fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Studentenwappen: 31.01.2006 22:31

Studentenwappen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Studentenwappen sind die Wappen von Studentenverbindungen , die gegen├╝ber den im Sinne der Heraldik ├╝blichen Wappen (von Familien, Adelsgeschlechtern, L├Ąndern und Gemeinden etc.) einige Besonderheiten aufweisen.

Neues Wappen der K.D.St.-V. Franconia Aachen von 1998
Neues Wappen der K.D.St.-V. Franconia Aachen von 1998
Wappen der L! Alemannia-Silesia zu Clausthal
Wappen der L! Alemannia-Silesia zu Clausthal

Inhaltsverzeichnis

Entstehung und Anwendung

Diese Sonderform der Wappen kam ungef├Ąhr um 1800 in Gebrauch, als sich die Fr├╝hform der Corps , die ├Ąlteste heute noch existierende Form von Studentenverbindung, entwickelte. Da die eindrucksvollsten Repr├Ąsentationen dieser Wappen auf den heute noch in gro├čer Zahl erhaltenen Porzellank├Âpfen der damals in Mode kommenden langen Tabakspfeifen zu finden sind, behaupteten Sp├Âtter, die Wappen seien speziell zur Verzierung dieser Pfeifenk├Âpfe erfunden worden.

Bis heute finden diese Wappen Darstellung auf W├Ąnden und Decken von Geb├Ąuden, als eigenst├Ąndige ├ľlgem├Ąlde sowie auf allen m├Âglichen Gegenst├Ąnden, speziell aber auf den Porzellandeckeln von Bierkr├╝gen. In den 1970er und 1980er Jahren kamen Autoaufkleber mit Studentenwappen in Mode.

Gestaltung

Studentenwappen werden von Heraldikern nicht als "eigentliche" Wappen bezeichnet, da sie oftmals nicht den heraldischen Regeln folgen und meistens unheraldische Elemente im Schild verwenden, also Identit├Ątssymbole der jeweiligen Verbindung, die aus einem anderen Kontext stammen und dann im Wappen zusammengef├╝hrt werden.

Der Schild ist bei Studentenwappen meist viergeteilt, oft mit zus├Ątzlichem Herzschild (auf dem Schnittpunkt der Teilungslinien aufgesetzter kleiner Schild). Dadurch entstehen im Schild in der Regel vier, bzw. f├╝nf Felder, die mit einem gewissen Repertoire von Elementen ausgef├╝llt werden.

Beliebtes Element ist das Couleurband , also ein St├╝ck des meist dreifarbigen Bandes, das Verbindungsstudenten um die Brust tragen, diagonal durch das Feld gef├╝hrt. Weiteres h├Ąufiges Element ist der Zirkel , der auch in einem Feld seinen Platz findet. Ebenfalls zum F├╝llen eines Feldes verwendet wird das Bundeszeichen , oft verk├╝rzt dargestellt mit einem Lorbeerkranz, zwei gekreuzten Mensurschl├Ągern und dem eingeschriebenen Gr├╝ndungsdatum.

Weiter ├╝blich sind verschiedene Symbole f├╝r Freundschaft und Ewigkeit, die noch aus dem Freimaurerwesen der Studentenorden ├╝bernommen worden sind oder aus der Antike stammen. M├Âglich sind auch einzelne heraldische Elemente, die bei landsmannschaftlich ausgerichteten Verbindungen auf das Herkunftsland der Mitglieder oder auf die Universit├Ątsstadt verweisen. Bei montanistisch, jagdlich-forstlich oder (tier)medizinisch ausgerichteten Verbindungen boten sich weitere Symbole an.

Die Helmzier ist bei praktisch allen Studentenwappen in derselben Form gestaltet: Strau├čenfedern in den Farben der Verbindung und in der Zahl der Farben. Diese Art der Helmzier ist sonst nur von den Wappen des spanischen niederen Adels bekannt.

Kurzform

Bereits im Laufe des 19. Jahrhunderts b├╝rgerte sich eine einheitliche Kurzform f├╝r Studentenwappen ein. Dazu wird ein Wappenschild diagonal mit den Couleurfarben belegt, in die Mitte wird der Zirkel der betreffenden Verbindung gesetzt.

Siehe auch: Liste verbindungsstudentischer Begriffe

Weblinks

Commons: Studentenwappen ÔÇô Bilder, Videos oder Audiodateien

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Studentenwappen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Studentenwappen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de