fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Puch bei Hallein: 03.02.2006 19:01

Puch bei Hallein

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
fehlt noch Lage von Puch bei Hallein in ├ľsterreich
Basisdaten
Bundesland : Salzburger Land
Politischer Bezirk : Hallein ( Tennengau ) (HA)
Fl├Ąche : 21,02 km┬▓
Einwohner : 4.394 (Stand: 31. Dezember 2004)
H├Âhe : 444 m ├╝. NN
Postleitzahl : 5412
Geografische Lage :
Koordinaten: 47┬░ 43ÔÇ▓ 0" N, 13┬░ 5ÔÇ▓ 40" O
47┬░ 43ÔÇ▓ 0" N, 13┬░ 5ÔÇ▓ 40" O
Gemeindekennziffer : 50209
Verwaltung: Gemeindeamt Puch bei Hallein
5412 Puch bei Hallein
Offizielle Website: http://www.puch.salzburg.at
E-Mail-Adresse: gemeinde.puch@salzburg.at

Puch bei Hallein ist eine Gemeinde im Salzburger Land im Bezirk Hallein in ├ľsterreich mit 4.394 Einwohnern.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde liegt im Tennengau im Salzburger Land .

Ortsteile der Gemeinde sind: Hinterwiestal , Puch bei Hallein, Sankt Jakob am Thurn .

Puch liegt direkt an der Tauernbahn ist durch die Linie S3 der S-Bahn Salzburg schnell und bequem von der Landeshauptstadt Salzburg erreichbar.

Geschichte

Ein r├Âmischer Meilenstein, der sich heute an der Friedhofsmauer befindet, bezeichnet die 7. Meile der wichtigen r├Âmischen Handelsstra├če Juvavum - Teurnia (Salzburg - K├Ąrnten) und wurde um das Jahr 200 n. Chr. unter dem Kaiser Septimus Severum aufgestellt. Der Name Puch wird erstmals in einer Urkunde im Jahr 930 als "PUOCHE" erw├Ąhnt, und wurde im 17. Jahrhundert noch als "Buch" geschrieben. Dieser Name verschwand und bis 1905 hie├č die Gemeinde "Thurnberg". Erst unter B├╝rgermeister Schweitl beschloss man im Jahr 1905, den Ortsnamen "Puch" in der heutigen Form einzuf├╝hren.

Das Schloss Puchstein scheint laut alten Chroniken erstmals im Jahr 822 auf und wurde im Mittelalter zur ├ťberwachung der Salzschiffahrt verwendet. Ende des 17. Jahrhunderts wurde das Schloss, welches in der Folge als Miethaus mit zahlreichen Herbergen diente, in die jetzige Gestalt gebracht. W├Ąhrend es zu Beginn dieses Jahrhunderts noch der Pfarre Puch grundherrlich unterworfen war, ist der Besitz heute unter sechs Wohnungseigent├╝mern aufgeteilt. Das Schloss Urstein , das im 15. Jahrhundert im Besitze der Familie Golser urkundlich aufscheint, entstand in seiner heutigen Form im Jahr 1691 unter Alfons D├╝ckher Freiherr von Haslau. Diese aus dem baltischen stammende Familie besa├č dieses Schloss bis zum Jahr 1867 . Bis 2002 war es im Besitz der Familie Kuhlmann. Eigent├╝mer danach wurde die Privatstiftung Akademie Schloss Urstein. Unsere Pfarrkirche in Puch ist ein sch├Âner, gotischer Bau mit Spitzhelmturm, im 14. Jahrhundert erbaut. Der barocke Hochaltar stammt aus dem Jahr 1685 . 1735 wurde das barocke Seitenschiff dazugebaut, worin sich zwei geschnitzte Holzalt├Ąre befinden. An der Kirchenmauer befinden sich mehrere gro├če Grabplatten aus rotem Adneter Marmor, unter anderem auch von Georg Golser ( 1465 - 1489 ), Bischof von Brixen . Im Glockhaus der Pfarrkirche ist in einer Nische ein holzgeschnitzter Palmesel mit der Christusfigur untergebracht, der allj├Ąhrlich am Palmsonntag bei der Prozession mitgetragen wird.

Im Ortsteil Sankt Jakob am Thurn steht neben dem Schlossturm, der sich im Besitz der Familie Flatz befindet, das Jakobuskirchlein, eine Wallfahrtskirche. Dieser romanische Bau mit sehenswerter barocker Einrichtung wurde 1238 erbaut. Angebaut wurde im Jahr 1754 von Graf Josef Anton Plaz die Lorettokapelle zum Danke f├╝r seine Heimkehr aus den T├╝rkenkriegen. Zur Erinnerung an die Jakobsbruderschaften bestehen in Sankt Jakob am Thurn seit dem Jahr 1476 (T├╝rkenbelagerung) die Jakobisch├╝tzen, welche urspr├╝nglich als bewaffnete Vereinigung gegen die T├╝rkenbelagerung eingesetzt wurden. Die heute f├╝r Wohnzwecke genutzte Turmburg ist ein Wahrzeichen der Ortschaft St. Jakob am Thurn.

Die Gemeinde Puch mit den Ortsteilen Sankt Jakob am Thurn und Hinterwiestal z├Ąhlt zu den beliebten Wander- und Fremdenverkehrsgebieten im Bergland s├╝d├Âstlich der Landeshauptstadt Salzburg und entwickelt sich immer mehr zu einem Wohngebiet in unmittelbarer Stadtn├Ąhe.

Wappen

Das Wappen der Gemeinde ist: "In silbernem Schild eine in landes├╝blicher Form mit roten Marmorplatten abgedeckte silberne Quadermauer, inmitten dieser eine schwarze Bogennische, worin ein aufragender r├Âmischer Meilenstein mit schwarzer Inschrift "VII M P" (septem milia passuum); hinter der Mauer eine gr├╝ne Hagebuche." Wappenabbildungen: puch.jpg und puch_hallein.gif

Politik

B├╝rgermeister ist Helmut Klose von der ├ľVP .

Sport

├ľsterreichweit bekannt wurde der 1945 gegr├╝ndete Fu├čballverein ASV├ľ FC Puch, der zeitweise sogar in der zweiten ├ľsterreichischen Bundesliga spielte und auch als Kooperationspartner der gro├čen Salzburger Austria diente. Derzeit spielt der Verein in der 1. Salzburger Landesliga.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Puch bei Hallein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Puch bei Hallein verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de