fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Weimarer Land: 26.01.2006 09:56

Landkreis Weimarer Land

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Weimarer Land Lage des Landkreises Weimarer Land in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Verwaltungssitz : Apolda
Fl├Ąche : 803,03 km┬▓
Einwohner : 88.507 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 110 Einwohner je km┬▓
Kreisschl├╝ssel : 16 0 71
Kfz-Kennzeichen : AP
Kreisgliederung: 79 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Bahnhofstra├če 28
99510 Apolda
Website : www.weimarer-land.de
Politik
Landrat : Hans-Helmut M├╝nchberg
Karte
Lage des Landkreises Weimarer Land in Th├╝ringen

Der Landkreis Weimarer Land ist ein Landkreis in der ├Âstlichen Mitte von Th├╝ringen. Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis S├Âmmerda sowie der sachsen-anhaltische Burgenlandkreis, im Osten der Saale-Holzland-Kreis und die kreisfreie Stadt Jena, im S├╝den der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, im S├╝dwesten der Ilm-Kreis und im Westen die kreisfreie Stadt Erfurt. Die kreisfreie Stadt Weimar wird vollst├Ąndig vom Landkreis Weimarer Land umgeben.

Hier gibt es so viele H├╝gel! Und hinter jedem H├╝gel liegt ein Dorf! Und jedes Dorf hat eine eigene Kirche! ( Lyonel Feininger )

Inhaltsverzeichnis

Geografie

  • Kreisfl├Ąche: 80.325 ha
  • H├Âchster Punkt: 511 m
  • N/S Ausdehnung: ca. 33 km
  • O/W Ausdehnung: ca. 36 km
  • Anzahl der St├Ądte: 8
  • Anzahl der Gemeinden: 71

Wirtschaft

Mittelst├Ąndische Betriebe und Gewerbeleistende bilden den Schwerpunkt der Wirtschaft dieses Landkreises. Eine nicht unerhebliche Einnahmequelle ist zudem die "Kultur- und Tourismus-Industrie".

Verkehr

Die wichtigsten Eckdaten:

Geschichte

Das Weimarer Land entstand 1994 im Zuge der Kreis- und Gemeindereform Th├╝ringens durch die Zusammenlegung der alten Landkreise Apolda und Weimar/Land sowie der Eingliederung von Gemeinden des alten Landkreises Erfurt/Land.

St├Ądte und Gemeinden

(Einwohner am 30. Juni 2005)

St├Ądte
┬╣ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft
┬▓ erf├╝llende Gemeinde (siehe Gemeinden)

  1. Apolda (24.684)
  2. Bad Berka (7.716)
  3. Bad Sulza ┬▓ (3.052)
  4. Blankenhain (6.892)
  5. Buttelstedt ┬╣ (1.405)
  6. Kranichfeld ┬╣ (3.727)
  7. Magdala ┬╣ (2.052)
  8. Neumark ┬╣ (506)

Verwaltungsgemeinschaften

  1. Verwaltungsgemeinschaft Berlstedt
    1. Ballstedt (330)
    2. Berlstedt (1.709)
    3. Ettersburg (575)
    4. Hottelstedt (216)
    5. Krautheim (485)
    6. Neumark, Stadt (506)
    7. Ramsla (328)
    8. Schwerstedt (371)
    9. Vippachedelhausen (641)
  2. Verwaltungsgemeinschaft Buttelstedt
    1. Buttelstedt, Stadt (1.405)
    2. Gro├čobringen (833)
    3. Heichelheim (311)
    4. Kleinobringen (290)
    5. Leutenthal (265)
    6. Rohrbach (221)
    7. Sachsenhausen (389)
    8. Wohlsborn (521)
  3. Verwaltungsgemeinschaft Grammetal
    1. Bechstedtstra├č (284)
    2. Daasdorf a. Berge (251)
    3. Gutendorf (230)
    4. Hopfgarten (666)
    5. Isseroda (518)
    6. M├Ânchenholzhausen (1.644)
    7. Niederzimmern (1.053)
    8. Nohra (1.525)
    9. Ottstedt a. Berge (250)
    10. Troistedt (216)
    11. Utzberg (315)
  4. Verwaltungsgemeinschaft Ilmtal-Weinstra├če
    1. Kromsdorf (1.573)
    2. Liebstedt (462)
    3. Mattstedt (510)
    4. Niederrei├čen (238)
    5. Niederro├čla (1.233)
    6. Nirmsdorf (91)
    7. Oberrei├čen (190)
    8. O├čmannstedt (1.334)
    9. Pfiffelbach (644)
    10. Willerstedt (295)
  5. Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld
    1. Hohenfelden (382)
    2. Klettbach (1.337)
    3. Kranichfeld, Stadt (3.727)
    4. Nauendorf (313)
    5. Rittersdorf (272)
    6. Tonndorf (629)
  6. Verwaltungsgemeinschaft Mellingen
    1. Buchfart (181)
    2. D├Âbritschen (242)
    3. Frankendorf (187)
    4. Gro├čschwabhausen (829)
    5. Hammerstedt (173)
    6. Hetschburg (246)
    7. Hohlstedt (246)
    8. Kapellendorf (461)
    9. Kiliansroda (228)
    10. Kleinschwabhausen (263)
    11. Lehnstedt (327)
    12. Magdala, Stadt (2.052)
    13. Mechelroda (270)
    14. Mellingen (1.222)
    15. Oettern (151)
    16. Umpferstedt (647)
    17. Vollersroda (217)
    18. Wiegendorf (398)

Gemeinden
eigenst├Ąndige Gemeinden:

  1. Saaleplatte (3.098)

die Stadt Bad Sulza ist erf├╝llende Gemeinde f├╝r die Gemeinden:

  1. Auerstedt (487)
  2. Eberstedt (229)
  3. Flurstedt (280)
  4. Gebstedt (300)
  5. Gro├čheringen (698)
  6. K├Âdderitzsch (125)
  7. Niedertrebra (899)
  8. Obertrebra (287)
  9. Rannstedt (204)
  10. Reisdorf (339)
  11. Schmiedehausen (445)
  12. Wickerstedt (854)

Zu den Begriffen "Verwaltungsgemeinschaft" bzw. "erf├╝llende Gemeinde" siehe Verwaltungsgemeinschaften in Th├╝ringen

Sonstiges

Das Weimarer Land ist gepr├Ągt durch seine landschaftliche Sch├Ânheit (Toskana des Nordens).

Besonders erw├Ąhnenswert:

  • das Kunsthaus Apolda Avantgarde
  • Kurstadt Bad Berka
  • Kurstadt Bad Sulza mit der Toskana-Therme
  • Oberschlo├č Kranichfeld
  • Freilichtmuseum Hohenfelden
  • Wasserburg Kapellendorf
  • Wielandgut O├čmannstedt
  • Schlo├č Kromsdorf
  • Ordenskomturei Liebstedt
  • Rittergut Auerstedt
  • ein weitverzweigtes Netz an (Rad-)Wanderwegen: Klassikerstra├če, Goethe-Wanderweg, Feininger-Wanderweg, Napoleon-Wanderweg, Ilmradwanderweg, Porzellanstra├če, Bier- und Burgenstra├če, Th├╝ringenweg

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Weimarer Land aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Weimarer Land verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de