fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Bad Vigaun: 25.11.2005 23:56

Bad Vigaun

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
fehlt noch Lage von Bad Vigaun in Ă–sterreich
Basisdaten
Bundesland : Salzburger Land
Politischer Bezirk : Hallein ( Tennengau ) (HA)
Fläche : 17,55 km²
Einwohner : 1.885 (Stand: 15. Mai 2001)
Höhe : 484 m ü. NN
Postleitzahl : 5424
Geografische Lage :
Koordinaten: 47° 40′ 0" N, 13° 8′ 0" O
47° 40′ 0" N, 13° 8′ 0" O
Gemeindekennziffer : 50213
Verwaltung: Gemeindeamt Bad Vigaun
5424 Bad Vigaun
Offizielle Website: http://www.badvigaun.salzburg.at
E-Mail-Adresse: gde@badvigaun.salzburg.at

Bad Vigaun ist eine Ortsgemeinde im Bezirk Hallein im Salzburger Land in Ă–sterreich mit 1.885 Einwohnern.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde liegt im Tennengau 15 km sĂĽdlich von Salzburg im Salzburger Land zwischen Hagen- u. Tennengebirge, Untersberg und der Osterhorngruppe .

Katastralgemeinden sind Bad Vigaun und Rengerberg. Weitere Ortsteile der Gemeinde sind: Riedl, Sankt Margarethen.

Bad Vigaun liegt direkt an der Tauernbahn ist durch eine eigene Haltestelle der Linie S3 (S-Bahn Salzburg) schnell und bequem von der Landeshauptstadt Salzburg erreichbar.

Geschichte

"Vicone" bzw. "Figun" war im Altertum ein römisches Großdorf in der Provinz Noricum. Im Mittelalter erfolgte die erste urkundliche Erwähnung im Jahr 748.

Wappen

Das Wappen der Gemeinde ist: "In Schwarz, begleitet in der unteren Schildhälfte von drei (2, 1) goldenen Kugeln, das goldnimbierte und mit roter Infel bedeckte Haupt des hl. Dionys."

Politik

BĂĽrgermeister ist Egger Raimund von der Ă–VP.

Gemeindepartnerschaft

  • Marktgemeinde Stratzing nahe Krems in Niederösterreich

Sport

Die Tennengauer Gemeinde besaĂź von 1948 bis 1963 mit dem SK Vigaun einen eigenen FuĂźballverein. Nach dessen Abwanderung nach Hallein wurde erst im Jahr 2000 mit dem FC Bad Vigaun ein neuer Verein gegrĂĽndet.

SehenswĂĽrdigkeiten

  • Pfarrkirche, eine spätgotische dreischiffige Hallenkirche
  • Kirche in St. Margarethen mit der marmornen AuĂźenkanzel
  • Heimatmuseum im "Mesnerhäusl aus 1790"
  • Gemeindegalerie Bad Vigaun
  • Bruderloch - die zweitälteste christliche Kultstätte des Landes Salzburg
  • Schlenkendurchgangshöhle
  • RömerbrĂĽcke
  • Naturbad Taugl

Weblinks

  • vigaun.gif - Abbildung des Gemeindewappens

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bad Vigaun aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Bad Vigaun verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de