einwohner und bildete mit dem damaligen Dorf R├Âcknitz eine 2 km lange Stra├če, an deren Ende sich das Schloss befand.

Modell von Schloss Dargun mit ehem. Klosterkirche (Hinten rechts)
Modell von Schloss Dargun mit ehem. Klosterkirche (Hinten rechts)
Modell von Schloss Dargun mit ehemaliger Klosterkirche
Modell von Schloss Dargun mit ehemaliger Klosterkirche

Sehensw├╝rdigkeiten

Kirche Brudersdorf
Kirche Brudersdorf
  • das teilweise restaurierte Schloss mit Zisterzienserkloster (bis 1945 in vollem Glanz)
  • das Museum, das die Geschichte Darguns vom 19. Jahrhundert bis heute behandelt
  • der Klostersee mit Badem├Âglichkeit und Draisinen -Ausleihstation (Laufmaschine)
  • die Kirche im Ortsteil Brudersdorf ( 1863 - 1866 als neugotischer Feldsteinbau mit einem rechteckigem Grundriss mit polygonalem Chorschluss errichtet)

Partnerst├Ądte

Wirtschaft

  • Brauerei Dargun
  • ZMV (Zentralk├Ąserei Mecklenburg-Vorpommern)
  • EcoNautic Systems GmbH (Maschinenbau)
  • diverse Handwerksbetriebe

Literatur

  • Christine Kratzke: Das Zisterzienserkloster Dargun in Mecklenburg-Vorpommern. Imhof, Petersberg 2004, ISBN 3-935590-09-1 (zugleich Dissertation der Universit├Ąt Kiel, 1999/2000)
  • Heinz Kr├╝ger: Das alte Dargun. Ein historischer Streifzug durch den Flecken. Kunsthaus, Boddin 2005, ISBN 3-933274-54-0

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dargun aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Dargun verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de