fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Heidenrod: 12.02.2006 17:14

Heidenrod

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Das Gemeindewappen von Heidenrod Deutschlandkarte, Position von Heidenrod hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Landkreis : Rheingau-Taunus-Kreis
Geografische Lage :
Koordinaten: 50° 12′ N, 07° 59′ O
50° 12′ N, 07° 59′ O
Höhe : 361 m ü. NN
Fläche : 95,94 km²
Einwohner : 8.191 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 85 Einwohner je km²
Postleitzahl : 65321
Vorwahlen : 06120, 06124,
06772, 06775
Kfz-Kennzeichen : RĂśD
GemeindeschlĂĽssel : 06 4 39 005
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
RathausstraĂźe 9
65321 Heidenrod
Website: www.heidenrod.de
E-Mail-Adresse: info@heidenrod.de
Politik
BĂĽrgermeister : Harald Schmelzeisen

Heidenrod ist eine kreisangehörige Gemeinde im Rheingau-Taunus-Kreis in Hessen, Deutschland . Die Gemeindeverwaltung befindet sich im größten Ort der Gemeinde, in Laufenselden.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Heidenrod liegt im westlichen Taunus nördlich des Hauptkamms und westlich der Aar, zwischen Koblenz und Wiesbaden.

Auf dem Gemeindegebiet entspringen westlich des Ortsteils Kemel die Quellbäche der Wisper, die sich zwischen den Ortsteilen Wisper und Geroldstein vereinigen. Etwa 60 % des Gemeindegebiets besteht aus Wald.

Gliederung

Die GroĂźgemeinde Heidenrod besteht aus insgesamt 19 Ortsteilen (in Klammern die etwaige Einwohnerzahl):

Algenroth (100), Dickschied (600), Egenroth, Geroldstein (100), Grebenroth, Hilgenroth (140), Huppert, Kemel, Langschied (300), Laufenselden (2500), Mappershain, Martenroth (100), Nauroth (620), Niedermeilingen, Obermeilingen (110), Springen (500), Watzelhain, Wisper (100) und Zorn.

Geschichte

Der Ortsteil Kemel wurde als erster im Jahre 812 urkundlich erwähnt. 983 schenkte Kaiser Otto II. einen Königshof in Kemel dem Bistum Mainz. Der Ort liegt an einer schon in vorgeschichtlicher Zeit benutzten Straße vom Rhein zur Lahn, die hier den Taunus überquert. In der Römerzeit befand sich hier ein Kastell und der Limes verlief in der Nähe. Im Mittelalter war der Taunusübergang Teil der wichtigen Handelsstraße von Aachen nach Nürnberg. Als Mainzer Vögte herrschten die Grafen von Katzenelnbogen. Nach deren Aussterben kam der Ort 1479 zur Landgrafschaft Hessen, 1815, nach einigen Jahren französischer Herrschaft, zu Nassau und wurde 1866 preußisch . Viele kleine Dörfer in der Umgebung teilten das Schicksal Kemels.

Politik

Gemeindevertretung

Die Kommunalwahl am 18. März 2001 ergab folgende Sitzverteilung:

CDU 13 Sitze
SPD 13 Sitze
F.D.P. 2 Sitze
Die GrĂĽnen 2 Sitze
DHP 1 Sitz 

Partnerschaften

Die Gemeinde Heidenrod unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Berghof 56368 Berghausen http://www.hotel-berghof-berghausen.de  06486 / 9 12 10
Hotel Sonnenhof 56368 Klingelbach http://www.sonnenhof-k.de  06486 / 7086
Gasthaus und Hotel Zum GrĂĽnen Wald 65329 Hohenstein http://www.zum-gruenen-wald.de Kategorie: 2Kategorie: 206120 / 3562
Hotel Hofgut Georgenthal 65329 Hohenstein http://www.hofgut-georgenthal.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 406128 / 943-0
Landgasthof Gemmer 56370 Rettert http://www.landgasthof-gemmer.de  06486 / 91000

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Heidenrod aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Heidenrod verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de