fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Belzig: 12.02.2006 09:45

Belzig

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Stadt Belzig Deutschlandkarte, Position von Belzig hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Landkreis : Potsdam-Mittelmark
Geografische Lage :
Koordinaten: 52¬į 08' N 12¬į 36' O
52¬į 08' N 12¬į 36' O
H√∂he : 90 m √ľ. NN
Fläche : 234,83 km²
Einwohner : 11.808 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 50 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 14806
Vorwahl : 033841
Kfz-Kennzeichen : PM (fr√ľher BEL)
Gemeindeschl√ľssel : 12 0 69 020
Stadtgliederung: 14 Ortsteile
Adresse der Stadtverwaltung: Wiesenburger Straße 6
14806 Belzig
Website: http://www.belzig.de/ www.stadt-belzig.de
E-Mail-Adresse: info@stadt-belzig.de
Politik
B√ľrgermeister : Peter Kiep ( SPD )

Belzig ist die Kreisstadt des Landkreises Potsdam-Mittelmark im Bundesland Brandenburg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Die Stadt liegt innerhalb des Naturparks Hoher Fläming und repräsentiert mit dem Hagelberg (200m) innerhalb des Stadtgebietes die höchste Stelle der Norddeutschen Tiefebene .

Stadtgliederung

  • Bergholz
  • Borne
  • Dippmannsdorf
  • Fredersdorf
  • Gro√ü Briesen
  • Hagelberg
  • Kuhlowitz
  • L√ľbnitz
  • L√ľsse
  • L√ľtte
  • Neschholz
  • Rag√∂sen
  • Schwanebeck
  • Werbig

Geschichte

  • 997 Erste urkundliche Erw√§hnung von Belzig. (Umstritten, es k√∂nnte auch Beelitz gemeint sein.)
  • 1532 Martin Luther predigt in der Marienkirche.
  • 1636 Im Drei√üigj√§hrigen Krieg wird die Stadt und die Burg von schwedischen S√∂ldnern fast g√§nzlich zerst√∂rt.
  • 1702 Belzig erh√§lt Stadtrechte
  • 1813 Gefecht bei Hagelberg.
  • 1815 Durch die Beschl√ľsse des Wiener Kongresses wird Belzig, das vorher zu Sachsen geh√∂rte, Preu√üen zugesprochen.
  • 1900 Die Lungenheilst√§tte (heute Reha-Klinik) wird fertiggestellt.
  • 1914 Das Dorf Sandberg unterhalb der Burg bis Hinterm√ľhle wird eingemeindet
  • 1972 durch Fahrl√§ssigkeit verursachter Brand des Rathauses
  • 1991 Das ZEGG (Zentrum f√ľr Experimentelle GesellschaftsGestaltung) wird gegr√ľndet.
  • 1993 Belzig wird Kreisstadt des durch Fusion dreier Kreise entstandenen Landkreises Potsdam-Mittelmark
  • 1995 Belzig wird staatlich anerkannter Luftkurort.
  • 1997 1000-Jahrfeier

Politik

Stadtrat

Der Rat der Stadt Belzig besteht aus 22 Ratsfrauen und Ratsherren.

  • CDU 3 Sitze
  • SPD 7 Sitze
  • PDS 3 Sitze
  • Gr√ľne 1 Sitz
  • FDP 1 Sitz
  • Gewerbeverein Belzig e.V. 1 Sitz
  • Feuerwehr 2 Sitze
  • W√§hlergemeinschaft Hagelberg/KleinGlien 1 Sitz
  • ‚ÄěWir vom Dorf‚Äú 2 Sitze
  • Einzelbewerber 1 Sitz

(Stand: Kommunalwahl am 26. Oktober 2003 )

Wappen

Das Wappen der Stadt Belzig ist ein blauer Halbrundschild mit einem silbernen runden Turm mit zwei Zinnenkr√§nzen, zwischen denen ein Kreuz sichtbar ist. Der Turm hat eine goldbeknaufte gr√ľne Kuppel und eine offene Pforte rechts unten. Davor steht rechts gelehnt ein kurs√§chsischer Rautenkranzschild.

Städtepartnerschaften

Belzig unterhält eine Städtepartnerschaft zur niedersächsischen Gemeinde Ritterhude im Landkreis Osterholz.

Bauwerke und Sehensw√ľrdigkeiten

Geburtshaus von Carl Gottlieb Reißiger
Geburtshaus von Carl Gottlieb Reißiger
Postmeilsäule
Postmeilsäule
  • Burg Eisenhardt
  • s√§chsische Postmeilens√§ule
  • Historischer Stadtkern
  • Marienkirche
  • Rei√üigerhaus
  • alter Gertraudenfriedhof nahe Marienkirche
  • Belziger Teufelsstein nahe Kirchhofstra√üe

Parks

  • Kurpark

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Burgfestwoche mit Altstadtfest in der letzten Augustwoche

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft

Die Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark in der Niem√∂llerstra√üe (Altes Landratsgeb√§ude) und am Papendorfer Weg (Erweiterungsbauten) ist der gro√üe Arbeitgeber im ehemaligen Ackerb√ľrgerst√§dtchen. Schon als Sitz der Kreise Zauch-Belzig (1818-1952) und Belzig (1952-1993) war daher die Verwaltung wichtig f√ľr die ansonsten eher l√§ndlich gepr√§gte Umgebung. Handwerk und mittelst√§ndische Betriebe pr√§gen ansonsten die Wirtschaftstruktur. Der Einzelhandel ist, bis auf wenige Ausnahmen, in der Stadt Belzig konzentriert. Super- und Discount- und Baum√§rkte sind eher an der Ausfahrtsstra√üen zu finden. Kleinteiliger Einzelh√§ndel pr√§gt nach wie vor die historische Altstadt. In wenigen Ortsteilen befinden sich noch kleine Lebensmittelgesch√§fte, B√§ckereien und Fleischereien. Der Gewerbepark Seedoche an der B246 am Ortsausgang in Richtung Br√ľck ist mit ca. 17 ha der einzige der Stadt. Die Auslastung ist bis heute (mit ca. 7 ha) nicht zufriedenstellend. Das seit 1993 bestehende Technologie- und Gr√ľnderzentrum (TGZ) ‚ÄěFl√§ming‚Äú soll hinsichtlich Existenzgr√ľndung, Besch√§ftigungs- und Wirtschaftsf√∂rderung neue Impulse in die Region bringen oder diese dort halten. ‚ÄěBad Belzig‚Äú hei√üt das Ziel der seit der Wende forcierten Stadtentwicklungspolitik. Somit spielt der Tourismus eine mittlerweile gro√üe Rolle in der Stadt und ihrer Umgebung. SteinTherme, Kurpark und Reha-Klinik bilden die Eckpfeiler dieser Infrastruktur. Gastromie und Hotellerie entwickeln sich mehr und mehr.

Verkehr

Belzig liegt an den Bundesstra√üen 102 (Brandenburg an der Havel - Luckau) und 246 (Magdeburg - Eisenh√ľttenstadt). Die B 102 f√ľhrt in Form einer Ortsumgehungsstra√üe an der Stadt vorbei. Die n√§chstgelegene Anschlussstelle Niemegk zur A 9 befindet sich etwa 9 km s√ľd√∂stlich. Belzig ist ein Haltepunkt der Wetzlarer Bahn , der Eisenbahnstrecke zwischen Berlin und Dessau. St√ľndlich verkehrt der Regionalexpress (RE 3) nach Berlin und zweist√ľndlich nach Dessau. Belzig ist weiterhin ein zentraler Knotenpunkt des Busverkehrs im S√ľdwesten des Kreises Potsdam-Mittelmark. Die Stadt verf√ľgt √ľber einen Busbahnhof, vom dem Linien die kleinen Orte des Hohen Fl√§mings erschlie√üen. T√§gliche Busverbindungen bestehen auch nach Brandenburg an der Havel und Potsdam. Der Europ√§ische Radwanderweg R1 (Calais-Sankt Petersburg) f√ľhrt durch Belzig und durch einige Ortsteile.

Wanderwege

Durch Belzig verläuft der Europäische Fernwanderweg E11 (Niederlande-Masuren).

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • Carl Gottlieb Rei√üiger * 1798; ‚Ć 1859 in Dresden, Komponist und Hofkapellmeister in Dresden
  • Joachim Herrmann + 1932, bedeutender deutscher Pr√§historiker
  • Volker Reiche * 1944, Comic-Zeichner
  • Norbert Leisegang * 1960, Musiker

weitere Persönlichkeiten, die mit der Stadt in Verbindung stehen

Literatur

  • Burg Eisenhardt in Belzig. Peter Feist , Kai Homilius Verlag , Berlin 1995, ISBN 3-931121-03-8 , ( Leseprobe )

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Beauty- & Vital-Hotel Juliushof im Naturpark Hoher Fl√§ming 14806 Gro√ü-Briesen http://www.hotel-juliushof.de  033846 / 9 06 00
Fl√§minghof Wernicke 14806 Belzig http://www.flaeminghof.de  033846 / 40040
Landhotel Dahnsdorf 14806 Dahnsdorf http://www.landhotel-dahnsdorf.de  033843 / 63 40
Kur-Hotel & Restaurant Belizi 14806 Belzig http://www.hotel-belizi.de  033841 / 5740
Gutshof Glien 14806 Hagelberg http://www.gutshof-glien.de  033841 / 3883

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Belzig aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Belzig verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de