fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Berlin-Altglienicke: 22.01.2006 21:45

Berlin-Altglienicke

Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte
Lage des Ortsteiles Altglienicke im Bezirk Treptow-Köpenick
Lage des Ortsteiles Altglienicke im Bezirk Treptow-Köpenick
Basisdaten
Bundesland: Berlin
Stadtbezirk : Bezirk Treptow-Köpenick
Geografische Lage :
Koordinaten: 52¬į 25‚Ä≤ n. Br., 13¬į 32‚Ä≤ √∂. L.
52¬į 25‚Ä≤ n. Br., 13¬į 32‚Ä≤ √∂. L.
H√∂he : 34 m √ľ. NN
Einwohner : 25.908
(Quelle: StaLa Stand 31. Dez. 2004)
Postleitzahlen : 12524
Website: BA Treptow-Köpenick

Altglienicke ist ein Ortsteil im Bezirk Treptow-Köpenick von Berlin. Bis zur Verwaltungsreform 2001 war es ein Ortsteil des ehemaligen Stadtbezirkes Treptow .

Altglienicke ist gepr√§gt von Grundst√ľckssiedlungen am Falkenberg und einem Neubaugebiet in Falkenh√∂he in Richtung des Flughafens Sch√∂nefeld.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Altglienicke liegt im S√ľdosten, nahe dem Flughafen Sch√∂nefeld (SXF) und geh√∂rt zum √§ltesten Siedlungsgebiet des heutigen Bezirks Treptow-K√∂penick. Der Ortsteil konnte schon im Jahr 2000 sein 625-j√§hriges Bestehen feiern. Er liegt auf der Nordseite des Falkenbergs, Bohnsdorf liegt s√ľdlich, getrennt durch Bahnstrecken und besteht aus zahlreichen Siedlungen mit eigenem Charakter. In sprachlicher Teilung liegen diese (oben) als Siedlung Am oder Auf dem Berg, (unten) als Siedlung Vor oder Unter dem Berg oder Am Kanal, und (hinter) die Siedlungen Auf der H√∂he und Zur Neustadt.

"Am Falkenberg"
"Am Falkenberg"

Sehensw√ľrdigkeiten

  • das Altglienicker Wasserwerk [1] ,
  • die Schule am Berg [2] ,
  • die Bruno-Taut-Siedlung,
  • die Dorfkirche und die Kath. Pfarrgemeinde Maria Hilf [3] ,
  • in der Jurte [4] und einige mehr.

Geschichte

Das Dorf Glinik wird 1375 im Landbuch Karls IV. erstmals urkundlich erw√§hnt. Altglienicke wird zur Gemeinde Altglienicke per Verf√ľgung vom 17. April 1893. Im Jahre 1905/1906 wird der Bau des Wahrzeichens Altglienicker Wasserturm vollendet. 1920 wird Alt-Glienicke mit 5028 Einwohnern nach Gro√ü-Berlin in den neu geschaffenen Bezirk Treptow eingemeindet. 2005 betr√§gt die Einwohnerzahl etwa 26000.

Weblinks

Wiktionary: Altglienicke ‚Äď Wortherkunft, Synonyme und √úbersetzungen

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Berlin-Altglienicke aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Berlin-Altglienicke verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de