fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Greiz: 01.02.2006 19:12

Landkreis Greiz

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Greiz Lage des Landkreises Greiz in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Verwaltungssitz : Greiz
Fl├Ąche : 843,52 km┬▓
Einwohner : 117.241 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 139 Einwohner je km┬▓
Kreisschl├╝ssel : 16 0 76
Kfz-Kennzeichen : GRZ
Kreisgliederung: 63 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Dr.-Rathenau-Platz 11
07973 Greiz
Website : www.landkreis-greiz.de
E-Mail-Adresse : info@landkreis-greiz.de
Politik
Landr├Ątin : Martina Schweinsburg ( CDU )
Karte
Lage des Landkreises Greiz in Th├╝ringen

Der Landkreis Greiz ist ein Landkreis im Osten des Freistaats Th├╝ringen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Nachbarkreise sind im Norden der Burgenlandkreis und die kreisfreie Stadt Gera, im Nordosten der Landkreis Altenburger Land, im Osten der s├Ąchsische Landkreis Zwickauer Land, im S├╝den der ebenfalls s├Ąchsische Vogtlandkreis und im Westen der Saale-Orla-Kreis und der Saale-Holzland-Kreis. Der S├╝den des Landkreises geh├Ârt zum Th├╝ringer Schiefergebirge, w├Ąhrend der Norden zur Leipziger Tieflandsbucht (Saale-Elster-Sandsteinplatte) hin abf├Ąllt. Die bedeutendsten Fl├╝sse sind die im Osten des Kreises flie├čende Wei├če Elster und ihr linker Nebenfluss Weida, die mehrfach zu Trinkwassertalsperren angestaut ist. 213 km┬▓ des Landkreises sind mit Wald bedeckt. 13,3 km┬▓ sind Wasserfl├Ąchen.

Wirtschaft

Bauerfeind AG in Zeulenroda
Bauerfeind AG in Zeulenroda

Rund 8000 Firmen - vor allem im klein- und mittelst├Ąndischen Bereich - sind im Landkreis Greiz ans├Ąssig. Wichtige Zweige im verarbeitenden Gewerbe sind die chemische Industrie, speziell die Gummi- und Kunststoffwarenherstellung, die Textilindustrie, die Lebens- und Genussmittelindustrie, die Holzverarbeitung sowie die Metall verarbeitende Industrie. Die K├Âstritzer Schwarzbierbrauerei und das Chemiewerk Bad K├Âstritz, die Bauerfeind-Gruppe (Zeulenroda-Triebes), die Breckle Matratzenwerk Weida GmbH ( Weida ) und die Wismut GmbH geh├Âren zu den gro├čen Arbeitgebern des Landkreises. Eine Fl├Ąche von etwa 520 km┬▓ wird landwirtschaftlich genutzt. Das Bruttoinlandsprodukt betrug im Jahre 2003 1.665 Millionen Euro. Gemeinsam mit der Stadt Gera ist der Landkreis Greiz Tr├Ąger der Sparkasse Gera-Greiz , der zweitgr├Â├čten Sparkasse in Th├╝ringen.

Verkehr

Der Landkreis Greiz wird von den Bundesautobahnen A4 (Eisenach - Dresden) und A9 (Berlin - N├╝rnberg) durchzogen. Au├čerdem verl├Ąuft unweit die Autobahn A72 (Hof - Chemnitz). Im Nachbarlandkreis Altenburger Land befindet sich in Altenburg der Flughafen Altenburg-Nobitz ( Ryanair nach London ). Mehrere Bahnlinien, darunter die Mitte-Deutschland-Verbindung, erg├Ąnzen die Infrastruktur des Kreises. F├╝r den G├╝tertransport nutzbare Fl├╝sse gibt es nicht.

Geschichte

Historisch ist der Landkreis Teil des Vogtlandes.

Einen Landkreis Greiz gab es durchgehend seit der Gr├╝ndung des Landes Th├╝ringen im Jahr 1920 (siehe auch Geschichte der Verwaltungsgliederung Th├╝ringens). In seiner heutigen Form entstand der Landkreis 1994 durch Zusammenlegung der Landkreise Gera , Zeulenroda und Greiz. Zum Altkreis Greiz geh├Ârten bis 1992 die Gemeinden Cunsdorf , Stadt Elsterberg und G├Ârschnitz . Sie fielen durch B├╝rgerentscheid an Sachsen , zu dem sie auch bis 1952 geh├Ârt hatten.

Wappen

Der goldene L├Âwe und der Kranich wurden von den Wappen der F├╝rsten zu Reu├č abgeleitet, die den gr├Â├čten Teil dieser Gegend f├╝r viele Jahrhunderte in ihrem Besitz hatten. Ein kleiner Teil des Landkreises geh├Ârte zum Herzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach. Folglich ist in der Unterseite des Wappens die vereinfachte Form des s├Ąchsischen Wappens zu sehen.

St├Ądte und Gemeinden

(Einwohner am 30. Juni 2005)

St├Ądte
┬╣ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft
┬▓ erf├╝llende Gemeinde f├╝r weitere Gemeinden

  1. Auma ┬╣ (3.245)
  2. Bad K├Âstritz ┬▓ (3.963)
  3. Berga/Elster (3.850)
  4. Greiz ┬▓ (24.007)
  5. Hohenleuben ┬╣ (1.828)
  6. M├╝nchenbernsdorf ┬╣ (3.346)
  7. Ronneburg (5.588)
  8. Weida ┬▓ (8.393)
  9. Zeulenroda-Triebes ┬▓ (17.702)

Verwaltungsgemeinschaften

  1. Verwaltungsgemeinschaft Am Brahmetal
    1. Bethenhausen (275)
    2. Brahmenau (1.095)
    3. Gro├čenstein (1.409)
    4. Hirschfeld (142)
    5. Korbu├čen (497)
    6. P├Âlzig (1.355)
    7. Reichst├Ądt (408)
    8. Schwaara (160)
  2. Verwaltungsgemeinschaft Auma-Weidatal
    1. Auma, Stadt (3.245)
    2. Braunsdorf (253)
    3. G├Âhren-D├Âhlen (141)
    4. Merkendorf (325)
    5. Silberfeld (112)
    6. Staitz (329)
    7. Wiebelsdorf (285)
    8. Zadelsdorf (154)
  3. Verwaltungsgemeinschaft L├Ąndereck
    1. Braunichswalde (699)
    2. Endsch├╝tz (385)
    3. Gauern (143)
    4. Hilbersdorf (234)
    5. Kauern (443)
    6. Linda b. Weida (471)
    7. Paitzdorf (444)
    8. R├╝ckersdorf (834)
    9. Seelingst├Ądt (1.536)
  4. Verwaltungsgemeinschaft Leubatal
    1. Hain (70)
    2. Hohenleuben, Stadt (1.828)
    3. Hohen├Âlsen (694)
    4. K├╝hdorf (78)
    5. Lunzig (176)
    6. Neugernsdorf (165)
    7. Sch├Âmberg (115)
    8. Steinsdorf (851)
    9. Teichwitz (124)
    10. Wildetaube (713)
  5. Verwaltungsgemeinschaft M├╝nchenbernsdorf
    1. Bocka (552)
    2. Hundhaupten (399)
    3. Lederhose (294)
    4. Lindenkreuz (516)
    5. M├╝nchenbernsdorf, Stadt (3.346)
    6. Saara (680)
    7. Schwarzbach (252)
    8. Zedlitz (739)

Gemeinden
(St├Ądte in Klammern sind erf├╝llende Gemeinden):

  1. Caaschwitz (Stadt Bad K├Âstritz) (722)
  2. Crimla (Stadt Weida) (334)
  3. Harth-P├Âllnitz (3.335)
  4. Hartmannsdorf (Stadt Bad K├Âstritz) (427)
  5. Kraftsdorf (4.335)
  6. Langenwetzendorf (3.764)
  7. Langenwolschendorf (Stadt Zeulenroda-Triebes) (929)
  8. Mohlsdorf (3.022)
  9. Neum├╝hle/Elster (Stadt Greiz) (480)
  10. Teichwolframsdorf (2.679)
  11. Vogtl├Ąndisches Oberland (3.146)
  12. Wei├čendorf (Stadt Zeulenroda-Triebes) (362)
  13. W├╝nschendorf/Elster (3.237)

Zu den Begriffen "Verwaltungsgemeinschaft" beziehungsweise "erf├╝llende Gemeinde" siehe Verwaltungsgemeinschaften in Th├╝ringen

Politik

Bei den letzten Wahlen zum Greizer Kreistag am 27. Juni 2004 entfielen 44,1 Prozent der Stimmen auf die CDU (23 Sitze), 21 Prozent auf die PDS (11), 16,1 Prozent auf die SPD (8), 10,2 Prozent auf Pro Kommune (5) und 5,9 Prozent auf die FDP /IWA (3). B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen erreichten 2,6 Prozent und sind damit nicht im Kreistag vertreten. Landr├Ątin des Kreises ist seit 1990 Martina Schweinsburg (CDU).

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Greiz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Greiz verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de