fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Mainberg: 11.02.2006 01:40

Mainberg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonnenaufgang am Main bei Mainberg
Sonnenaufgang am Main bei Mainberg

Mainberg ist ein Dorf in Bayern, ca. 3km ├Âstlich von Schweinfurt. Mainberg ist ein Ortsteil der Gro├čgemeinde Schonungen.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Mainberg wird nur durch die Mainwiesen, die B 26 und die Eisenbahnstrecke Schweinfurt-Bamberg vom Main getrennt, was in der Vergangenheit schon zu diversen Hochwassern im Ortskern gef├╝hrt hat. Der alte Ortskern liegt in einem kleinen Tal rechtwinklig zum Main. In neuerer Zeit wurde auch die Hanglage entlang der B 26 in Richtung Schweinfurt bebaut. Zwischen Schweinfurt, Mainberg und Schonungen zieht sich n├Ârdlich des Mains eine steile Hanglage, welche vor allem am Ortsausgang Schweinfurt, sowie zum gro├čen Teil ├Âstlich von Mainberg zum Weinanbau genutzt wird.

Verkehrsanbindung

Mainberg am Main (im Hintergrund: Schonungen)
Mainberg am Main (im Hintergrund: Schonungen)

Die B 26 von Schweinfurt ├╝ber Schonungen nach Ha├čfurt f├╝hrt direkt am Ort vorbei. Von Schweinfurt aus erreicht man Mainberg auch ├╝ber die Busverbindung der Schweinfurter Stadtwerke, sowie die Buslinien 8130 und 8156 des OVF. Zu Fu├č oder mit dem Fahrrad gelangt man ├╝ber den Mainwanderweg/Mainradweg nach Mainberg.

Geschichte

├ťber dem Dorf liegt das Schloss Mainberg. Wilhelm Sattler, der Erfinder des Schweinfurter Gr├╝n nutzte das Schloss als Produktionsst├Ątte. Vor dem 2. Weltkrieg residierte die Familie Sachs, bekannt durch die Firma Fichtel & Sachs im Schloss, unter anderem wurde Gunter Sachs 1932 hier geboren. Heute dient das Schloss als Ausflugsziel und Veranstaltungsort f├╝r Feste und Feiern wie z. B. Hochzeiten.

Schloss Mainberg

Schloss Mainberg war urspr├╝nglich nur eine Schutz- und Trutzst├Ątte in Form eines Turmes, der noch heute steht. Sch├Ątzungen zufolge wurde er in den Jahren 900-1000 n. Chr. erbaut. Zu dieser Zeit ist noch von der Burg Mainberg die Rede. Nach etlichen Erweiterungen wird es erst ab 1394 als Schlo├č bezeichnet. In den Jahren 1480-1486 lie├č die Gr├Ąfin Margarete von Henneberg durch den Heidelberger Baumeister Philipp von Hoest├Ątt das Schlo├č in seiner heutigen Form mit den drei Giebeln erweitern.

Der geschichtliche Beitrag zur Burg Mainberg ist: "Heinrichs VI bester Spruch war: "Verl├Âre ich sie, was h├Ątte ich dann? Ich taugte nicht zur Freude mehr f├╝r Frau oder Mann." Man wundert sich nur welchen Sohn Barbarossa aufgezogen hat. Wenigstens haben die sogenannten Edelm├Ąnner, Saladin bei Arsuf im Jahr 1191 geschlagen, sonst h├Ątte Heinrich nichts mit Schenkungen am Hut gehabt. Vom grausamen Krieg gegen Sizilien und dem Verstecken des Schatzes der Normannen auf der Burg Trifels, blieb f├╝r die Burg Mainberg nichts ├╝brig.



Koordinaten: 50┬░ 3' 26" N, 10┬░ 17' 19" O

Schloss Mainberg das erstmals 1245 erw├Ąhnt der Besitz des Grafen von Wildberg war. Dann des Grafen von Henneberg im Jahr 1305. Im Bauernkrieg 1525 wurde sie zerst├Ârt. 1542 kam Mainberg mit dem gesamten Amt gleichen Namens an den Bischof von W├╝rzburg. Nach der S├Ąkularisation wechselten die Besitzer mehrfach. Im Laufe der Zeit erfuhr die Burg viele An- und Umbauten, bis das Schloss seine heutige Gestalt erhielt.

Seit 1982 ist ein Privatmann Besitzer, der sich mit viel Idealismus und finanziellem Aufwand bem├╝ht, das historische, stattliche Geb├Ąude zu erhalten. Schloss Mainberg war der Verwaltungssitz f├╝r das hennebergische, sp├Ąter w├╝rzburgische Amt Mainberg. Im Schutze der alten Burg entstand die Siedlung, auf die derBurgname ├╝bertragen wurde, enggedr├Ąngt zwischen Fluss und Berghang und im engen, eingeschnittenen Meerbachtal, das dort in den Main m├╝ndet.


Der alte Siedlungskern bietet mit den h├╝bschen Fachwerkh├Ąusern in Verbindung mit dem herrlichen Schloss ein sch├Ânes Ortsbild. Die j├╝ngeren Neubaugebiete ziehen sich an den H├Ąngen des Mainberger Grundes hinauf. Bemerkenswert sind am Fu├če des Schlosses das alte Wirtshaus "Zum schwarzen Adler" mit der Kneipe "Joker" und der Barockbau des ehemaligen Amtshauses.

Durch Mainberg f├╝hrt die Bundesstra├če B 26 Schweinfurt - Bamberg. Eine st├Ądtische Buslinie verbindet mit Schonungen und Schweinfurt, wohin auch die Mehrzahl der vielen Pendler f├Ąhrt. Ein bequemer Fu├č- und Radweg am Main entlang oder der H├Âhenweg auf der Mainleite und die g├╝nstige Busverbindung f├╝hren vieleSt├Ądter aus Schweinfurt zu Ausfl├╝gen nach Mainberg. Schloss Mainberg das erstmals 1245 erw├Ąhnt der Besitz des Grafen von Wildberg war. Dann des Grafen von Henneberg im Jahr 1305. Im Bauernkrieg 1525 wurde sie zerst├Ârt. 1542 kam Mainberg mit dem gesamten Amt gleichen Namens an den Bischof von W├╝rzburg. Nach der S├Ąkularisation wechselten die Besitzer mehrfach. Im Laufe der Zeit erfuhr die Burg viele An- und Umbauten, bis das Schloss seine heutige Gestalt erhielt.

Seit 1982 ist ein Privatmann Besitzer, der sich mit viel Idealismus und finanziellem Aufwand bem├╝ht, das historische, stattliche Geb├Ąude zu erhalten. Schloss Mainberg war der Verwaltungssitz f├╝r das hennebergische, sp├Ąter w├╝rzburgische Amt Mainberg. Im Schutze der alten Burg entstand die Siedlung, auf die derBurgname ├╝bertragen wurde, enggedr├Ąngt zwischen Fluss und Berghang und im engen, eingeschnittenen Meerbachtal, das dort in den Main m├╝ndet.


Der alte Siedlungskern bietet mit den h├╝bschen Fachwerkh├Ąusern in Verbindung mit dem herrlichen Schloss ein sch├Ânes Ortsbild. Die j├╝ngeren Neubaugebiete ziehen sich an den H├Ąngen des Mainberger Grundes hinauf. Bemerkenswert sind am Fu├če des Schlosses das alte Wirtshaus "Zum schwarzen Adler" mit der Kneipe "Joker" und der Barockbau des ehemaligen Amtshauses.

Durch Mainberg f├╝hrt die Bundesstra├če B 26 Schweinfurt - Bamberg. Eine st├Ądtische Buslinie verbindet mit Schonungen und Schweinfurt, wohin auch die Mehrzahl der vielen Pendler f├Ąhrt. Ein bequemer Fu├č- und Radweg am Main entlang oder der H├Âhenweg auf der Mainleite und die g├╝nstige Busverbindung f├╝hren vieleSt├Ądter aus Schweinfurt zu Ausfl├╝gen nach Mainberg.

Schloss Mainberg das erstmals 1245 erw├Ąhnt der Besitz des Grafen von Wildberg war. Dann des Grafen von Henneberg im Jahr 1305. Im Bauernkrieg 1525 wurde sie zerst├Ârt. 1542 kam Mainberg mit dem gesamten Amt gleichen Namens an den Bischof von W├╝rzburg. Nach der S├Ąkularisation wechselten die Besitzer mehrfach. Im Laufe der Zeit erfuhr die Burg viele An- und Umbauten, bis das Schloss seine heutige Gestalt erhielt.

Seit 1982 ist ein Privatmann Besitzer, der sich mit viel Idealismus und finanziellem Aufwand bem├╝ht, das historische, stattliche Geb├Ąude zu erhalten. Schloss Mainberg war der Verwaltungssitz f├╝r das hennebergische, sp├Ąter w├╝rzburgische Amt Mainberg. Im Schutze der alten Burg entstand die Siedlung, auf die derBurgname ├╝bertragen wurde, enggedr├Ąngt zwischen Fluss und Berghang und im engen, eingeschnittenen Meerbachtal, das dort in den Main m├╝ndet.


Der alte Siedlungskern bietet mit den h├╝bschen Fachwerkh├Ąusern in Verbindung mit dem herrlichen Schloss ein sch├Ânes Ortsbild. Die j├╝ngeren Neubaugebiete ziehen sich an den H├Ąngen des Mainberger Grundes hinauf. Bemerkenswert sind am Fu├če des Schlosses das alte Wirtshaus "Zum schwarzen Adler" mit der Kneipe "Joker" und der Barockbau des ehemaligen Amtshauses.

Durch Mainberg f├╝hrt die Bundesstra├če B 26 Schweinfurt - Bamberg. Eine st├Ądtische Buslinie verbindet mit Schonungen und Schweinfurt, wohin auch die Mehrzahl der vielen Pendler f├Ąhrt. Ein bequemer Fu├č- und Radweg am Main entlang oder der H├Âhenweg auf der Mainleite und die g├╝nstige Busverbindung f├╝hren vieleSt├Ądter aus Schweinfurt zu Ausfl├╝gen nach Mainberg.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Luitpold 97421 Schweinfurt http://www.luitpoldhotel.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309721 / 79670-0
Hotel am Bergl 97424 Schweinfurt http://www.gasthof-duerr.com  09721 / 9 36-0
Primula 97424 Schweinfurt http://www.hotel-primula.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309721 / 77 90
Hotel - Ross 97421 Schweinfurt http://www.hotel-ross.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 409721 / 200-10
Central-Hotel 97421 Schweinfurt http://www.centralhotel-schweinfurt.de  09721 / 2009-0
Motel One Schweinfurt 97424 Schweinfurt http://www.motel-one.de  09721 / 67 54 60

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mainberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Mainberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de