fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Geraberg: 12.02.2006 19:55

Geraberg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Verwaltungsgemeinschaft : Geratal
Landkreis : Ilm-Kreis
H├Âhe : 476 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 15,10 km┬▓
Einwohner : 2.578 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 171 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 98716 (alt: 6303)
Vorwahl : 03677
Kfz-Kennzeichen : IK
Gemeindeschl├╝ssel : 16 07 00 19
Adresse der Gemeindeverwaltung: Bahnhofstr. 59a
98716 Geraberg
Website: www.geraberg.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@geraberg.de
Politik
B├╝rgermeister : G├╝nther Irrgang
Die Lage von Geraberg im Ilm-Kreis hervorgehoben
Die Lage von Geraberg im Ilm-Kreis hervorgehoben

Die Gemeinde Geraberg im Ilm-Kreis, Bundesland Th├╝ringen, liegt am Nordrand des Th├╝ringer Waldes, ca. 40 km s├╝dlich der Landeshauptstadt Erfurt, in 400 bis 500 m ├╝.d.M.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Geraberg liegt im Tal der Zahmen Gera in etwa 450 Metern H├Âhe. S├╝dwestlich des Ortes beginnt der Th├╝ringer Wald. N├Ârdlich des Ortes liegt der 496 Meter hohe Geschwendaer Berg, s├╝dlich grenzt Geraberg direkt an Elgersburg.

Nachbargemeinden

Im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden: Angelroda - Martinroda - Elgersburg - Gehlberg - Gr├Ąfenroda - Geschwenda

Geologie

Geologisch liegt Geraberg im Grenzbereich zwischen den Eruptivgesteinen des Th├╝ringer Waldes sowie kalkigen Zechsteinablagerungen am Rande des Waldgebirges und dem aus Buntsandstein und Muschelkalk aufgebauten Vorland. Auf den leichten B├Âden wachsen vorwiegend Fichten und Kiefern , auf den schwereren Misch- und Laubw├Ąlder. Daraus ergibt sich eine abwechslungsreiche Vegetation . Die Berge des Th├╝ringer Waldes steigen in unmittelbarer N├Ąhe des Ortes bis ├╝ber 900 Meter empor.

Klima

Geraberg hat zu fast allen Jahreszeiten ein ausgeglichenes Klima . Nur im Herbst ist es manchmal sehr regnerisch bishin zu regelrechten St├╝rmen; ansonsten ist es in Geraberg meist sehr sonnig. Reine Luft, intensive H├Âhensonne und keimfreies Wasser f├Ârdern die Erholung f├╝r Besucher und G├Ąste. Die g├╝nstigen klimatischen Bedingungen und die w├╝rzige Luft erweisen sich besonders f├╝r Herz-, Asthma - und Halsleidende als geeignet und heilsam.

Geschichte

Geraberg wurde erstmalig 1246 urkundlich erw├Ąhnt. 1923 wurden die beiden urspr├╝nglich selbst├Ąndigen Orte Gera und Arlesberg zu Geraberg vereint. Der Ort geh├Ârte bis zum Ende des Ersten Weltkrieges zum Herzogtum Sachsen-Gotha. Die Einwohner besch├Ąftigten sich mit Bergbau, Waldarbeit und Landwirtschaft. Die Tradition des Bergbaus ( Eisenerz ) geht bis in das 14. Jahrhundert zur├╝ck. An den Bergbau um Geraberg erinnert das Technische Denkmal Braunsteinm├╝hle im Ortsteil Arlesberg. Im 17. Jahrhundert begann der Manganerzbergbau , der bis Mitte des vorigen Jahrhunderts durchgef├╝hrt wurde. 1879 wurde die Bahnlinie Neudietendorf-Ilmenau gebaut, die Gewerbe und Industrie f├Ârderte. Wie in vielen Orten, wo das Wasser als Energiequelle genutzt wurde, entstand in Geraberg neben S├Ągem├╝hlen, Hammer- und Pochwerken im Jahre 1631 auch eine Papierm├╝hle. Die Porzellanindustrie lie├č sich im Ort vor ungef├Ąhr hundert Jahren nieder. Im 19. Jahrhundert begann man Fieberthermometer herzustellen. Viele Menschen bet├Ątigten sich in diesem neuen Industriezweig. Bekanntester Betrieb war das Thermometerwerk Geraberg mit nahezu 2000 Besch├Ąftigten (1990). Die Tradition der Thermometerindustrie wird durch das Erste deutsche Thermometermuseum im Ort gepflegt.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 - 2.505
  • 1995 - 2.531
  • 1996 - 2.586
  • 1997 - 2.634
  • 1998 - 2.662
  • 1999 - 2.671
  • 2000 - 2.638
  • 2001 - 2.635
  • 2002 - 2.610
  • 2003 - 2.601
Datenquelle: Th├╝ringer Landesamt f├╝r Statistik

Politik

Gemeinderat

Seit der Kommunalwahl 2004 setzt sich der Gemeinderat wie folgt zusammen:

  • FWG Ilm-Kreis/Geraberg - 5 Sitz
  • B├╝rgerinitiative Pro Geraberg/PDS - 5 Sitze
  • FDP/FWG - 2 Sitze
  • CDU - 1 Sitz
  • SPD - 1 Sitz

Ortspartnerschaften

Geraberg unterh├Ąlt partnerschaftliche Beziehungen zu den Gemeinden

  • Lahnau (Hessen)
  • Morbach (Rheinland-Pfalz)
  • Pont-sur-Yonne (Frankreich).

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Blick auf Geraberg
Blick auf Geraberg

Dank seiner Lage ist Geraberg besonders touristisch interessant f├╝r Wanderungen und Ausfl├╝ge ins Rennsteiggebiet. Auf den gut markierten Wanderwegen die folgenden Ausflugsziele in der unmittelbaren Umgebung von Geraberg aus zu Fu├č erreichen:

Vereine

In Geraberg gibt es ├╝ber 20 eingetragene Vereine. Die gr├Â├čten Vereine sind

  • der Sportverein SV08
  • der Musikverein Geraberg
  • der Gesangverein ÔÇ×Liederkranz GerabergÔÇť
  • der Sportfischerverein
  • der Carnevalsverein.

Denkm├Ąler und Museen

In Geraberg sind besonders sehenswert die Kirche St. Bartholom├Ąus, die Braunsteinm├╝hle und das Thermometermuseum . Zu dem j├Ąhrlich stattfindenden Tag des offenen Denkmals werden spezielle F├╝hrungen und Veranstaltungen durchgef├╝hrt.

Sport

Geraberger Schwimmbad
Geraberger Schwimmbad

Der Sportverein 08 mit seinen acht Abteilungen und nahezu 500 Mitgliedern erm├Âglicht vor allem den Jugendlichen eine rege sportliche Bet├Ątigung. Die im Sportpark Geratal vorhandenen Anlagen - Rasen- und Hartplatz, Kegelbahn, Tennisanlage, ein modernes, 2001 erbautes Schwimmbad - sowie die Geratalhalle, bieten dazu im Sommer wie im Winter sehr gute Voraussetzungen. Zus├Ątzlich ergeben sich bei vorhandener Schneelage von Geraberg aus gute Skiwanderm├Âglichkeiten in den Th├╝ringer Wald.

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

Am Sonntag, eine Woche nach Pfingsten , wird allj├Ąhrlich das Heringsfest begangen. Die Geschichte dieses Volksfestes f├╝hrt bis in das fr├╝he 19. Jahrhundert zur├╝ck. Nach einer Unterbrechung von ├╝ber 30 Jahren wird seit 2003 dieses Fest wieder regelm├Ą├čig mit Musik, Tanz und Spiel begangen.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Mit der unmittelbaren Anbindung Gerabergs an die A 71 hat sich eine wesentliche Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur ergeben. Direkt an der Anschlu├čstelle Gr├Ąfenroda/Geraberg entsteht ein neues Gewerbegebiet. Geraberg liegt an der ehemaligen B88 und an der Eisenbahnstrecke Erfurt-Ilmenau.

Ans├Ąssige Unternehmen

Zwei Baum├Ąrkte, ein Einkaufsmarkt, drei B├Ąckereien, zwei Fleischereien, Drogerien, Apotheke, Sparkasse, Post, Friseure und viele kleine Gesch├Ąfte sowie zahlreiche Handwerker und mittelst├Ąndige Unternehmen repr├Ąsentieren Handel und Gewerbe in Geraberg.

├ľffentliche Einrichtungen

Geraberg ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Geratal.

Bildung

An der Staatlichen Regelschule Geratal in Geraberg werden Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der 5. bis 10. Klasse aus den Orten Geraberg, Geschwenda, Elgersburg, Martinroda und Heyda unterrichtet.

Weblinks


Koordinaten: 50┬░ 43' 60" N 10┬░ 50' 60" O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Geraberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Geraberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de