fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Ernst August II. Konstantin (Sachsen-Weimar-Eisenach): 18.10.2005 10:52

Ernst August II. Konstantin (Sachsen-Weimar-Eisenach)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernst August II. Konstantin (auch Constantin) (* 2. Juni 1737 in Weimar; † 28. Mai 1758 ebd.) war Herzog von Sachsen-Weimar-Eisenach. Er stammte aus der ernestinischen Linie des Hauses Wettin .

Ernst August Konstantin war Sohn des Herzogs Ernst August I. und dessen zweiter Frau Sophia Charlotte Albertina, einer geborenen MarkgrĂ€fin von Brandenburg-Bayreuth . Sein Vater, ein prunkliebender Barockherrscher, der sich wegen seiner Jagdleidenschaft vor allem in Eisenach aufhielt, kĂŒmmerte sich kaum um seinen Sohn, so dass dieser seine ersten Jahre unter der Aufsicht eines Hofmarschalls auf Schloss Belvedere in Weimar verbringt.

Ernst August II. Konstantin verliert seinen Vater, als er gerade elf Jahre alt war. Da er damit fĂŒr die Übernahme der RegierungsgeschĂ€fte noch zu jung waren, ĂŒbernahmen die Herzöge Friedrich III. von Sachsen-Gotha und Franz Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld zunĂ€chst die Regentschaft. Ernst August II. Konstantin kam an den Hof des gothaer Herzogs, der dafĂŒr sorgte, dass Ernst August II. Konstantin eine angemessene Erziehung bekam.

1755 wurde Ernst August II. Konstantin vom Kaiser fĂŒr volljĂ€hrig erklĂ€rt und begann selbstĂ€ndig zu regieren. Er hat sich allerdings wĂ€hrend seiner kurzen Regierungszeit kaum durch besondere Taten bekannt gemacht. Seinen Erzieher, den Reichsgrafen Heinrich von BĂŒnau, ernannte er zum Kanzler, dieser fĂŒhrte im Namen des Herzogs die eigentlichen RegierungsgeschĂ€fte.

Da Ernst August II. Konstantin bereits seit seiner Jugend gesundheitliche Probleme hatte, drĂ€ngte der Hof auf eine schnelle Verheiratung, da im Falle seines Todes ohne Erben das weimarer Herrscherhaus ausgestorben wĂ€re. 1756 heiratet er Anna Amalia, Prinzessin von Braunschweig-WolfenbĂŒttel , aus der Familie der Welfen. Ein Jahr spĂ€ter wurde der Thronfolger, der spĂ€tere Herzog und Großherzog Karl August geboren. Noch ein Jahr spĂ€ter verstarb Ernst August II. Konstantin noch vor seinem 21. Geburtstag. Anna Amalia war zu diesem Zeitpunkt erneut schwanger, so dass der zweite Sohn Ernst August II. bereits nach dem Tod seines Vaters zur Welt kam.

Da zum Zeitpunkt seines Todes der Erbprinz noch ein Kleinkind war, begann eine lange und segensreiche vormundschaftliche Regierung der Herzogin Anna Amalia, die den Grundstein zur Weimarer Klassik legte.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ernst August II. Konstantin (Sachsen-Weimar-Eisenach) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Ernst August II. Konstantin (Sachsen-Weimar-Eisenach) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de