fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Schwaz: 17.02.2006 17:10

Schwaz

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Stadtwappen Stadtplan
Lage in √Ėsterreich
Basisdaten
Bundesland : Tirol
Bezirk : Bezirk Schwaz
Fl√§che : 2.020,50  ha .
Einwohner : ca. 13.000
Bevölkerungsdichte : 611 Einwohner/km²
H√∂he : 545 m √ľ. NN
H√∂chster Punkt: 704 m √ľ. NN
Niedrigster Punkt: 535 m √ľ. NN
Postleitzahl : 6130
Vorwahlen : +43-5242
Geografische Lage :
Koordinaten: 47¬į 21‚Ä≤ N, 11¬į 42‚Ä≤ O
47¬į 21‚Ä≤ N, 11¬į 42‚Ä≤ O
Kfz-Kennzeichen : SZ
Website : www.schwaz.at
E-Mail -Adresse: stadtamt@stadt.schwaz.at
Politik
B√ľrgermeister : Dr. Hans Lintner ( √ĖVP )
Gemeinderat :
3 Parteien, 21 Sitze
6 SP√Ė ( SP√Ė )
12 Liste Petzer ( √ĖVP )
3 IgLS ( Gr√ľne )

Schwaz ist eine Bezirkshauptstadt im Bundesland Tirol, √Ėsterreich .

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Bezirkshauptstadt Schwaz liegt im mittleren Unterinntal am Fu√ü des Kellerjochs , auf einer Seeh√∂he von 545 m. Die Gemeinde erstreckt sich √ľber eine Fl√§che von 20,17 km¬≤. Schwaz ist sowohl in "Stadt" und "Dorf" gegliedert, als auch in geografische Siedlungsbereiche: Ried, Pirchanger, Bleiberg, Ost, Sonnseite, Surheim, Falkenstein. √úberragt vom Schloss Freundsberg , befinden sich im Zentrum der Stadt die gotische Pfarrkirche und am Rande die St. Martins-Kirche. Die Ansiedlung ist seit Jahrhunderten vom Lahnbach bestimmt, der durch Schottertransport und √úberschwemmungen den ortsbestimmenden Schuttkegel aufbaute und die Stadt in zwei H√§lften teilt.

Nachbargemeinden

Buch bei Jenbach, F√ľgenberg, Gallzein, Pill, Stans, Vomp

Geschichte

Der Raum um Schwaz war schon in Jungsteinzeit (4000-2000 v. Chr.) und Bronzezeit (ab 1500 v. Chr., Funde bei St. Martin) besiedelt. Die Stadt selbst wurde 930 erstmals urkundlich als "Suates" erw√§hnt. Um 1170 errichteten die Fruntsberger einen einfachen Wohnturm auf dem H√ľgel √ľber Schwaz, den sie im 13. Jahrhundert zum ortsbestimmenden Schloss Freundsberg ausbauten. War das Ortsbild anf√§nglich b√§uerlichen Charakters, stie√ü es nach der Entdeckung der Silber - und Kupfervorkommen bald in gro√üstadt√§hnliche Dimensionen vor. Zur Bl√ľtezeit des Bergbaus im 15. und 16. Jahrhundert war Schwaz als die gr√∂√üte Bergbaumetropole Europas mit 20.000 Einwohnern (heute etwa 13.000) nach Wien die zweitgr√∂√üte Ortschaft im Habsburger Reich.

Der Aufstieg nach der abgeflauten Zeit des Bergbaus wurde durch folgende Einrichtungen eingeleitet:

  • 1819 Kreishauptschule
  • 1830 Errichtung einer Produktionsst√§tte f√ľr Tabakwaren
  • 1837 Er√∂ffnung des Bezirksgerichtes
  • 1858 Bahnhof
  • 1871 gewerbliche Fortbildungsschule
  • 1876 Altenheim
  • 1889 erstes Schwazer Schwimmbad
  • 1897 erste Stromanschl√ľsse
  • 1898 / 1899 Errichtung des Franz-Joseph -Krankenhauses
  • 1900 Handelsschule
Eine 3D-Ansicht von Schwaz und der nahen Umgebung
Eine 3D-Ansicht von Schwaz und der nahen Umgebung

Seit 1999 blickt Schwaz auf eine hundertj√§hrige "Stadt"geschichte zur√ľck, denn im Jahr 1898 wurde neben dem Marktort Imst auch Schwaz zur Stadt erhoben. Dies erfolgte per Urkunde vom 16. September 1899 anhand der Entschlie√üung vom 28. April durch Kaiser Franz Joseph I . Nach der schwierigen Zeit des Ersten und Zweiten Weltkrieges fand Schwaz schlie√ülich seinen bedeutenden Platz in Tirol als Handels-, Industrie-, Schul- und Fremdenverkehrsstadt

Der Bergbau in Schwaz

Das Fuggerhaus in Schwaz
Das Fuggerhaus in Schwaz
Schloss Freundsberg in Schwaz
Schloss Freundsberg in Schwaz

Bereits in der Bronzezeit wurde in den Bergen zwischen Schwaz und Kitzb√ľhel Kupfer abgebaut, das in Verbindung mit Zinn zur Herstellung von Bronze ben√∂tigt wurde.

Der Silberabbau begann erst weit sp√§ter, der Sage nach soll im Jahre 1409 die Magd Gertraud Kandlerin beim Ackerpfl√ľgen auf dem Kogelmoos (Bereich oberhalb der Stadt) einen silberhaltigen Stein entdeckt haben. Um 1420 wurden erstmals reichhaltige Erzgruben am Falkenstein aufgetan und die Zuwanderung von bergm√§nnischem Fachpersonal aus B√∂hmen , Sachsen und deutschen Landen begann. Innerhalb weniger Jahre wurde die Schwazer Metallproduktion ein europ√§ischer Wirtschaftsfaktor und der Falkenstein wurde zur Silber - und Geldquelle der Habsburger . Das gro√üe Gesch√§ft mit dem Silber lockte schlie√ülich bedeutende Personen der damaligen Zeit nach Schwaz: die Augsburger Welthandelsfirma der Fugger und Baumgartner bestimmten lange Zeit das Leben in der Knappenstadt. Auch der Naturwissenschaftler und Arzt Paracelsus (Philipp Aureol Theophrast Bombast von Hohenheim in Egg an der Sihl, geboren am 17. Dezember 1493 ) besuchte auf seinen Forschungsreisen zweimal ( 1516 und 1533 / 1534 ) Schwaz, um sich mit bergm√§nnischen Krankheiten auseinanderzusetzen.

Unterst√ľtzten die Fugger im Jahre 1519 noch mit 850.000 Gulden (aus Schwazer Erzen) die Ernennung des Habsburgers Karl V . zum deutschen K√∂nig, so fand um 1550 nach allgemein schlechter Wirtschaftslage die Augsburger Handelgesellschaft ein j√§hes Ende. Nach dem Einzug des Gro√üteils der Knappen in die Landesverteidigung und dem Import von "billigem" Silber aus amerikanischen Tageabbauten begann das schleichende Ende der "Silberzeit" in Schwaz.

In den erzreichen Bergen und Hängen der Stadt Schwaz wurde in einem Zeitraum von 1420 bis 1827 Metall abgebaut, die Ausbeute an Silber (2.571 Tonnen) und an Kupfer (190.999 Tonnen) verdeutlicht den wirtschaftlichen und weltpolitischen Einfluß der Silberstadt.

√úber die "Mutter aller Bergwerke" wurde folgender Reim geschrieben:

Swatz ist aller perckhwerck muater zwar

Davon nert sych ayn gar gross schar

Ob treyssygh taussent, hab ich recht behalten

Von mannen, frauen, yungh und altn.

(Georg Rösch, 1558 )

Sehenswertes

Die beiden Kircht√ľrme der Schwazer Pfarrkirche (links der √§ltere sowie h√∂here).
Die beiden Kircht√ľrme der Schwazer Pfarrkirche (links der √§ltere sowie h√∂here).

Das Fuggerhaus entstand um 1525 als Wohnsitz der Augsburger Handelsfamilie. Von hier aus leitete Anton Fugger zeitweise seine "Weltfirma". Heute ist das Haus Sitz der Tertiar-Schulschwestern.

Das Handelshaus ist ein sp√§tgotisches B√ľrgerhaus, das 1500-1509 von den beiden Gewerken Hans und J√∂rg St√∂ckl erbaut wurde. Das gro√üe Geb√§ude umfasst einen dreist√∂ckigen Arkadenhof und dient heute als Rathaus.

Die Franz-Josef-Straße bildet die ehemalige Haupstraße und ist heute eine Fußgängerzone. Sie wirkt trotz des Brandes von 1809 als geschlossener Straßenzug. Am Ende der Straße liegt das barockisierte Palais Tannenberg-Enzenberg.

Die Stadtpfarrkirche, eine 1460 erbaute vierschiffige Hallenkirche , wurde 1502 erweitert und ist heute die gr√∂√üte Hallenkirche Tirols. Links sa√üen die B√ľrger, rechts durch eine Holzwand getrennt die Knappen. Eine weitere Besonderheit der Schwazer Pfarrkirche sind die beiden Glockent√ľrme, von denen einer rund 400 Jahre j√ľnger ist (Errichtet 1911). Er wurde errichtet, da der √§ltere eine kritische Neigung im oberen Drittel der Konstruktion aufweist und daher aufgrund der Labilit√§t nicht mehr gefahrlos verwendet werden kann, d.h. er w√ľrde bei nochmaligem L√§uten einst√ľrzen.

Das Franziskanerkloster mit seinem sehenswerten Kreuzgang mit gotischer Wandbemalung wurde 1515 eingeweiht. Burg Freundsberg (Frundsberg) auf einem H√ľgel 170 m oberhalb der Stadt, Haus der V√∂lker (Volkskundemuseum mit Exponaten aus Afrika und Indien) und das Schaubergwerk, wo eine Grubenbahn 800 m in den Sigmundstollen aus dem Jahr 1491 einf√§hrt und die Bergwerksarbeit erkl√§rt wird.

Städtepartnerschaften

  • Mindelheim ist seit 1990 Partnerstadt von Schwaz und ist ein deutsche Kleinstadt mit ca. 15000 Einwohner im Unterallg√§u .
  • Bourg-de-P√©age liegt im Department Drome im S√ľdosten Frankreichs zwischen Grenoble und Marseille.
  • East Grinstead ist eine s√ľdwest-englische Kleinstadt mit ca. 25.000 Einwohner in West Sussex .
  • Sant Feliu de Gu√≠xols an der Costa Brava in Spanien ist eine weitere Partnergemeinde.
  • Tramin ist das S√ľdtiroler Partnerdorf von Schwaz.
  • Verbania am Lago Maggiore ist eine weitere italienische Ortschaft mit ca. 31 000 Einwohnern.

Kulturelle Ereignisse

Beginnend mit 1993 finden jedes Jahr das Outreach Festival und die Outreach Academy in Schwaz statt.

Seit 1994 findet in Schwaz j√§hrlich das √∂sterreichweit renommierte Festival f√ľr Neue Musik Klangspuren statt, das im Museumsquartier in Wien beheimatet ist.

Sport

  • Baseball : Tigers Schwaz
  • Basketball : TU Silverminers Schwaz
  • Handball : ULZ Sparkasse Schwaz

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwaz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Schwaz verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de