fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Biella: 10.02.2006 17:05

Biella

Wechseln zu: Navigation, Suche
Biella
Staat Italien  
Region Piemont
Provinz Biella  (BI)
Geografische Lage
Koordinaten: 45° 34' 0" N, 8° 4' 0" O
45° 34' 0" N, 8° 4' 0" O
Höhe 420 m ü.M.
Fläche 46,68 km²
Einwohner 46.358 (2001)
Bevölkerungsdichte 992 Einw./km²
Postleitzahl 13900
Vorwahl 015
ISTAT -Code 096004
Fiskal-Code A859
Name der Einwohner biellesi
Schutzpatron Santo Stefano
Website http://www.comune.biella.it/

Biella ist eine Stadt mit die 46.358 Einwohnern (Stand: 2001) und Hauptstadt der gleichnamigen italienischen Provinz Biella , Region Piemont .

Nachbargemeinden sind Andorno Micca, Candelo, Fontainemore , Gaglianico, Occhieppo Inferiore, Occhieppo Superiore, Pettinengo, Pollone , Ponderano, Pralungo, Ronco Biellese, Sagliano Micca, San Paolo Cervo, Sordevolo, Tollegno, Vigliano Biellese und Zumaglia. Schutzpatron des Ortes ist Santo Stefano . Die Telefonvorwahl lautet +39-015. Die Postleitzahl lautet 13900.

Blick auf Biella vom Burcina-Park aus gesehen
Blick auf Biella vom Burcina-Park aus gesehen

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Stadt liegt auf einer Höhe von 420 m über dem Meeresspiegel am Fuß der Alpen. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 46 km², die Einwohnerdichte beträgt 990 Einwohner/km².

Geschichte

Der antike Name der Stadt lautet Bugella Civitas. In einem Dokument aus dem Jahr 826 wird beschrieben, dass Ludwig der Fromme, Sohn Karls des GroĂźen, den Ort einem gewissen Graf Busone schenkt. Im 10. Jahrhundert war die Stadt von Alemannen , Langobarden und Franken bewohnt, welche auch die erste Stadtmauer zur Verteidigung gegen die Invasion von Barbaren bauten. Der heutige Dom der Stadt, Santo Stefano, wurde ebenfalls in dieser Periode errichtet.

Im Zweiten Weltkrieg waren die Stadt und die umliegenden HĂĽgel Schauplatz heftiger Partisanengefechte .

Das Baptisterium (Battistero) von Biella.
Das Baptisterium (Battistero) von Biella.

Wirtschaft und Verkehr

Die Stadt ist Sitz der italienischen Wollindustrie , sowie der Baumwolle -, Hut-, Papier- und Möbelindustrie.

Sie liegt an der StaatsstraĂźe Nr. 135 Vercellese und den Autobahnen A4 (Turin-Mailand), A5 (Turin-Aosta), sowie A26 (Genua-Gravellona Toce). In der nahegelegenen Stadt Verrone gibt es einen kleinen Flughafen.

Sport

  • Am 4. Juni 1996 endete die 17. Etappe des Giro d'Italia in dem Ort. Es gewann der Däne Nicolay Bo Larsen .

Weblinks

Commons: Biella – Bilder, Videos oder Audiodateien

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Biella aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Biella verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de