fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Nagel (Fichtelgebirge): 15.02.2006 20:02

Nagel (Fichtelgebirge)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Bild:Karte Nagel(Fichtelgeb) in Deutschland.png
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberfranken
Landkreis : Wunsiedel im Fichtelgebirge
Verwaltungsgemeinschaft : Tröstau
Geografische Lage :
Koordinaten: 49° 59' N, 11° 55' O
49° 59' N, 11° 55' O
Fläche : 7,79 km²
Einwohner : 1.893 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 243 Einwohner je km²
Höhe : 599 (560-940) m ü. NN
Postleitzahlen : 95697
Vorwahl : 09236
Kfz-Kennzeichen : WUN
GemeindeschlĂĽssel : 09 4 79 138
Gemeindegliederung: 7 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Wunsiedler Str. 25
95697 Nagel
Website: www.erholungsort-nagel.de
E-Mail-Adresse: willkommen@erholungsort-nagel.de
Politik
BĂĽrgermeister : Theo Bauer (CSU)

Die Gemeinde Nagel ist ein staatlich anerkannter Erholungsort im Landkreis Wunsiedel i.Fichtelgebirge im bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken . Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Tröstau an.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Nagel liegt an der Südseite des Naturparks Fichtelgebirge. Ortsteile sind Hohenbrand, Wurmloh, Mühlbühl, Reichenbach, Lochbühl, Ölbühl und Reissingerhöhe im Herzen des Naturpark Fichtelgebirge. Angenehmes Fichtelgebirgsklima, zahlreiche markierte Wanderwege durch eine reizvolle biotopreiche Landschaft und die unmittelbar an den Ort anschließenden weiten Wälder laden unsere Gäste zur Erholung und Entspannung ein. Die umliegenden Fichtenwälder reichen bis zu den Zentralhöhen des Fichtelgebirges: Schneeberg (1051 m), Ochsenkopf (1025 m), Hohe Matze (813 m) und Kösseine (Hausberg 940 m). Weitere beliebte Wanderziele sind die vier Quellen des Fichtelgebirges: Main, Saale , Naab und Eger . Badeurlaub abseits vom Massentourismus am Nageler See, unserem Natursee mit Kneippanlage und Wassererlebnisbereich - Winterfreuden erleben beim Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen oder Skiwandern - Einkehr in gemütlichen Gasthäusern.

Geschichte

Die Gemeinde Nagel wurde erstmals um 1200 erwähnt. Das Gebiet wurde 1536 zwischen dem hohenzollernschen (seit 1792 preußischen ) Fürstentum Bayreuth und der Kurpfalz geteilt. Zusammengehalten wurde das Gebiet aber durch das Rittergut Fahrenbach, dass die niedere Gerichtsbarkeit besaß. 1803 kam Nagel von der bayerischen Oberpfalz zum Fürstentum Bayreuth, 1810 mit diesem wieder zum Königreich Bayern und gehört seitdem zum Regierungsbezirk Oberfranken. Nagel ist die einzige überwiegend katholische Gemeinde im Landkreis. 1954 wurde der Ortsteil Fahrenbach nach Tröstau ausgemeindet.

Politik

Dem Gemeinderat gehören nach der Wahl von 2002 15 Mitglieder an:

  • CSU: 8
  • SPD : 4
  • CWG : 3

Die stärkste Fraktion CSU stellt auch den 1. Bürgermeister.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Alexandersbad 95680 Alexandersbad, Bad http://www.alexandersbad.de/  09232 / 99250
Riedelbauch 95680 Alexandersbad, Bad www.landkomfort.de  09232 / 2559

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nagel (Fichtelgebirge) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Nagel (Fichtelgebirge) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de