fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Laubach: 01.02.2006 22:50

Laubach

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
fehlt noch Deutschlandkarte, Position von Laubach hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk : Gie├čen
Landkreis : Gie├čen
Fl├Ąche : 97,01 km┬▓
Geografische Lage :
Koordinaten: 50┬░ 32' N, 08┬░ 58' O
50┬░ 32' N, 08┬░ 58' O
H├Âhe : 230 - 535 m ├╝. NN
Einwohner : 10.391 (31. Dezember 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 107 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 35321
Vorwahl : 06405
Kfz-Kennzeichen : <GI
Gemeindeschl├╝ssel : 06 5 31 010
Adresse der
Stadtverwaltung:
Friedrichstra├če 11
35321 Laubach
Website: www.laubach-online.de
E-Mail-Adresse: info@laubach-online.de
Politik
B├╝rgermeister : Claus Spandau (CDU)

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Laubach ist eine mittelhessische Kleinstadt mit rund 10.400 Einwohnern, davon rund 6.000 in der Kernstadt , am Rande des Naturparks "Hoher Vogelsberg".

Politisch geh├Ârt Laubach zum Landkreis Gie├čen und ist mit 9.700 Hektar dessen fl├Ąchengr├Â├čte Gemeinde.

Nachbargemeinden und -kreise

Laubach grenzt im Norden an die Stadt Gr├╝nberg und die Gemeinde M├╝cke (Vogelsbergkreis), im Osten an die St├Ądte Ulrichstein und Schotten (beide Vogelsbergkreis), im S├╝den an die Gemeinde Nidda (Wetteraukreis), im S├╝dwesten an die Stadt Hungen, sowie im Westen an die Stadt Lich und die Gemeinde Reiskirchen.

Gemeindegliederung

Prunkst├╝ck der fr├╝her malerischen Kleinstadt ist das Schloss der Grafen zu Solms-Laubach mit der Schlossbibliothek, eine der gr├Â├čten europ├Ąischen Privatbibliotheken mit ├╝ber 120.000 Titeln.

Laubach ist eine Fremdenverkehrsstadt, mit Metall- und Holzindustrie. ├ľstlich von Laubach erstreckt sich in Richtung Vogelsberg ein weitl├Ąufiges Waldgebiet (der Laubacher Wald).

Die franz├Âsische Partnerstadt ist Elancourt, in der N├Ąhe von Paris.

Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

  • Ev. Pfarrkirche, ehem. St. Maria, ├Ąltester Teil 12. Jh., sp├Ąterer Anbau 18. Jh mit sch├Âner Barockorgel.
  • Schloss - Ausgedehnter Geb├Ąudekomplex. Die im 13. Jh. entstandene Burg wurde im 16. und 18. Jahrhundert schlossartig ausgebaut, umgeben von herrlichem Schlo├čpark mit histor. Eiskeller, 18. Jhd.
  • Unterm├╝hle - Schlichter Renaissancebau, am Westgiebel ein 1588-89 bezeichnetes Doppelwappen.
  • Wohnbauten - Die einst malerische Altstadt mit etlichen Fachwerkh├Ąusern (s.u.) wurde durch die Altstadtsanierung zwischen 1965 und 1980 erheblich in Mitleidenschaft gezogen.
    • Gr├╝nes Meer 14 - Zweigesch. Im Verlauf des 15. Jahrhunderts entwickelte sich aus dem St├Ąnderbau der R├Ąhmbau mit geschnitzten Eckst├Ąndern, errichtet 1667.
    • Gr├╝nes Meer 28 - R├Ąhmbau, um 1600 errichtet
    • Gr├╝nes Meer 30 - Um 1550 erbaut.
    • Gr├╝nes Meer 1 - (Strumpfweberhaus). Zweigeschossiger Wandst├Ąnderbau mit gebogenen Fu├čb├Ąndern und Kopfb├Ąndern, um 1450 errichtet; ├Ąltestes Wohnhaus in Laubach.
    • Marktplatz 5 - Dreigeschossiges Giebelhaus, bezeichnet 1738.
    • Marktplatz 8 - Dreigschossiger traufst├Ąndiger Bau, im Kern 1635. Der Eckerker wurde wohl im 18. Jh. hinzugef├╝gt.
    • Obergasse 14 - Bezeichnet 1617
    • Obere Langgasse 12 - um 1500, im 17. u. 18. Jh. ver├Ąndert.
    • Untere Langgasse 6/8 - (Gasthaus zur Eule). Um 1560 errichtet, Anbau von 1651
    • Untere Langgasse 26 - Traufenhaus, bezeichnet. 1625.
    • Wildemannsgasse 9 - 1969 abgebrochen. Die Eckst├Ąnder mit "Wildem Mann" und "Wilder Frau" sind jetzt am Neubau des Hauses Nr. 7 angebracht.
  • Fridericianum (Heimatmuseum) - Urspr├╝nglich 1750 durch Graf August zu Solms-Laubach unterhalb des Tannenberges (F├╝rstengarten) nahe Gonterskirchen als Jagdschloss errichtet. 1832 an den Kammerdirektor Wilhelm Klenze auf Abbruch verkauft, der das Geb├Ąude an seine heutige Stelle versetzen lie├č. Zwischen 1875-1922 diente es als humanistisches Gymnasium. Zweigeschossiger Bau mit Kr├╝ppelwalmdach und zweil├Ąufiger Freitreppe. Traufgesims mit Zahnschnittfries. Das 1979 f├Ąlschlicherweise freigelegte Fachwerk war sicherlich von Anfang an verputzt. Im Inneren findet sich eine gro├če h├Âlzerne Spindeltreppe.
  • Stadtbefestigung - Klipsteinturm. Quadratischer viergeschossiger Turm. Letzter noch vorhandener Wachturm der ehem. Stadtbefestigung. Die Fachwerkteile wohl um 1500 ernstanden. - Der runde B├╝rgerturm st├╝rzte 1963 wegen Bauf├Ąlligkeit ein. - Ehem. Vorwerk an der Wetter. Quadratischer Turm des 16. Jh. mit Maulschie├čscharten und j├╝ngerem Fachwerkaufsatz. Er war einst Teil des der Stadtmauer vorgelagerten Haingrabens. 1965 abgetragen und etwa 130 m von seinem urspr├╝nglichen Standort entfernt im Gartengel├Ąnde des Hauses ÔÇ×Im Hain 8ÔÇť wiedererrichtet. Dabei das aus dem 18. Jh. stammende Fachwerkobergescho├č weitgehend rekonstruiert.

Kultur

In der historischen Altstadt und im Schlossbereich finden regelm├Ą├čig kulturelle Veranstaltungen statt, die ├╝berregionales Interesse erzeugen: allj├Ąhrlich finden in Laubach das Hessische Bluesfestival (Blues, Schmus & Apfelmus) sowie das Internationale Orgel- und Drehorgelfestival statt. Weitere regelm├Ą├čige Veranstaltungen sind Open-Air-Kino, Lichterfest, La Villa Cotta (Garten- und Landhaustage) sowie Schlossparkkonzerte. Das traditionelle Volksfest ist das Laubacher Ausschussfest, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1540 zur├╝ck reichen.

Bekannte Laubacher

  • Felix Klipstein
  • Friedel M├╝nch
  • Anton Wilhelm Tischbein

Schulen

  • Theodor Heuss -Schule (Grundschule)
  • Evangelische Grundschule Laubach-Freienseen der EKHN
  • Friedrich Magnus Gesamtschule Laubach
  • Laubach-Kolleg der EKHN , Oberstufengymnasium mit Wohnheim

Literatur

  • Helmut Nachtigall: Die Fachwerkh├Ąuser Alt-Laubachs. Laubach 1975

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Sporthotel 35305 Gr├╝nberg http://www.sporthotel-gruenberg.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 306401 / 80 20
Waldhaus 35321 Laubach http://www.landhotel-waldhaus.de/ Kategorie: 2Kategorie: 206405 / 914-00
Tannenhof 35321 Laubach http://www.country-hotel-tannenhof.de/  06405 / 91 50-0
Zum Hirsch 35321 Laubach http://www.hotelzumhirsch.de/ Kategorie: 2Kategorie: 206405 / 1456
Laubacher Wald 35321 Laubach http://www.laubacher-wald.de/ Kategorie: 2Kategorie: 206405 / 91 00-0
Alt Laubach 35321 Laubach http://www.alt-laubach.com/ Kategorie: 2Kategorie: 206405 / 6555

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Laubach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Laubach verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de