fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Schlieben: 10.02.2006 08:10

Schlieben

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen , wo Fließtext stehen sollte .
Wappen Karte
Schliebener Wappen Deutschlandkarte, Position von Schlieben hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Landkreis : Elbe-Elster
Geografische Lage :
Koordinaten: 51¬į 43' N, 13¬į 23' O
51¬į 43' N, 13¬į 23' O
H√∂he : 87 m √ľ. NN
Fläche : 78,22 km²
Einwohner : 2.981 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 38 Einwohner je km²
Postleitzahl : 04936
Vorwahl : 035361
Kfz-Kennzeichen : EE
Gemeindeschl√ľssel : 12 0 62 445
Stadtgliederung: 6 Ortsteile bzw.
Stadtbezirke
Adresse der Stadtverwaltung: Herzberger Straße 7
04936 Schlieben
Website: www.schlieben.com
B√ľrgermeister : Helmut Richter ( SPD )

Schlieben ist eine Stadt im Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Im S√ľden Brandenburgs, an der Grenze zu Sachsen und Sachsen-Anhalt und etwa 120km s√ľdlich von Berlin.

Ausdehnung des Stadtgebiets

  • max. Nord-S√ľd-Ausdehnung: 18,75 km
  • max. West-Ost-Ausdehnung: 19,10 km

Stadtgliederung

  • Frankenhain
  • Jagsal
  • Oelsig
  • Wehrhain
  • Werchau

Geschichte

  • 956 √§ltestes Datum zur Ortsgeschichte Schliebens
  • 1100 der Name Gumbertus de Zliv erscheint in einer Urkunde
  • 1200 Zisterzienserm√∂nche erbauen die Martinskapelle
  • 1228 Priester Waldvogel wirkt als erster Geistlicher in Schlieben
  • 1425 Schlieben ist Schlossdorf und besitzt eine Sch√§ferei
  • 13./14. Jh. wahrscheinlich Bau der Kirche St. Martin
  • 14. Jh. Bau des Schlosses und der Kirche in Lebusa
  • 1510 erste Erw√§hnung der Weinkeller
  • 1529/30 Dr. Martin Luther besucht Schlieben
  • 1606 Schlieben erh√§lt Stadtrecht
  • 1631 Zerst√∂rung der Stadt durch Truppen des Kaisers Ferdinand II.
  • 1634 die Pest rottet ganze Familien aus
  • 1637 schwedische Truppen zerst√∂ren Schlieben
  • 1727 Bau der Kirche und Silbermann-Orgel Lebusa
  • 1752 Bau des Stechauer Schlosses
  • 1778 Bau des Amtsgerichtes Schlieben
  • 1991 Wiederbelebung des Weinanbaues in Schlieben
  • 1992 Im Zuge der √Ąmterbildung in Brandenburg entstand das Amt Schlieben.

Politik

Städtepartnerschaften

Zu der schwedischen Stadt Ljusdal besteht eine Partnerschaft.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schlieben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Schlieben verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de