fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Woltersdorf (bei Berlin): 15.02.2006 14:31

Woltersdorf (bei Berlin)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Woltersdorf (bei Berlin) hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Landkreis : Oder-Spree
Geografische Lage :
Koordinaten: 52┬░ 27' N, 13┬░ 46' O
52┬░ 27' N, 13┬░ 46' O
H├Âhe : 36 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 9,12 km┬▓
Einwohner : 7.525 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 825 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 15569
Vorwahl : 03362
Kfz-Kennzeichen : LOS
Gemeindeschl├╝ssel : 12 0 67 544
Adresse der
Stadtverwaltung:
Rudolf-Breitscheid-Str. 23
15569 Woltersdorf
Website: www.woltersdorf-schleuse.de
E-Mail-Adresse: Gemeindeamt-Woltersdorf@t-online.de
Politik
B├╝rgermeister : Wolfgang H├Âhne ( Parteilos )

Woltersdorf ist eine Gemeinde im Landkreis Oder-Spree in Brandenburg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde liegt in der N├Ąhe zum Flakensee und dem Kalksee , zwischen Berlin und Erkner, mit vielen Gesch├Ąften im Ortskern. Es grenzt an Erkner, Sch├Âneiche , Rahnsdorf und Berlin (nicht ans Stadtgebiet).

Geschichte

  • Um 1240 gr├╝ndeten 14 Bauernfamilien das Angerdorf auf einer Anh├Âhe, auf der heute Kirche , Rathaus und alte Schule stehen, welche noch heute den Ortskern bilden. Die urspr├╝nglichen Bewohner waren Schiffer und Bauern .
  • 1375 wurde Woltersdorf erstmals im Landbuch erw├Ąhnt und musste mit Rahnsdorf Abgaben an die markgr├Ąfliche Burg von K├Âpenick leisten.
  • 1487 erwarb Berlin Woltersdorf als K├Ąmmereidorf.
  • 1550 wird eine Schleuse zwischen dem Falkensee und dem Kalksee errichtet.
  • 1555 wurde die erste Kirche in Woltersdorf errichtet.
  • 1618 - 1648 wurde der Ort stark verw├╝stet ( Drei├čigj├Ąhriger Krieg ) und war zeitweise unbewohnt.
  • Um 1886 wird ein Aussichtsturm auf den Kranichsbergen gebaut. Seitdem hat man aus einer H├Âhe von 105 m einen malerischen Ausblick und kann bei klarer Sicht auch den Berliner Fernsehturm sehen. Im Turm-Inneren ist heute eine Ausstellung zu finden "Als Woltersdorf noch Hollywood war", die an die Zwanziger Jahre erinnert, als Jo May in Woltersdorf am Kalksee so ber├╝hmte Filme wie " Das indische Grabmal " ( 1920 ), " Herrin der Welt " ( 1919 ) und sp├Ąter " Der Tiger von Eschnapur " drehte. Auch heute sind noch ├ťberbleibsel in der N├Ąhe des Sees zu finden.
  • Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Schienenstrang von Berlin nach Osten , wie auch die Bahnstation von Woltersdorfs Nachbargemeinde Erkner fertiggestellt, was Woltersdorf mehr von der N├Ąhe zu Berlin beeinflussen lie├č. Viele Berliner hatten Ferienh├Ąuser in Woltersdorf, von welchen die Ortschaft auch heute noch zum Teil gepr├Ągt ist.
  • W├Ąhrend des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebiet der Festwiese milit├Ąrisch genutzt. In dieser Zeit war es Residenz mehrerer hoher Offiziere . Die Woltersdorfer Kirche nahm in dieser Zeit viel Schaden und wird heute gro├čteils von Spendengeldern saniert.
  • 1998 wird die Schleuse vollst├Ąndig saniert und bekommt einen neuen Anstrich. Durch sie fuhren viele Lastk├Ąhne, die Baumaterial f├╝r die Regierungsbauten in Berlin transportierten. Auch Sport- und Touristenboote nutzen die Schleuse.
  • Seit mehreren Jahren hat Woltersdorf im Ortskern ein Stadtzentrum zu bieten mit einem Supermarkt , Gastronomie , Drogerie , Gastwirtschaften und Wohnungen. Vorher musste man aber noch ein altes Feuerwehrgeb├Ąude einrei├čen, unter dem alte Ruinen gefunden wurden, f├╝r welche sich Arch├Ąologen sehr interessierten.
  • Heute bietet die sanierte Strandpromenade am Flakensee Eiscafes, einen Bootsverleih und eine Aussicht ├╝ber den ganzen See.

Einwohnerentwicklung

  • Seit der Wiedervereinigung gibt es einen starken Zuzug nach Woltersdorf, was die Bev├Âlkerungszahl von 6.800 (Stand 2001 ) auf 7.390 ( 2003 ) steigen lie├č.

Politik

Gemeinderat

Der Rat der Stadt besteht aus 18 Ratsfrauen und Ratsherren.

  • CDU 4 Sitze
  • SPD 3 Sitze
  • Gr├╝ne 1 Sitz
  • FDP 1 Sitz
  • WBF 5 Sitze
  • PDS 4 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 26. Oktober 2003 )

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

  • Aussichtsturm auf dem Kranichsberg (mit Ausstellung "Als Woltersdorf noch Hollywood war")
  • Liebesquelle
  • Woltersdorfer Schleuse
  • St. Michaels-Kirche
  • Dauerausstellung in der alten Schule (Fidus - Ein K├╝nstler in Woltersdorf, Altes Handwerk und Gewerbe, Unsere Schule in Woltersdorf, Entwicklung des Radios)

Bekannte Woltersdorfer

  • Fu├čballer Bodo Rudwaleit
  • Politikerin Regine Hildebrandt
  • Entertainerin Dagmar Frederic

Wirtschaft und Infrastruktur

Literatur

  • Gerald Ramm: Das m├Ąrkische Grabmal. Vergessene Filmlegenden zweier Drehorte; Woltersdorf 1997, 158 S., ISBN 3-930958-06-6
  • Gerald Ramm: Als Woltersdorf noch Hollywood war; Woltersdorf ????, 112 S.
  • Gerald Ramm: Woltersdorf - Ein Dorf im Dritten Reich; Woltersdorf ????, 208 S.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Alte M├╝hle 15566 Sch├Âneiche bei Berlin http://www.ham-schoeneiche.de  030 / 643 05 50
Kranichsberg 15569 Woltersdorf http://www.kranichsberg-hotel.de  03362 / 79 4-0
Landgasthof zum M├╝hlenteich 15345 Petershagen-Eggersdorf http://www.landgasthof.de/   03341 / 42 66-
F├Ąhrhaus 15569 Woltersdorf http://www.faehrhaus-seminarhotel.de/  03362 / 79590

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Woltersdorf (bei Berlin) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Woltersdorf (bei Berlin) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de