fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Nentershausen (Hessen): 17.02.2006 17:43

Nentershausen (Hessen)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Nentershausen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk : Kassel
Landkreis : Hersfeld-Rotenburg
Fl├Ąche : 57,06 km┬▓
Einwohner : 3.142 (31. Dezember 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 55 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 334 m ├╝. NN
Postleitzahl : 36214
Vorwahl : 06627
Geografische Lage :
Koordinaten: 51┬░ 1' N, 09┬░ 56' O
51┬░ 1' N, 09┬░ 56' O
Kfz-Kennzeichen : HEF
Gemeindeschl├╝ssel : 06 6 32 013
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Burgstra├če 2
36214 Nentershausen
Offizielle Website: www.nentershausen.de
E-Mail-Adresse: gemeinde-nentershausen@kgrz-kassel.de
Politik
B├╝rgermeister : Lothar Schmidt ( SPD )

Nentershausen ist eine Gemeinde im Nordosten von Hessen, Deutschland .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Gemeinde liegt im im Landkreis Hersfeld-Rotenburg im osthessischen Bergland. Dort befindet sie sich im Zentrum des Richelsdorfer Gebirges, zwischen der Fulda im Westen und der Werra im Osten. Das Gemeindegebiet liegt im Einzugsbereich der Hasel , die bei Sontra in den Fluss Sontra m├╝ndet.

Die n├Ąchst gr├Â├čeren St├Ądte sind Bad Hersfeld (etwa 25 km s├╝dwestlich), Eisenach (etwa 30 km ├Âstlich) und Eschwege (etwa 25 km n├Ârdlich).

Wappen

Beschreibung

Das Wappen zeigt unter silbernem Schildhaupt im von Gr├╝n und Silber zu sechs Zinnen zinnengeteilte Schilde oben drei gr├╝ne Tannen im Tannenschnitt, unter einen mit goldenen Schlegel auf Eisen belegten gr├╝nen Dreiberg im Schildfu├č.

Das Wappen wurde der Gemeinde am 4. November 1981 durch den Hessischen Minister des Inneren verliehen.

Beschreibung

Die Tannen im oberen Teil des Schildes weisen auf den Waldreichtum der Gemeinde hin. Die sechs Zinnen versinnbildlichen die sechs Ortsteile und die Burg Tannenberg. Schlegel und Eisen weisen auf die Bergbauvergangenheit hin. Hier wurde bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts Kupferschiefer abgebaut.

Geschichte

Die erste schriftliche Erw├Ąhnung eines der Ortsteile stammt aus dem Zinsregister des Klosters Helmershausen (geh├Ârt heute zur Einheitsgemeinde Rh├Ânblick). Hier wurde im Jahre 1120 Hasels als Hasolo in Thuringia erw├Ąhnt. Tense folgte im Jahre 1260 und Susse im Jahre 1267 das Hermann von Trott als Lauterbergisches Lehen erhalten hatte. Die anderen Orte folgen im laufe des 14. Jahrhunderts .

Um 1300 erbaute Ludwig I. von Baumbach eine Burg auf dem Tannenberg.

Politik

Die Gemeindevertretung besteht aus 23 Mitgliedern. Seit der Kommunalwahl am 18. M├Ąrz 2001 entfallen davon 15 Sitze auf die SPD und 8 Sitze auf die CDU .

Der B├╝rgermeister Lothar Schmidt ( SPD ) wurde am 10. September 2000 mit einem Stimmenanteil von 90,6 % gew├Ąhlt.

Gemeindepartnerschaften

Gemeindegliederung

Die Gemeinde besteht neben Nentershausen aus den Ortsteilen Bauhaus, Dens, M├Ânchhosbach, S├╝├č und Wei├čenhasel.

Entwicklung des Gemeindegebiets

Eingemeindungen

Im Zuge der Gebietsreform schlie├čen sich die oben genannten Gemeinden am 31. Dezember 1971 zur Gro├čgemeinde Nentershausen zusammen.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Museen

  • Heimat und Bergbau Museum (Kupferschiefer Bergbau)

Bauwerke

  • Burg Tannenberg (im 13. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut, seit 1360 im Besitz der Familie von Baumbach)
  • evangelische Kirche Nentershausen (wurde 1696 bis 1706 im Stil des Barocks umgebaut)
  • Fachwerkrathaus in Nentershausen
  • Naturdenkmal in Nentershausen, eine etwa 600 Jahre alte gesch├╝tzte Dorf- bzw, Gerichtslinde.

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

  • Denser Seefest
  • Burgfest auf Burg Tannenberg

Pers├Ânlichkeiten

S├Âhne und T├Âchter der Gemeinde

  • Henriette Dorothea (Dortchen) Wild (heiratete 1825 Wilhelm Grimm )
  • Adolph Freiherr Knigge (er heiratet 1773 Henriette von Baumbach, deren G├╝ter und Burg Tannenberg hier liegen. Er wohnte zeitweise auch hier.)

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nentershausen (Hessen) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Nentershausen (Hessen) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de