fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Sennfeld: 03.01.2006 19:25

Sennfeld

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Gemeinde Sennfeld Deutschlandkarte, Position von Sennfeld hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Unterfranken
Landkreis : Schweinfurt
Geografische Lage :
Koordinaten: 50┬░ 1' N, 10┬░ 16' O
50┬░ 1' N, 10┬░ 16' O
H├Âhe  : 237 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 6,98 km┬▓
Einwohner : 4.066 (31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 583 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 97526
Vorwahl : 09721
Kfz-Kennzeichen : SW
Gemeindeschl├╝ssel : 09 6 78 178
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstr. 11
97526 Sennfeld
Offizielle Website: www.sennfeld.de
E-Mail-Adresse: gemeinde_sennfeld@t-online.de
Politik
B├╝rgermeister : Emil Heinemann ( CSU / Freie W├Ąhler )

Sennfeld ist eine Gemeinde im Landkreis Schweinfurt in Bayern.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Sennfeld liegt ca. 2 km s├╝dlich von Schweinfurt, links des Flusses Main. Die Gemarkung reicht nicht bis an das heutige Mainufer heran, sondern wird stets durch einen schmalen Streifen Schweinfurter Gebietes vom Flussufer getrennt.

Im Norden des Dorfes verl├Ąuft der Sennfelder Seenkranz, der den Verlauf ehemaliger Altmain-Arme erkennen l├Ąsst.

An der ├Âstlichen Ortsgrenze erreicht die Gemarkung mit 262 m ├╝. NN ihren h├Âchsten Punkt.

Geschichte

Das Dorf schm├╝ckt sich mit dem Attribut "ehemals kaiserlich unmittelbares und freies Reichsdorf Sennfeld".

Die geschichtliche Entwicklung ist eng verkn├╝pft mit den benachbarten Orten Schweinfurt (ehem. freie Reichsstadt ) und Gochsheim (ehem. freies Reichsdorf ).

  • 1094 Erste urkundliche Erw├Ąhnung: Kaiser Heinrich IV best├Ątigt dem Kloster Theres Schenkungen von Botho von K├Ąrnten und seiner Frau Judith, Markgr├Ąfin von Schweinfurt u.a. auch in "Sendelveit".
  • 1282 Erste urkundliche Erw├Ąhnung einer Reichsvogtei in Schweinfurt, zu der die beiden D├Ârfer Sennfeld und Gochsheim geh├Âren.
  • 1304 / 1305 K├Ânig Albrecht verpf├Ąndet dem Hochstift W├╝rzburg die Reichsvogtei Schweinfurt mit den beiden D├Ârfern Sennfeld und Gochsheim.
  • 1309 Wechsel dieser Pfandschaft an die Grafen von Henneberg
  • 1317 In einem Henneberger Urbar ( Grundbuch ) wird berichtet, dass in Sennfeld ein "Gericht des Reichs wegen" besteht. Sennfeld kann ab dieser Zeit als Reichsdorf bezeichnet werden.
  • 1386 Die Reichsstadt Schweinfurt befreit sich, Sennfeld und Gochsheim mit eigenen Mitteln aus der Pfandschaft.
  • 1540 Reformation in Sennfeld. Die Pfarrei l├Âst sich von ihrer Mutterkirche in Gochsheim
  • 1575 Die Reichsd├Ârfer Sennfeld und Gochsheim fallen unter die Schutz- und Schirmherrschaft des W├╝rzburger F├╝rstbischofs Julius Echter , der aber entgegen seiner vertraglichen Verpflichtungen die Reichs- und Religionsfreiheit der beiden D├Ârfer nicht anerkennen will.
  • 1635 Verlust der Reichsfreiheit : In einem Lehenbrief beschenkt Kaiser Ferdinand II den W├╝rzburger F├╝rstbischof Franz Graf von Hatzfeld mit den beiden Reichsd├Ârfern Sennfeld und Gochsheim.
  • 1648 Im Januar: Schwedische Soldaten zerst├Âren alle Geb├Ąude in Sennfeld, bis auf 3 H├Ąuser, um eine Verschanzung gegnerischer Truppen zu verhindern.
  • 1649 23. Januar: 29 ├╝briggebliebene Ortsnachbarn w├Ąhlen ihren neuen Schulthei├č
  • 1649 14. August: Wiedererlangung der Reichsfreiheit durch eine Restitutionskommission in Schweinfurt. Der aus dieser Zeit stammende Plantanz wird noch heute zur Kirchweih getanzt und gilt als Symbol der wiedererhaltenen Reichsfreiheit .
  • 1802 Verlust der Reichsfreiheit , Eingliederung in das K├Ânigreich Bayern
  • 1809 Beginn Kur- und Badebetrieb nach Entdeckung der Heilkraft der Mineralquellen neo der Weiherleins-M├╝hle durch Dr. Elias Schmidt.
  • 1810 Gro├čherzogtum W├╝rzburg
  • 1814 Endg├╝ltige Eingliederung zu Bayern
  • 1850 Einrichtung eines Kindergartens , als einer der ersten in Bayern
  • 1903 23. November: Er├Âffnung der Eisenbahnlinie Schweinfurt-Gerolzhofen ├╝ber Sennfeld
  • 1944 31. M├Ąrz: Eine Luftmine f├Ąllt auf den Plan und zerst├Ârt 6 Wohnh├Ąuser, die evangelische Kirche, die alte Schule, das Pfarrhaus und das Rathaus. Das Dorf ist zu 60-70% zerst├Ârt.
  • 1945 12. April: ├ťbergabe des Dorfes an amerikanische Truppen.
  • 1971 - 1973 Gebietsreform : Die Eingemeindung nach Schweinfurt wird heftig diskutiert und abgelehnt.

Politik

Gemeinderat

Der Rat der Gemeinde besteht aus 16 Ratsfrauen und Ratsherren.

  • CSU 5 Sitze
  • SPD 5 Sitze
  • Freie W├Ąhler 4 Sitze
  • Gr├╝ne 2 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 3. M├Ąrz 2002 )

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Astoria 97493 Bergrheinfeld http://www.hotelastoria.com Kategorie: 2Kategorie: 209721 / 97 01 - 0
Luitpold 97421 Schweinfurt http://www.luitpoldhotel.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309721 / 79670-0
Hotel am Bergl 97424 Schweinfurt http://www.gasthof-duerr.com  09721 / 9 36-0
Primula 97424 Schweinfurt http://www.hotel-primula.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309721 / 77 90
Hotel - Ross 97421 Schweinfurt http://www.hotel-ross.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 409721 / 200-10
Central-Hotel 97421 Schweinfurt http://www.centralhotel-schweinfurt.de  09721 / 2009-0
Gasthof zum wei├čen Ross 97493 Bergrheinfeld http://www.weissesrossrudloff.de Kategorie: 2Kategorie: 209721 / 78 97 00
Motel One Schweinfurt 97424 Schweinfurt http://www.motel-one.de  09721 / 67 54 60

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sennfeld aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Sennfeld verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de