fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Ankershagen: 31.01.2006 22:17

Ankershagen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Ankershagen Lage von Ankershagen in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis : M├╝ritz
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 28' N, 12┬░ 58' O
53┬░ 28' N, 12┬░ 58' O
H├Âhe : 58 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 28,18 km┬▓
Einwohner : 704 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 25 Einwohner/km┬▓
Postleitzahl : 17219
Vorwahl : 039921
Kfz-Kennzeichen : M├ťR
Gemeindeschl├╝ssel : 13 0 56 006
Adresse der Amtsverwaltung: Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin
Website : www.penzliner-land.de
B├╝rgermeister : Dr. Martin Brummund
Lage von Ankershagen im Landkreis M├╝ritz

Ankershagen ist eine Gemeinde im Landkreis M├╝ritz in Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde wird vom Amt Penzliner Land mit Sitz in der Stadt Penzlin verwaltet.

Geografie

Ankershagen ist mit landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten besonders reich ausgestattet. Es liegt unmittelbar am M├╝ritz-Nationalpark .

Unweit von Ankershagen entspringt die Havel und flie├čt dann mehr als 300 Kilometer, bis sie die Elbe erreicht; reizvoll im Wald der M├╝hlensee.

Zu Ankershagen geh├Âren die Ortsteile Bocksee, Bornhof, Friedrichsfelde und Rumpshagen.

Geschichte

Seit Menschen in Mecklenburg siedeln, haben sie auch hier gelebt. Megalithgr├Ąber und Gr├Ąber aus der Bronzezeit bezeugen die Anwesenheit von Menschen bis in das 3. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung. Zwischen Bornhof und Bocksee findet sich eine ganze Ansammlung von H├╝gelgr├Ąbern. Ein besonders hervorgehobenes H├╝gelgrab liegt etwa 500 Meter s├╝dlich von Friedrichsfelde. Wie die Sage erz├Ąhlt, hat hier vor langer Zeit ein K├Ânig seine Lieblingstochter begraben lassen.

Die erste sichere schriftliche Kunde ├╝ber die Besiedlung stammt aus dem Jahr 1252 . Sie best├Ątigt, dass der Ort mindestens 750 Jahre alt ist. Zu den Sehensw├╝rdigkeiten in Ankershagen z├Ąhlt die mittelalterliche Wasserburgruine. Ihre Wehrmauer wurde 1997 zum Teil erneuert. Gleich daneben steht ein mehr als 450 Jahre altes Wehrschloss.

Die Kirche von Ankershagen ist ein Bauwerk fr├╝hgotischen Stils, das in wesentlichen Teilen in das 12. Jahrhundert zur├╝ckgeht. Sie ist damit eine der ├Ąltesten gut erhaltenen Kirchen Mecklenburgs.

Um das Dorf Ankershagen ranken sich ungew├Âhnlich viele Sagen, wovon wohl der Raubritter Henning Bradenkierl die bekannteste Gestalt ist.

In Ankershagen wirkte von 1769 bis 1792 Johann Heinrich Vo├č als Privatlehrer. Er wurde besonders bekannt durch die deutsche Erst├╝bersetzung der Ilias und der Odyssee von Homer und seine eigenen Dichtungen. Mit einem Erinnerungszimmer im Gutshaus Friedrichsfelde wird dieser herausragenden Pers├Ânlichkeit des Humanismus gedacht.

Das Trojanische Pferd vor dem Schliemann-Museum
In Ankershagen verlebte Heinrich Schliemann , der sp├Ąter in aller Welt bekannte Ausgr├Ąber von Troja, Mykene und anderem, seine Kinderjahre.

Sein Andenken wird im Schliemann-Museum gepflegt. F├╝r Kinder wurde vor dem Museum als besondere Attraktion eine Nachbildung des Trojanischen Pferdes aufgestellt.

Eine Besonderheit aus neuerer Zeit ist das Gutsschloss Rumpshagen. Es ist mit einem Glasputz versehen, der sehr selten und in Mecklenburg einmalig ist. Im Ortsteil Friedrichsfelde wurde eine Informationsstelle f├╝r B├╝rger und G├Ąste am Zugang zum Nationalpark eingerichtet.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ankershagen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Ankershagen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de