fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Waal (Gemeinde): 06.02.2006 13:06

Waal (Gemeinde)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte

Hilfe zu Wappen
Bild:Map de waal.png
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Schwaben
Landkreis : Ostallgäu
Geografische Lage :
Koordinaten: 48¬į 0' N, 10¬į 47' O
48¬į 0' N, 10¬į 47' O
Fläche : 27,93 km²
Einwohner : 2.154 (am 31. Dezember 2003)
Bevölkerungsdichte : 77 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 86875
Vorwahl : 08246
Kfz-Kennzeichen : OAL
Gemeindeschl√ľssel : 09 7 77 177
Adresse der
Verwaltung:
Markt Waal
Marktplatz 1
86875 Markt Waal
Website: www.waal.de
E-Mail-Adresse: waal@buchloe.de
Politik
B√ľrgermeister : Josef Demmler (B√ľrg.bl./Fr.W√§hler Waalhaupten)

Waal ist eine Marktgemeinde mit 2.154 Einwohnern im Bezirk Schwaben (Bayern) im Landkreis Ostallgäu. Sie ist Teil der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Waal liegt in der Region Allg√§u. Im Ortskern entspringt die Singold, die in Augsburg in die Wertach m√ľndet.

Es existieren folgende Gemarkungen : Bronnen, Emmenhausen, Waal, Waalhaupten.

Geschichte

Im Jahre 890 wurde Waal erstmals in einer Tauschurkunde des Klosters Ottobeuren erwähnt. Der Markt Waal war Sitz einer Herrschaft, die um 1800 Franz Ludwig Reichsgraf Schenk von Castell , der so genannte Malefizschenk , gehörte. Mit der Rheinbundakte 1806 kam der Ort zu Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde. Eingemeindet wurden bei der Gebietsreform in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts die Gemeinden Emmenhausen, Bronnen und Waalhaupten.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 1.737, 1987 dann 1.784 und im Jahr 2000 2.013 Einwohner gezählt.

Politik

B√ľrgermeister ist Josef Demmler (B√ľrg.bl./Fr.W√§hler Waalhaupten).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 757 T‚ā¨, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 61 T‚ā¨.

Wappen

Das Wappen zeigt in Silber und aus silbernen Wolken wachsend den Heiligen Nikolaus in rotem Ornat, der in der rechten Hand den Bischofstab und in der linken ein Meßbuch, darauf drei goldene Kugeln, hält.

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Das Kirchdorf Bronnen wurde im Bundeswettbewerb "Unser Dorf soll sch√∂ner werden" im Jahre 1989 beim Landesentscheid mit einer Goldmedaille und im Bundesentscheid mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Das Waaler Passionsspiel wird unregelm√§√üig aufgef√ľhrt und z√§hlt zu den √§ltesten Passionsspielen in Bayrisch-Schwaben.

Sehensw√ľrdigkeiten in der Gemeinde sind

  • Kirche St. Nikolaus in Waal
  • Kirche St.Anna in Waal
  • Taverne und Schlo√ü Waal
  • Pfarrkirche St.Margareta in Bronnen
  • Pfarrkirche St.Ulrich in Emmenhausen
  • Pfarrkirche St. Michael in Waalhaupten

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 102 und im Bereich Handel und Verkehr keine sozialversicherungspflichtig Besch√§ftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 101 Personen sozialversicherungspflichtig besch√§ftigt. Sozialversicherungspflichtig Besch√§ftigte am Wohnort gab es insgesamt 641. Im verarbeitenden Gewerbe gab es keine, im Bauhauptgewerbe 5 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 61 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fl√§che von 1602 ha, davon waren 946 ha Dauergr√ľnfl√§che.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen:

  • Kinderg√§rten: 75 Kindergartenpl√§tze mit 71 Kindern
  • Volksschulen: 1 mit 5 Lehrern und 100 Sch√ľlern
  • Realschulen: Keine
  • Gymnasien: Keine

Persönlichkeiten

  • Benedicta Riepp , Ordensgr√ľnderin
  • Peter D√∂rfler , Schriftsteller
  • Hubert Ritter von Herkomer , Portraitmaler

Weblinks

Siehe auch



Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Waal (Gemeinde) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Waal (Gemeinde) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de