fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Sonneberg: 18.02.2006 09:15

Sonneberg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Stadt Sonneberg Deutschlandkarte, Position von Sonneberg hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Landkreis : Sonneberg
Fl├Ąche : 45,44 km┬▓
Einwohner : 23.928 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 527 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 330 - 640 m ├╝. NN
Postleitzahlen : 96501 - 96515
Vorwahl : 03675
Kfz-Kennzeichen : SON
Gemeindeschl├╝ssel : 16 0 72 018
Stadtgliederung: 14 Stadtteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Bahnhofsplatz 1
96515 Sonneberg
Offizielle Website: www.sonneberg.de
E-Mail-Adresse: info@sonneberg.de
Politik
B├╝rgermeister : Sibylle Abel ( CDU )

Sonneberg ist eine Stadt im S├╝den Th├╝ringens und Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises Sonneberg.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Stadt liegt in den T├Ąlern der nach S├╝den in Richtung Oberfranken abflie├čenden R├Âthen und Steinach am S├╝dhang des Th├╝ringer Waldes und erstreckt sich ├╝ber die davor liegende Linder Ebene bis unmittelbar an die th├╝ringisch-bayrische Staatsgrenze.

Nachbargemeinden

Stadtgliederung

  • Oberlind
  • Obere Stadt
  • Steinbach
  • Untere Stadt
  • Unterlind
  • Wehd
  • Wolkenrasen

Geschichte

Der Name Sonneberg wurde 1207 erstmals urkundlich erw├Ąhnt. 1349 best├Ątigte und erweiterte die Gr├Ąfin Jutta von Henneberg die st├Ądtischen Rechte Sonnebergs mit einer Urkunde. Um 1700 wurde mit der Firma Dressel, ab 1873 Firma Cuno & Otto Dressel, der gr├Â├čte Spielwaren-Exporteur in Sonneberg gegr├╝ndet. Ab 1805 entwickelte sich Sonneberg durch die Einf├╝hrung des Papiermach├ęs zu einem Spielzeugzentrum mit Weltgeltung. Durch den Anteil der Sonneberger Spielwarenproduktion am Weltmarkt pr├Ągte sich um 1913 der Begriff " Weltspielwarenstadt ". Seit 1919 wurden die umliegenden Vororte eingemeindet . 1925 erfolgte die Gr├╝ndung der Sternwarte durch Professor Cuno Hoffmeister.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1960 31. Dezember):

Bev├Âlkerungsentwicklung
Bev├Âlkerungsentwicklung

1829 bis 1981

  • 1829 - 3.028
  • 1895 - 12.167
  • 1905 - 15.003
  • 1946 - 21.534 1
  • 1950 - 30.182 2
  • 1960 - 28.936
  • 1981 - 28.733

1984 bis 1999

  • 1984 - 28.440
  • 1994 - 25.880
  • 1995 - 25.481
  • 1996 - 25.297
  • 1997 - 25.151
  • 1998 - 24.951
  • 1999 - 24.892

2000 bis 2004

  • 2000 - 24.837
  • 2001 - 24.690
  • 2002 - 24.582
  • 2003 - 24.246
  • 2004 - 24.026
Datenquelle ab 1994: Th├╝ringer Landesamt f├╝r Statistik

1 29. Oktober
2 31. August

Politik

  • Schulden: 920 Euro pro Einwohner
  • Schulden gesamt: ca. 23 Millionen Euro

Stadtrat

Das Rathaus von Sonneberg
Das Rathaus von Sonneberg

Seit der Kommunalwahl vom 27. Juni 2004 setzt sich der Stadtrat wie folgt zusammen:

  • CDU - 14 Sitze (46,2 %)
  • PDS - 8 Sitze (28,0 %)
  • SPD - 5 Sitze (15,5 %)
  • FDP - 3 Sitze (10,4 %)

Die Wahlbeteiligung lag bei 38,7 %.

Wappen

Wappen der Stadt Sonneberg Sonneberg f├╝hrt das Wappen offiziell seit dem 5. Oktober 1934 :
  • Schwarzer, rot-gezungter L├Âwe auf goldenem Schild begleitet von zwei achteckigen schwarzen Sternen. Der schwarze, nach links schreitende L├Âwe verweist auf den ├ťbergang der Stadt an die Markgrafschaft Mei├čen 1353 und ist seither im Stadtwappen.
  • Die zwei Sterne befinden sich als Beizeichen - mit Unterbrechung im 19. Jahrhundert bis 1934 - seit dem 16. Jahrhundert im Stadtwappen.

St├Ądtepartnerschaften

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Museen

Bauwerke

  • Sternwarte (Neufang)
  • Stadtkirche St. Peter (evgl., erbaut 1843-1845 im neugotischen Stil)
  • Wehrkirche St. Aegidien (Oberlind)
  • Sendeturm auf dem Ble├čberg
  • Altes Rathaus (1845, neugotisch)
  • Neues Rathaus (1928, monumentaler Neubau am Bahnhofsplatz)
  • Verwaltungsbau der AOK (1927, monumentaler, expressionistischer Neubau am Bahnhofsplatz)
  • Hauptbahnhof (1907, monumentaler Bau)

Sport

Wanderwege nach Sonneberg:

  • von Osten aus dem Haslachtal ├╝ber M├Ânchsberg
  • von S├╝den
  • von Westen ├╝ber den B├╝hler
  • von Norden vom Rennsteig her

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

  • Internationale Sonneberger Jazztage (j├Ąhrlich im November)
  • Sonneberger Vogelschie├čen (j├Ąhrlich Anfang Juli)
  • Musik-Meile (im Sommer, vorwiegend mit regionalen Bands)
  • Stadt- und Museumsfest (j├Ąhrlich im September)
  • Comptoir-Kunstmagazin - die St├Ądtische Galerie (st├Ąndig aktuelle Ausstellungen)
  • Veranstaltungen im Gesellschaftshaus (w├Âchentlich)

Veranstaltungen in Sonneberg

Kulinarische Spezialit├Ąten

  • Sonneberger Rostbratwurst - (auf Itzgr├╝ndisch: "Sumbarcher Broutw├Ârscht")
  • Sonneberger Kl├Â├če - (auf Itzgr├╝ndisch: "Sumbarcher Arpflkl├╝e├č")
  • Gem├╝sesuppe - (auf Itzgr├╝ndisch: " S├╝├ča Schniedla ")
  • Fleck - (auf Itzgr├╝ndisch: " Flaak ")

Wirtschaft und Infrastruktur

  • Industrie: Spielwarenindustrie, Papierindustrie, Keramikproduktion, Autoteileproduktion, Getr├Ąnkeproduktion, M├Âbelproduktion

Verkehr

Sonneberg liegt an der Bundesstra├če B 89 von Kronach ├╝ber Sonneberg nach Meiningen. Eine Ortsumgehungsstra├če zur B 89 ist derzeit im Bau.

Sonneberg ist Ausgangspunkt der elektrifizierten Eisenbahnstrecke nach Coburg, Lichtenfels , Bamberg und N├╝rnberg. Strecken von lokaler Bedeutung sind:

Pers├Ânlichkeiten

  • Paul Ahnert , Astronom
  • Conny Bauer , Jazz-Musiker, Posaunist
  • Olaf Johannes B├Âhme , Verbandspr├Ąsident der IDEE-SUISSE
  • Freddy Breck , Schlagers├Ąnger
  • Fred Delmare , Schauspieler
  • Tankred Dorst , Schriftsteller und Dramatiker
  • Oskar Dressel , Chemiker (Entdecker des Medikaments GERMANIN )
  • Reinhard H├Ąfner , Fu├čball-Nationalspieler
  • Horst Herold , Pr├Ąsident des Bundeskriminalamtes
  • Cuno Hoffmeister , Astronom und Geophysiker
  • Willi H├Âfler , Journalist, Reichstagsabgeordneter
  • Silke Kraushaar , Rennrodlerin, Olympiasiegerin
  • Armand Marseille , Puppenfabrikant
  • Irma M├╝nch , Schauspielerin
  • Hermann Pistor , Optiker
  • August Schleicher , Sprachwissenschafter
  • Wilhelm Sollmann , Journalist, Reichstagsabgeordneter, Reichs-Innenminister
  • Johann Georg Steiner , Chronist und B├╝rgermeister
  • Detlef Ultsch , erster deutscher Judoweltmeister
  • Wolfgang Wenzel , Astrophysiker

Literatur

  • "B├╝cher der Heimat" Band 1: "Geschichte und Geschichten um 650 Jahre Sonneberg.", Herausgeber: Dyba-Werbung und J. Luthardt; Offizin Hildburghausen GmbH, Sonneberg (1998)
  • "650 Jahre Stadt Sonneberg. 1349-1999." Sonneberg, Stadt Sonneberg 1999

Weblinks


Koordinaten: 50┬░ 21' 0" N 11┬░ 10' 0" O

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Grenzgasthof 96465 Neustadt bei Coburg http://www.grenzgasthof.de/  09568 / 9428-0
Hotel Heidehof 96465 Neustadt b. Coburg http://www.gaestehaus-heidehof.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309568 / 89070
Parkhotel Sonne 96515 Sonneberg http://www.parkhotel-sonne.de  03675 / 82 30
Hotel Sch├Âne Aussicht 96515 Sonneberg http://www.hotelschoeneaussicht.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 303675 / 804040
Hotel - Gasthof Waldblick 96515 Sonneberg http://www.hotel-gasthof-waldblick.de  03675 / 744749
Hotel und Pension R├╝ger 96515 Sonneberg   03675 / 702684
Pension Wolkenrasen 96515 Sonneberg http://www.pension-wolkenrasen.de  03675 / 802469
Pension Kiesewetter 96515 Sonneberg http://www.pension-kiesewetter.homepage.t-online.de  03675 / 745166
Outdoor-Inn 96515 Sonneberg http://www.outdoor-inn.de  03675 / 406804
Berggasthof Blockh├╝tte 96515 Sonneberg http://www.berggasthof-blockhuette.de  03675 / 702840
Gasthof Krug zum Gr├╝nen Kranz 96515 Sonneberg http://www.gasthofgruenerkranz.de  03675 / 702979

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sonneberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Sonneberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de