fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Hohen Neuendorf: 06.02.2006 03:30

Hohen Neuendorf

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Hohen Neuendorf hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Landkreis : Oberhavel
Geografische Lage :
Koordinaten: 52┬░ 40' N; 13┬░ 17' O
52┬░ 40' N; 13┬░ 17' O
H├Âhe : 32 bis 66 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 48,09 km┬▓
Einwohner : 22.154 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 461 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 16540
Vorwahl : 03303
Kfz-Kennzeichen : OHV
Gemeindeschl├╝ssel : 12 0 65 144
Stadtgliederung: 4 Stadtteile
Adresse der Stadtverwaltung: Oranienburger Stra├če 2
16540 Hohen Neuendorf
Website: www.hohen-neuendorf.de
E-Mail-Adresse: honeu@hohen-neuendorf.de
Politik
B├╝rgermeisterin : Monika Mittelst├Ądt ( CDU )

Hohen Neuendorf ist eine Stadt (Stadtrecht seit 1. Juni 1999 ) im Landkreis Oberhavel, Brandenburg. Sie liegt an der Havel, unmittelbar an der n├Ârdlichen Stadtgrenze von Berlin (Bezirk Reinickendorf).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Hohen Neuendorf erstreckt sich von der Havel (ausgebaut als Oder-Havel-Kanal) im Westen (Stadtteile Pinnow , Alt-Borgsdorf und Niederheide ) bis zu den Ausl├Ąufern des Niederen Barnim im Osten (Stadtteil Bergfelde ).

Nachbargemeinden

Stadtgliederung

Pinnow, Blick zum Gut und zur Kirche
Pinnow, Blick zum Gut und zur Kirche
  • 16540 Hohen Neuendorf
  • 16540 Stolpe
  • 16556 Borgsdorf
  • 16556 Borgsdorf Ortsteil Pinnow (wendisch "Ort, wo es Baumst├Ąmme gibt")
  • 16562 Bergfelde

Einwohner

(jeweils zum 31. Dezember)

  • 1998 - 17.295
  • 1999 - 18.262
  • 2000 - 18.922
  • 2001 - 19.281
  • 2002 - 20.023
  • 2003 - 21.168
  • 2004 - 21.920

Geschichte

Das sowjetische Denkmal in Hohen Neuendorf
Das sowjetische Denkmal in Hohen Neuendorf

Bis zur Suburbanisierung Berlins Ende des 19.Jhts, gef├Ârdert durch die Entstehung radialer Eisenbahnstrecken, war Hohen Neuendorf ein armes kleines Angerdorf mit wenigen Einwohnern. Die Einrichtung eines Haltepunktes an der "Nordbahn" (der Eisenbahn von Berlin nach Neustrelitz) im letzten Viertel des 19.Jhts., auf Bestreben des gr├Â├čeren und reicheren Nachbardorfes Stolpe, f├╝hrte dann zur raschen Entwicklung des Ortes im Zuge des Wachstums Berlins. Mit der Bedeutungszunahme Hohen Neuendorfs als Pendlergemeinde gegen├╝ber Stolpe, das landwirtschaftlich gepr├Ągt blieb, kam es schlie├člich zur Verlagerung des Haltepunktes Stolpe zum Besiedlungsschwerpunkt Hohen Neuendorf. Der neue Bahnhof ist heute ein stark frequentierter Bahnhof der Berliner S-Bahn, w├Ąhrend in den stillgelegten Bahnhofsgeb├Ąuden des Haltepunkts Stolpe ein Gasthaus eingerichtet wurde.

Eingemeindungen

Am 20. September 1993 wurden nach Hohen Neuendorf die Nachbargemeinden Bergfelde und Borgsdorf eingemeindet. Die Gemeinde Stolpe wurde mit Wirkung vom 26. Oktober 2003 in die Stadt eingemeindet. Die Einwohner von Birkenwerder stimmten in einer Volksbefragung gegen eine Eingemeindung.

Politik

Das Rathaus von Hohen Neuendorf
Das Rathaus von Hohen Neuendorf

Stadtrat

Der Rat der Stadt besteht aus 28 Ratsfrauen und Ratsherren.

  • CDU 9 Sitze
  • SPD 7 Sitze
  • Gr├╝ne 2 Sitze
  • FDP 2 Sitze
  • Stadtverein 1 Sitz
  • Einzelbewerber 1 Sitz
  • PDS 6 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 26. Oktober 2003 )

B├╝rgermeister

Monika Mittelst├Ądt

Wappen

Das Stadtwappen zeigt eine M├Ąrkische Kiefer auf gr├╝nem H├╝gel und gelbem Grund; in der unteren rechten H├Ąlfte das Wappen der Familie von Buch sowie in der linken unteren H├Ąlfte das Wappen der Familie von Wins.

St├Ądtepartnerschaften

Schild am Eingang von Hohen Neuendorf
Schild am Eingang von Hohen Neuendorf

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

Stadtzentrum mit Kirche
Stadtzentrum mit Kirche

Wasserturm Hohen Neuendorf, erbaut in den Jahren 1912-14 nach Pl├Ąnen des Architekten Albert Gottheiner (1878-1940).

Evangelische Kirche Hohen Neuendorf, erbaut 1909 im ausgehenden Jugendstil .

In Pinnow befindet sich eine 1859-62 erbaute Kirche nach Entwurf des preu├čischen Baumeisters Friedrich August St├╝ler .

Chinesisches Restaurant "Himmelspagode"
Chinesisches Restaurant "Himmelspagode"

Im August 2002 fand die Er├Âffnung des gr├Â├čten China-Restaurants Deutschlands statt. Die sogenannte Himmelspagode besteht aus einem dreietagigen chinesischen Turmbau in einem dazugeh├Ârigen Park.

Ausflugsziele

Der Badesee "Bernsteinsee" mit Wasserski - und Wakeboardanlage und mehreren Beachvolleyballpl├Ątzen befindet sich im OT Pinnow von Borgsdorf. Der See ist auch bekannt als "Veltener Autobahnsee", da er in den 70er Jahren durch Ausgrabungen im Rahmen des Autobahnbaus entstand. Seinen Beinamen verdankt der See h├Ąufigen Bernsteinfunden besonders in den ersten Jahren seiner Entstehung.

Die Havelbaude [1] ist ein bekanntes Ausflugsrestaurant im Stadtteil Niederheide , zu der auch ein Sportboothafen und eine - werft geh├Âren.

Sport

Im Ortsteil Stolpe befindet sich der Golfclub Stolper Heide mit zwei 18-Loch Golfpl├Ątzen. Der ├Ąltere Westplatz wurde von Bernhard Langer entworfen.

Sportvereine:

  • SV electronic Hohen Neuendorf e.V. - Leichtathletik
  • SV Gr├╝n-Wei├č Bergfelde e.V. - Fussball, Ski-Alpin

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

"II Meilen bis Berlin", alter preu├čischer Meilenstein (um 1836) an der heutigen B96
"II Meilen bis Berlin", alter preu├čischer Meilenstein (um 1836) an der heutigen B96

Im Stadtgebiet von Hohen Neuendorf liegen die S-Bahn -Stationen Borgsdorf (S1), Hohen Neuendorf (b Berlin) (S1, S86) und Bergfelde (b Berlin) (S86) sowie der Regionalbahnhof Hohen Neuendorf-West (RB20).

Autobahnanschlussstellen sind Birkenwerder an der A10 (Berliner Ring) und Hennigsdorf an der A111. Die B96 durchquert die Stadt von S├╝den Berlin nach Norden Richtung Oranienburg und weiter nach Stralsund. Au├čerdem verl├Ąuft die B96a durch den Ortsteil Bergfelde.

Auf der Havel herrscht reger Fracht- und saisonal auch Ausflugsverkehr; seit den 70er Jahren wird Hohen Neuendorf von der Berufsschiffahrt aber nicht mehr angelaufen. Nur die Havelbaude hat ihre Bedeutung f├╝r die Sportschiffahrt bewahrt.

Der Radfernweg Berlin - Kopenhagen durchquert die Ortsteile Hohen Neuendorf und Borgsdorf.

Ans├Ąssige Unternehmen

Die M├Ąrkische Kaserne Lehnitz der Bundeswehr befindet sich auf dem Stadtgebiet Hohen Neuendorfs.

├ľffentliche Einrichtungen

Das L├Ąnderinstitut f├╝r Bienenkunde hat seinen Sitz in Hohen Neuendorf.

Bildung

Pers├Ânlichkeiten

Alfred Otto Schwede , deutscher Schriftsteller und ├ťbersetzer, lebte bis zu seinem Tode 1987 in der "Villa zum wei├čen Hirsch" in Hohen Neuendorf.

Ehrenb├╝rger

Alfred Sch├Ânbucher, Pfarrer i.R., aus M├╝llheim in Baden. Aus Anlass seines 75. Geburtstages und des f├╝nfj├Ąhrigen Bestehens der Partnerschaft mit M├╝llheim wurde ihm die Ehrenb├╝rgerurkunde ├╝berreicht.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Waldschl├Â├čchen 16548 Glienicke (Nordbahn) http://www.waldschloesschen-berlin.de  033056 / 8 20 00
Andersen Hotel Birkenwerder / Berlin 16547 Birkenwerder b. Berlin http://www.andersen.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 303303 / 29 460
Schildow 16552 Schildow http://www.hotel-schildow.de/  033056 / 8 57 00
Mercure 16761 Hennigsdorf http://www.accorhotels.com Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 403302 / 8750
Am Stadtrand 16562 Hohen Neuendorf http://www.tiscover.de/de/guide/5de,de/objectId,ACC97826de/home.html Kategorie: 2Kategorie: 203303 /
Am Hofjagdrevier 16562 Hohen Neuendorf   03303 / 5312-0
Etap 16761 Hennigsdorf   03302 / 5051350
G├Ąstehaus Rheden 16548 Glienicke (Nordbahn) http://www.stunden-hotel.de/  033056 /

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hohen Neuendorf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Hohen Neuendorf verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de