fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Erbach (Odenwald): 16.02.2006 22:12

Erbach (Odenwald)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
fehlt noch Deutschlandkarte, Position von Erbach im Odenwald hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Landkreis : Odenwaldkreis
Fläche : 61,53 km²
Einwohner : 13.696 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 223 Einwohner/km²
H√∂he : 200 - 560 m √ľ. NN
Postleitzahl : 64701‚Äď64711 (alt: 6120)
Vorwahl : 06062
Geografische Lage :
Koordinaten: 49¬į 39‚Ä≤ N, 09¬į 00' O
49¬į 39‚Ä≤ N, 09¬į 00' O
Kfz-Kennzeichen : ERB
Gemeindeschl√ľssel : 06 4 37 006
Stadtgliederung: 12 Stadtteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Neckarstraße 3
64711 Erbach
Website: www.erbach.de
E-Mail-Adresse: stadtverwaltung@erbach.de
Politik
B√ľrgermeister : Harald Buschmann
( CDU )

Erbach ist die Kreisstadt des Odenwaldkreises in Hessen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Nachbargemeinden und -kreise

Erbach grenzt im Norden an die Stadt Michelstadt, im Osten an den Markt Kirchzell (Landkreis Miltenberg in Bayern), im S√ľden an die Gemeinde Hesseneck und die Stadt Beerfelden, sowie im Westen an die Gemeinde Mossautal.

Stadtgliederung

Erbach gliedert sich in insgesamt 12 Stadtteile. Diese sind (Jahr der Eingemeindung in Klammern):

  • Bullau (1972)
  • Dorf-Erbach (Odenwald) (1972)
  • Ebersberg (Odenwald) (1972)
  • Elsbach (Odenwald) (1972)
  • Erbach (Odenwald) (dazu geh√∂rt auch eine Siedlung, die g√§nzlich von Dorf-Erbach umschlossen wird)
  • Erlenbach (Odenwald) (1972)
  • Ernsbach-Erbuch (Odenwald) (1972)
  • G√ľnterf√ľrst (Odenwald) (1972)
  • Haisterbach (Odenwald) (1972)
  • Lauerbach (Odenwald) (1972)
  • Rossbach (Odenwald)
  • Sch√∂nnen (Odenwald) (1972 per Amtsverf√ľgung)

Wappen

Das Stadtwappen hat einen roten Grund und zeigt einen blauen Bach von links oben nach rechts unten fließend. In diesem Bach wiederum sind drei rote Sterne zu sehen. Die drei Sterne sind den drei weißen der Grafen Erbach (bis 1806 Regenten des Odenwalds) nachempfunden.

Wirtschaft

Franz I., letzter Reichsgraf von Erbach (1754 - 1823), f√ľhrte im Jahre 1783 die Elfenbeinschnitzerei ein. Von daher tr√§gt auch die Stadt den Beinamen Elfenbeinstadt. Viele K√ľnstler lie√üen sich daraufhin dort nieder und noch heute kann man ihre Werke und ihre T√§tigkeit im ortsans√§ssigen Elfenbeinmuseum (er√∂ffnet 1966) bewundern. Da seit 1989 aus Tierschutzgr√ľnden der Handel mit Elfenbein weitgehend verboten wurde, werden heute vergleichbare Materialien wie zum Beispiel Tierh√∂rner verwandt. Als Material sehr beliebt sind pr√§historische Mammutsto√üz√§hne , die immer wieder in Sibirien gefunden werden. Bis auf eine leicht andere Farbe sind sie den Elefantensto√üz√§hnen vergleichbar.

Verkehr

Erbach liegt an der B 45, B 47 und an der Odenwaldbahn ( Frankfurt - Hanau - / Darmstadt - Erbach - Eberbach).

Ansässige Unternehmen

  • Bosch Rexroth AG, Werk Erbach, Gesch√§ftsbereich Electric Drives and Controls
  • Rowenta, Werk Erbach (Herstellung von B√ľgeleisen)
  • Koziol GmbH, Kunstoffartikel

Städtepartnerschaften

Erbach besitzt vier Städtepartnerschaften in Europa. Dazu zählen:

  • Ansi√£o in Portugal
  • Jińć√≠n in der Tschechischen Republik
  • K√∂nigsee in Th√ľringen
  • Pont-de-Beauvoisin ( Is√®re und Savoie ) Frankreich

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Bauwerke

Schulen und staatliche Einrichtungen

  • Schule am Treppenweg ( Grundschule )
  • Astrid-Lindgren-Schule (Grundschule)
  • Schule am Sportpark (Haupt- und Realschule mit F√∂rderstufe)
  • Schule am Drachenfeld (Schule f√ľr Praktisch Bildbare mit Abteilung f√ľr praktisch Bildbare K√∂rperbehinderte)

Schloss der Grafen von Erbach-Erbach

Schloss Erbach
Schloss Erbach

Hinter der sp√§tbarocken Fassade, die zum gr√∂√üten Teil aus Holz und Blech besteht, das nur steinfarben √ľberstrichen ist, verbirgt sich das Rohmauer- und Fachwerk der alten gr√§flichen Burg. Wie nahezu alle deutschen Kleinf√ľrstent√ľmer und Grafschaften versuchte die Grafschaft derer zu Erbach-Erbach den Prunk des fr√§nz√∂sischen Sonnenk√∂nigs zu imitieren. Zum Schloss-Ensemble geh√∂rt auch die ebenfalls sp√§tbarocke Orangerie mit dem Schlossgarten. Hier konnte eine B√ľrgerinitiative in den 70er Jahren deren Abriss und den Bau eines Hotelhochhauses anstelle der Orangerie verhindern. Im Jahre 2005 kaufte die hessische Landesregierung unter dem Ministerpr√§sidenten Roland Koch dem in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Grafenhaus das Schloss f√ľr 13 Millionen Euro ab. Das Grafenhaus beh√§lt eine Eigentumswohnung im Dachgeschoss, das Nutzungsrecht des Schlosses und das Jagdschloss Eulbach samt seiner Parkanlagen. Das im August 2005 umgest√ľrzte Denkmal Franz des I. -Reichsgrafen zu Erbach-Erbach auf dem Schlossplatz wird zur Zeit (Stand 2005) auf Kosten der Stadt Erbach instandgesetzt und wiederaufgerichtet.

Wiesenmarkt / Eulbacher Markt

Der Wiesenmarkt hie√ü urspr√ľnglich bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts "Eulbacher Markt" oder "Eulbacher Wiesen(Vieh-)markt". Er war ein regional sehr bedeutender Vieh-, Pferde- und Bauernmarkt und weist auf den wahrscheinlich √§ltesten Stadtteil Erbachs hin, der noch √§lter ist als die D√∂rfer Erbach und Erbuch: Eulbach, benannt nach dem Tonvorkommen (Euler = T√∂pfer, die W√∂rter und Vorsilben Eul(e), Aul, Ahl, die Stra√üen- und Ortsbezeichnungen "Im Ahl" weisen auf die √∂rtlichen (ehemaligen) Tongruben und Werkst√§tten hin) und der dort fr√ľhkeltischen Ansiedlung. In deren unmittelbarer Nachbarschaft oder sogar direkt dar√ľber befindet sich ein r√∂misches Limes-Kastell.

Bis zum 30-j√§hrigen Krieg war Eulbach eine kleine Handelszentrale: Hier kreuzten sich alte Handelswege, die sich vom schiffbaren Neckar √ľber Beerfelden, vom ehemals hessischen Bad Wimpfen √ľber den Kr√§hberg auf den H√∂henz√ľgen des Odenwalds zum Main hin zogen, nach Miltenberg, Seligenstadt, Obernburg, ins Hanauische ??? und vom Rheintal von Worms und Speyer her kommend die klassische Nibelungenstra√üe √ľber Eulbach in Richtung Main-Franken nach B√∂hmen und nach Sachsen. Auf der √ľbriggebliebenen "W√ľstung" lie√üen sich die Grafen zu Erbach-Erbach ihren Tiergarten und ihr Jagdschloss bauen. Der Vieh- und Bauernmarkt wurde erst zum Ende des 19. Jahrhunderts oder sogar erst im 20. Jahrhundert (?) von den Grafen von Eulbach nach Erbach verlegt. Bis um 1960 war der Vieh- und Pferdemarkt mit den begleitenden Pferderennen und anderen Pferdesportarten der Hauptbestandteil des "Eulbacher Marktes". Das am Eingang des "Wiesenmarktes" gelegene "Sch√ľtzenhaus" deutet jedoch darauf hin, dass der "Eulbacher Markt" zumindest in Teilen bereits Mitte des 19. Jahrhunderts in Erbach stattgefunden haben muss: Hier trafen sich die demokratischen Revolution√§re 1848 und auf dem (heutigen Wiesenmarkt-) Gel√§nde neben dem Sch√ľtzenhaus fand 1948 die historische Odenw√§lder Volksversammlung unter der Leitung des Michelst√§dter Revolution√§rs und Rechtsanwalts Ludwig Bogen statt.

Museen

Das ‚ÄěDeutsches Elfenbeinmuseum Erbach‚Äú besteht seit 1966 und ist einzigartig in Europa , stellt es doch fast ausschlie√ülich Elfenbeinkunst aus. Auch kann man ortsans√§ssige Schnitzer bei ihrer k√ľnstlerischen Arbeit beobachten.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • Timo Boll , deutscher Tischtennisspieler
  • Heinrich List, ein Bauer aus Erbach. Versteckte w√§hrend der nationalsozalistischen Diktatur einen Michelst√§dter Juden namens Strau√ü aus Mitleid, wurde denunziert, verhaftet und 1942 in einem Konzentrationslager umgebracht.
  • Oka Nikolov , Torh√ľter bei Eintracht Frankfurt

Weblinks

Commons: Erbach (Odenwald) ‚Äď Bilder, Videos oder Audiodateien

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Drei Hasen 64720 Michelstadt http://www.dreihasen.de/  06061 / 71017
City-Hotel "Mark Michelstadt" 64720 Michelstadt   06061 / 70040
Geiersm√ľhle 64720 Michelstadt http://www.geiersmuehle.de/  06066 / 721
Berghof 64720 Michelstadt   06061 / 3701
Brauerei Gasthof Schmucker 64756 Mossautal http://www.gasthof-schmucker.de/  06061 / 94110
Odenw√§lder Wappenstube 64711 Erbach http://www.wappenstube.de/  06062 / 2236
Talblick 64720 Michelstadt   06066 / 551
Zentlinde 64756 Mossautal http://www.zentlinde.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 306062 / 2080
Michelst√§dter Hof 64720 Michelstadt http://www.michelstaedter-hof.de/  06061 / 671
Darmst√§dter Hof 64720 Michelstadt http://www.ihr-darmstaedter-hof.de/  06061 / 12859
Haus Sch√∂nblick 64756 Mossautal http://www.hotel-haus-schoenblick.de/  06062 / 5380
Zum Ro√ü 64756 Mossautal http://www.pension-ross.de/  06061 / 2398

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Erbach (Odenwald) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Erbach (Odenwald) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de