fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Berlin-Gatow: 06.02.2006 09:55

Berlin-Gatow

Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage in Berlin
Lage in Berlin
Dorfkirche Gatow
Dorfkirche Gatow
Villa Lemm, Garten
Villa Lemm, Garten
Villa Lemm, Bedienstetenhaus
Villa Lemm, Bedienstetenhaus

Gatow ist ein Ortsteil im Bezirk Spandau von Berlin, gelegen im S├╝den des Bezirks. Gatow ist der kleinste Stadtteil von Berlin mit 5.532 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2002 ). Im S├╝den grenzt er an Kladow , im Norden an Wilhelmstadt , im Osten verl├Ąuft die Havel und im Westen die Stadtgrenze von Berlin, die Gatow von den angrenzenden Ortschaften Gro├č-Glienicke und Seeburg trennt. Geologisch liegt Gatow auf den Ausl├Ąufern der glazial gepr├Ągten Nauener Platte zur Havelniederung.

Gatow wird auch als Dorf in der Gro├čstadt beschrieben, es hat sich den l├Ąndlichen Charme eines Stra├čendorfs erhalten. Das ist vor allem auf die landwirtschaftlich genutzten Felder und die Art der Bebauung zur├╝ckzuf├╝hren. So gibt es viele Einfamilienh├Ąuser mit G├Ąrten, einige Mehrparteienwohnh├Ąuser und Reihenwohnh├Ąuser.

Trotz dieser ruhigen Lage kann man innerhalb von 30 Minuten mit der BVG den Bahnhof Zoo in Berlin erreichen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahr 1258 wurde das Dorf erstmals urkundlich unter dem Namen Gatho erw├Ąhnt. 1558 wurde Gatow Spandau unterstellt. Es geh├Ârte vor dem Mauerfall zum britischen Sektor von West-Berlin. Die Briten betrieben dort ihren Milit├Ąrflugplatz. Um dessen Gleichwertigkeit mit Tegel (Franzosen) und Tempelhof (Amerikaner) zu betonen achteten sie sehr darauf, dass K├Ânigin Elizabeth II. , wenn sie West-Berlin besuchte, in Gatow landete. 1969 wurde auch ein Golfplatz angelegt und The British Golf Club Gatow gegr├╝ndet.

Sehensw├╝rdigkeiten

Dorfkirche Gatow

Teile der Dorfkirche wurde in der zweiten H├Ąlfte des 13. Jahrhunderts erbaut. Damit ist sie das ├Ąlteste noch erhaltene Bauwerk in Gatow und hat den Status eines Baudenkmals. Urspr├╝nglich war sie eine Feldsteinkirche . ├ťber die Jahrhunderte wurde die Kirche immer wieder erweitert. Die letzten gro├čen Restaurierungen erfuhr die Kirche in den Jahren 1935 (Fertigstellung am 22. Dezember 1935) und 1953. Im Inneren h├Ąngt ├╝ber dem Altar ein auf Holz gemaltes Gem├Ąlde; die um 1495 entstandene "Beweinung Christi", die der Werkstatt des N├╝rnberger Malers Michael Wolgemut zugeordnet wird.

Villa Lemm

Die Villa Lemm ist eine Villa in Berlin Gatow und liegt direkt an der Havel. Das Anwesen hat eine Gr├Â├če von 23 632 Quadratmeter und wird als eins der sch├Ânsten Grundst├╝cke in Berlin bezeichnet. 1907 lie├č sich der Schuhputzmittelfabrikant Otto Lemm die Villa von dem Berliner Architekten Max Werner erbauen. Die Villa entspricht dabei dem Stil englischer Landh├Ąuser. Der Terrassengarten hingegen entspricht dem italienischen Stil. Von 1945 bis 1990 wurde die Villa vom britischem Stadtkommandanten bewohnt. Dieser hielt j├Ąhrlich, am Geburtstag der Queen, ein rauschendes Fest mit Dudelsackpfeifern und Feuerwerk ab. zu diesem Anlass fuhren die nobelsten, auf Hochglanz polierten, schwarzen Karossen der englischen Offiziere vor.

Als Berlin den Vier-M├Ąchte-Status verloren hatte, ging die Villa Lemm in den Besitz des Landes Berlin ├╝ber. Zu dieser Zeit wurde der Garten unter Denkmalschutz gestellt. Im Jahr 1995 wurde sie von dem Unternehmer und Kunstsammler Hartwig Piepenbrock gekauft und saniert. Insbesondere der Garten wurde wieder in seine urspr├╝ngliche Form gebracht. Leider ist das Gel├Ąnde der ├ľffentlichkeit nicht zug├Ąnglich.

Jaczo-Schlucht

Jaxa auf der Flucht vor Albrecht dem B├Ąren, Ausschnitt Relief Jaczo-Turm
Jaxa auf der Flucht vor Albrecht dem B├Ąren, Ausschnitt Relief Jaczo-Turm

Auf H├Âhe der Gatower Str. 199 beginnt ein Weg durch die Jaczo-Schlucht zur Havel. Nach nur wenigen Metern begegnet man einem kleinen, runden, unscheinbaren und verwahrlosten Turm. Der Turm wurde 1914 mit privaten Mittel eines anonymen Spandauer B├╝rgers zur Erinnerung an den slawischen F├╝rsten Jaxa von K├Âpenick errichtet, der auch der Schlucht den Namen gab. Jaxa oder auch Jaczo ging in die Geschichte ein als Gegenspieler von Albrecht dem B├Ąren bei der Gr├╝ndung der Mark Brandenburg im Jahr 1157 . Ein schon weit zerfallenes Relief am Turm zeigt Jaxa auf der Flucht vor Albrecht dem B├Ąren und zweier seiner Reiter. Der Legende und der lateinischen Inschrift nach soll Albrecht den Slawenf├╝rsten am Ende der Schlucht in die Havel getrieben haben. Das rettende gegen├╝berliegende Ufer bei Schildhorn erreichte er nur mit Hilfe des in letzter Not angerufenen, bislang verhassten Christengottes, dem er zum Dank die Treue schwor. Bei Schildhorn lie├č K├Ânig Friedrich Wilhelm IV. von Preu├čen 1845 zur Erinnerung an Jaxas wundersame Bekehrung ein Denkmal errichten. (Siehe ausf├╝hrlich: Jaxa von K├Âpenick.)

Weitere Sehensw├╝rdigkeiten

  • Auf dem ehemaligen Flugplatz Gatow befindet sich heute unter anderem das Luftwaffenmuseum der Bundeswehr. Dieses zeigt unz├Ąhlige Exponate aus den Best├Ąnden der Bundeswehr und der NVA (zum Beispiel Tornado , Phantom , Starfighter , MIG ). Der Eintritt ist frei. Ge├Âffnet ist t├Ąglich au├čer montags. Letzter Einlass um 16 Uhr. Die einzige Zufahrt mit dem PKW gibt es ├╝ber die Stra├če Am Flugplatz Gatow nahe des Hans-Carossa-Gymnasiums.
Die Havel an der Badewiese neben der Villa Lemm
Die Havel an der Badewiese neben der Villa Lemm
Die "Appelwiese" Fotograf: H.R. Albrecht
Die "Appelwiese" Fotograf: H.R. Albrecht
Ein typisches Bild f├╝r die Rieselfelder
Ein typisches Bild f├╝r die Rieselfelder
  • Badewiese - Gatow hat drei sehr sch├Âne Havelbadewiesen. Die beiden prominentesten sind die "Gro├če Badewiese" in H├Âhe Hohengatow gegen├╝ber vom Grunewaldturm und die "Kleine Badewiese" in der N├Ąhe des alten Gatower Dorfkerns. Eine weitere kleinere Badewiese befindet sich neben der Villa Lemm (in Richtung Heerstra├če). Die "Einheimischen" nennen diese idyllische Badestelle an der Villa Lemm: Uferpromenade oder Appelwiese. In den siebziger Jahren war dort sogar ein Bauwagen der DLRG aufgestellt um bei kleineren Badeunf├Ąllen erste Hilfe zu leisten. Nach dem Fall der Mauer verlor Gatow aber als Badeort f├╝r die Berliner zunehmend an Bedeutung, die DLRG zog sich von der Appelwiese zur├╝ck. Gatow und Kladow waren - vor dem Mauerfall - neben dem Wannsee DIE Badestellen in Berlin. Die Autoschlange die sich an Sommerabenden (speziell an Wochenenden) zur├╝ck in die Innenstadt schob war Kilometer lang!
  • Rieselfelder Gatow - Die Rieselfelder sind ein Relikt aus den fr├╝heren Zeiten der Abwasserentsorgung. Fr├╝her wurden hier die Abw├Ąsser aus einem gr├Â├čeren Teil von (West-)Berlin im Sandboden versickert. Obwohl die Schl├Ąmme abgesch├Âpft wurden, ist der Boden bis heute mit unz├Ąhligen R├╝ckst├Ąnden verseucht. Seit vielen Jahren nun sind die Rieselfelder au├čer Betrieb und haben sich zu einer sehr sch├Ânen Heidelandschaft entwickelt (Naturschutzgebiet). Die Berliner Wasserbetriebe f├╝hren heutzutage immer noch Elutionsstudien durch, in denen untersucht wird, inwieweit Schwermetalle aus dem Boden herausgewaschen werden und inwiefern sich der Boden erholt. Zu diesem Zwecke werden fertig gekl├Ąrte Abw├Ąsser versickert. Ein Spaziergang in den Rieselfeldern, die keilf├Ârmig zwischen der Gatower Stra├če und der B2 (Potsdamer Chaussee) liegen, lohnt sich nicht nur f├╝r gestresste St├Ądter, sondern allemal auch f├╝r Berlin-Touristen. Insbesondere in den Abendstunden kann viel Wild beobachtet werden. Im Sommer laden die zahllosen Obstb├Ąume am Wegesrand regelrecht zur Selbstbedienung ein. Parkm├Âglichkeiten gibt es in der Gatower Stra├če.
  • Katholische Kirche - Die katholische Kirche wurde Juli 2005 abgerissen. Dort entsteht ein Supermarkt.
  • Teile der ehemaligen Grenzanlagen (dort auch als Berliner Mauer und nicht nur als Zaun) im Originalzustand befinden sich sehr versteckt im Gestr├╝pp am n├Ârdlichen Ende des Gro├č-Glienicker Sees, wo ein Fu├č- und Fahrradweg Gro├č-Glienicke mit Gatow verbindet und die ehemalige Grenze ├╝berquert.

Organisationen und Vereine

Feuerwehrger├Ątehaus Gatow
Feuerwehrger├Ątehaus Gatow
  • Freiwillige Feuerwehr: Vom Feuerwehrger├Ątehaus Gatow aus wird der Notfallrettungsdienst sowie die technische Hilfeleistung und Brandbek├Ąmpfung durch die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Berlin-Gatow sichergestellt.

Siehe auch

Weblinks



Koordinaten: 52┬░29'00 N 13┬░11'00 O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Berlin-Gatow aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Berlin-Gatow verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de